Bahnhof Attoko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Attoko (厚床)
Attoko station01.JPG
Ansicht des Bahnhofs (August 2011)
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 1
Eröffnung 25. November 1919
Lage
Stadt/Gemeinde Nemuro
Präfektur Hokkaidō
Staat Japan
Koordinaten 43° 13′ 42″ N, 145° 15′ 9″ OKoordinaten: 43° 13′ 42″ N, 145° 15′ 9″ O
Höhe (SO) 40 T.P.
Eisenbahnstrecken

JR Hokkaido

Stillgelegt:

Liste der Bahnhöfe in Japan
i16

Der Bahnhof Attoko (jap. 厚床駅, Attoko-eki) ist ein Bahnhof auf der japanischen Insel Hokkaidō. Er befindet sich in der Unterpräfektur Nemuro auf dem Gebiet der Stadt Nemuro.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Attoko ist ein Durchgangsbahnhof und früherer Trennungsbahnhof an der Nemuro-Hauptlinie. Diese führt von Takikawa über Obihiro und Kushiro nach Nemuro und wird von der Gesellschaft JR Hokkaido betrieben. Alle zwei bis drei Stunden verkehren Regionalzüge von Kushiro nach Nemuro und zurück, hinzu kommen einmal täglich die Eilzüge Nosappu und Hanasaki.

Der Bahnhof liegt am Südrand des Ortsteils Attoko und ist von Westen nach Osten ausgerichtet. Er besitzt zwei Gleise, von denen jenes am Hausbahnsteig dem Personenverkehr dient. In den 1960er Jahren, als das Verkehrsaufkommen noch deutlich größer war und reger Güterverkehr herrschte, besaß der Bahnhof sechs Gleise. Vor dem Bahnhof befindet sich eine Bushaltestelle, die von drei Linien der Gesellschaft Nemuro Kōtsū bedient wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftansicht (1977)

Das Eisenbahnamt (das spätere Eisenbahnministerium) eröffnete am 25. November 1919 den Abschnitt Akkeshi–Attoko der Nemuro-Hauptlinie. Attoko war knapp ein Jahr lang die östliche Endstation. Am 10. November 1920 folgte das Teilstück nach Nishi-Wada, der definitive östliche Endpunkt Nemuro war 1921 erreicht.[1]

Unter der Aufsicht des Innenministeriums entstand zur Erschließung des Hinterlandes die Fūren-Linie, eine 15,2 km lange Kleinbahn mit einer Spurweite von 762 mm. Sie verkehrte von 1933 bis 1964, wurde von Pferden gezogen und diente vor allem dem Transport von landwirtschaftlichen Erzeugnissen zum Bahnhof Attoko.[2] Am 1. Dezember 1933 nahm das Eisenbahnministerium die Shibetsu-Linie von Attoko nach Bekkai in Betrieb; ein Jahr später führte diese bis nach Nakashibetsu.[3]

Aus Kostengründen stellte die Japanische Staatsbahn am 15. Juli 1979 den Güterumschlag ein, am 1. Februar 1984 auch die Gepäckaufgabe. Im Rahmen der Staatsbahnprivatisierung ging der Bahnhof am 1. April 1987 in den Besitz der neuen Gesellschaft JR Hokkaido über. Diese legte am 30. April 1989 die Shibetsu-Linie still, seither ist Attoko nur noch ein Durchgangsbahnhof. Seit 1995 ist der Bahnhof nicht mehr mit Personal besetzt.

Angrenzende Bahnhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linien
Anebetsu Nemuro-Linie Nemuro-Hauptlinie
JR Hokkaido
Hattaushi
Okuyukiusu Regional Shibetsu-Linie (1933–1989)
Japanische Staatsbahn
Ende

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Attoko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kazuo Tanaka: 写真で見る北海道の鉄道 (Hokkaidōs Eisenbahn auf Fotos). Band 1. Hokkaidō Shimbunsha, Sapporo 2002, ISBN 978-4-89453-220-5, S. 312–313.
  2. 風蓮(ふうれん)線(I). 簡易軌道歴史館, 7. März 2000, abgerufen am 16. Januar 2017 (japanisch).
  3. Keisuke Imao: 日本鉄道旅行地図帳 (Japan-Bahnreiseatlas). Band 1 Hokkaidō. Shinchosha, Toko 2008, ISBN 978-4-10-790019-7, S. 44.