Bahi-Sumpf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahi-Sumpf oder Sulunga-See
Lake Sulunha.jpg
Geographische Lage Dodoma Region, Tansania
Zuflüsse Bubu;
Abfluss keiner; Verdunstung
Orte oder Städte am Ufer Chala
Daten
Koordinaten 6° 5′ S, 35° 11′ OKoordinaten: 6° 5′ S, 35° 11′ O
Bahi-Sumpf (Tansania)
Bahi-Sumpf
Höhe über Meeresspiegel 830 m
Fläche 974 km²
Länge 42 km
Breite 26 km
Einzugsgebiet 23.447 km²

Besonderheiten

Endorheischer See

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der Bahi-Sumpf (auch Sulunga-See) ist ein seichter saisonaler See in Zentral-Tansania auf der Grenze der Regionen Dodoma und Singida.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzugsgebiet des Sulunga-Sees (grün)

Er befindet sich etwa 45 km westlich der Hauptstadt Dodoma in der endorheischen Bahi-Depression. Er liegt auf einer Höhe von 830 m und hat eine maximale Ausdehnung von 974 km². Das Einzugsgebiet beträgt 23.447 km². Das Gewässer ist etwa 42 Kilometer lang und 26 Kilometer breit, kann aber in trockenen Jahren komplett verschwinden. Seine Hauptzuflüsse sind der Bubu und der Mponde.

Ökonomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See ist von einer Vielzahl an Siedlungen umgeben und spielt eine wichtige Rolle für den lokalen Fischfang und die Tierhaltung.[1]

Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See läuft Gefahr in Zukunft starke Beeinträchtigungen durch den Bergbau zu erfahren, da das Gebiet nachweislich Uran und Gold, aber voraussichtlich auch Diamanten beherbergt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hydrology of the Bahi wetland, Tanzania (PDF; 293 kB)
  2. Bahi North Projekt (Memento des Originals vom 24. Februar 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mantraresources.com.au