Bahnhof Bad Bentheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Bentheim
Bahnhof Bad Bentheim
Empfangsgebäude vor dem Umbau
Daten
Lage im Netz Kreuzungsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung HBTH
IBNR 8000151
Kategorie 5
Eröffnung 1865/1866
Architektonische Daten
Architekt Franz Ewerbeck
Lage
Stadt/Gemeinde Bad Bentheim
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 18′ 35″ N, 7° 9′ 26″ OKoordinaten: 52° 18′ 35″ N, 7° 9′ 26″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen
i16i16i18

Der Bahnhof Bad Bentheim ist ein Bahnhof in Bad Bentheim, Niedersachsen. Er liegt an der Bahnstrecke Almelo–Salzbergen, außerdem besteht Übergang zur Strecke Gronau–Coevorden der Bentheimer Eisenbahn.

Seit der in den 1950er Jahren erfolgten Schließung des Bahnhofs Gildehaus ist er der letzte Bahnhof des deutschen Streckennetzes vor der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden. Bis zur Öffnung der EU-Binnengrenzen durch das zweite Schengener Abkommen diente er daher auch der Zollabfertigung grenzüberschreitender Züge.

Seit die Strecke im Jahr 1976 durchgehend elektrifiziert wurde, treffen an diesem Bahnhof das niederländische (1500 V =) und das deutsche (15 kV, 16,7 Hz ~) Bahnstromsystem zusammen. Aus diesem Grund ist die Oberleitung über den Bahnhofsgleisen zwischen den beiden Systemen umschaltbar. In Bad Bentheim muss somit bei Zügen, die nicht mit Mehrsystemlokomotiven bespannt sind, ein Lokwechsel erfolgen, wobei die Rangierfahrten von Einsystemlokomotiven beider Spannungen im Gegensatz zu anderen Systemwechselbahnhöfen jeweils aus eigener Kraft erfolgen können.

In Bad Bentheim wendete die Wiehengebirgs-Bahn (RB 61) über Rheine, Osnabrück und Herford nach Bielefeld. Im Januar 2018 wurde diese Regionalbahnstrecke nach Hengelo verlängert. Auf dem grenzüberschreitenden Abschnitt gilt die Freifahrt für Schwerbehinderte jedoch nicht.[1]

Im Fernverkehr verkehren InterCity der Linie 77 von Amsterdam Centraal über Amersfoort in Richtung Osnabrück, Hannover nach Berlin.

Am Bahnhof entlang führt die Strecke der Bentheimer Eisenbahn von Achterberg (bis 1981 von Gronau) über Nordhorn und Neuenhaus nach Coevorden in den Niederlanden. Nahe dem Bahnhof befindet sich auch das ehemalige Verwaltungsgebäude dieser Bahngesellschaft.

Von Dezember 2010 bis Dezember 2013 betrieb die Bentheimer Eisenbahn AG in Kooperation mit dem niederländischen Verkehrsunternehmen Syntus im Rahmen eines Pilotprojektes eine Regionalbahnlinie (bezeichnet als Grensland Express)[2] zwischen Bad Bentheim und Hengelo über Oldenzaal.[3] Die Einstellung erfolgte aufgrund mangelnder Nachfrage nach Ablauf der Projektphase.[4]

Empfangsgebäude mit Bahnhofsvorplatz und Bahnsteige aus der Vogelperspektive

Am 14. Januar 2018 wurde die Linie RB 61 von Bielefeld nach Hengelo in den Niederlanden verlängert.[5][6] Wegen technischer Schwierigkeiten bei der Stromabnahme im niederländischen Stromnetz musste zunächst ein Schienenersatzverkehr durchgeführt werden.[7] Der Betrieb der Schienenverbindung wurde schließlich am 26. Februar 2018 aufgenommen.[8]

Es war geplant, ab Ende 2018 den Abschnitt Bad Bentheim–Neuenhaus wieder im Personenverkehr zu betreiben.[9] Mit der Aufnahme des planmäßigen Personenverkehrs wird derzeit nach Ostern 2019 gerechnet (Stand November 2018).[10] Im Rahmen des Projekts Regiopa zur Reaktivierung des SPNV wurde das Bahnhofsumfeld und das Empfangsgebäude für rund 4,4 Millionen Euro komplett umgestaltet. Die Eröffnung fand nach dreijähriger Bauzeit am 7. Dezember 2018 statt. Bis zum April 2019 soll ebenfalls eine Radstation errichtet werden.[11]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der barrierefreie Umbau des Bahnhofes im Frühjahr 2016 sorgte durch den verspäteten Umbau des Empfangsgebäudes durch die Bentheimer Eisenbahn für Aufsehen. Der auf 76 cm erhöhte Bahnsteig blockierte bis zur Fertigstellung des neuen Zuganges mehrere vorher auf den Bahnsteig führende Türen.[12] Der Vertreter der Eisenbahngesellschaft empfahl den Fahrgästen während der Übergangszeit den Hausbahnsteig durch das Fenster des Gebäudes zu betreten.[13] Das berühmte Fenster fand nach dem Umbau des Bahnhofs einen Platz in der Bahnhofshalle.[11]

Zugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.oepnv-info.de/aktuelles/themen/keine-freifahrt-zwischen-bad-bentheim-und-hengelo
  2. Informationen zum Grensland-Express (Memento des Originals vom 6. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grenslandexpress.de
  3. Pressemitteilung der Landesnahverkehrsgesellschaft vom 15. November 2010 (PDF; 35 kB)
  4. Grensland Express gaat van het spoor (Niederländisch). In: Tubantia, 6. Februar 2013. Abgerufen am 7. Februar 2013. 
  5. Regionalzug RB61 kann in Zukunft bis ins niederländische Hengelo. 30. April 2014. Abgerufen am 1. Mai 2014. 
  6. David Briginshaw: Keolis takes over Teutoburger-Wald-Network. (englisch, railjournal.com [abgerufen am 16. Dezember 2017]).
  7. Aktuelles - Keolis Deutschland. Abgerufen am 18. Januar 2018.
  8. Eurobahn fährt tatsächlich von Bad Bentheim nach Hengelo. In: GN-Online. (gn-online.de [abgerufen am 23. März 2018]).
  9. Reaktivierung von Bahnstrecken | Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Abgerufen am 24. September 2017 (deutsch).
  10. Rolf Masselink: Gleisbauarbeiten beeinträchtigen Straßenverkehr in Nordhorn. In: GN-Online. 28. November 2018 (gn-online.de [abgerufen am 29. November 2018]).
  11. a b Frauke Schulte-Sutrum: Sanierter Bahnhof in Bad Bentheim feierlich eröffnet. In: GN online. Grafschafter Nachrichten, 7. Dezember 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  12. Lars Wienand: Bahn baut Bahnhofstür zu – und das mit voller Absicht. (derwesten.de [abgerufen am 13. Februar 2018]).
  13. Bericht von extra3