Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dortmund-Huckarde Nord
Bahnhof Huckarde Nord
Bahnhof Huckarde Nord
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 1
Abkürzung EDHU
IBNR 8001532
Preisklasse 7
Eröffnung 1879 / 1908
Profil auf Bahnhof.de Dortmund-Huckarde_Nord
Lage
Stadt/Gemeinde Dortmund
Ort/Ortsteil Huckarde
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 32′ 1″ N, 7° 24′ 54″ OKoordinaten: 51° 32′ 1″ N, 7° 24′ 54″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Der Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord ist ein Personenbahnhof im Dortmunder Stadtteil Huckarde. Aus bahnbetrieblicher Sicht handelt es sich nicht um einen Bahnhof, sondern lediglich um einen Haltepunkt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof liegt an der Emschertalbahn und hat heute nur ein Bahnsteiggleis. Nachdem die Emschertalbahn zunächst nur für den Kohletransport zum Duisburger Hafen genutzt worden war, fand ab 1874 auch Personenverkehr statt und im Vorort Huckarde wurde 1879 ein Haltepunkt eingerichtet. 1908 wurde der Bahnhof mit einem repräsentativen Empfangsgebäude versehen. Das Gebäude gehört zusammen mit dem Bahnhof Dortmund-Kurl zu den beiden letzten Bahnhofsbauwerken aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, die auf Dortmunder Stadtgebiet erhalten sind.

Da hier bis 1990 bzw. 2003 eine Strecke zum Dortmunder Güterbahnhof abzweigte, war die Bedeutung des Bahnhofes ehemals größer, auch waren mehr Gleise vorhanden.

Der Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord wird heute weiterhin als Haltepunkt der Emschertalbahn genutzt. Im Empfangsgebäude befindet sich eine Gaststätte.

Der Bahnhof ist als Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen[1] und Teil der Route der Industriekultur.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Verlauf Takt
RB 43 Emschertal-Bahn:
Dorsten – Feldhausen – Gladbeck-Zweckel – Gladbeck Ost – Gelsenkirchen-Buer Süd – Gelsenkirchen Zoo – Wanne-Eickel Hbf – Herne – Herne-Börnig – Castrop-Rauxel Süd – Castrop-Rauxel-Merklinde – Dortmund-Bövinghausen – Dortmund-Lütgendortmund Nord – Dortmund-Marten – Dortmund-Rahm – Dortmund-Huckarde Nord – Dortmund Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2021
60 min

In fußläufiger Distanz zum Bahnhof Dortmund Huckarde Nord befindet sich die Stadtbahn-Haltestelle Huckarde Bushof[2], wo einerseits eine Verknüpfung zur Linie U47, andererseits diversen Buslinien der DSW21 besteht.

Linie Verlauf Takt
U 47 DO-Westerfilde S-Bahn Obernette – Buschstraße – Parsevalstraße – Huckarde Bushof Deutsche Bahn AG-Logo.svg Huckarde Abzweig – Insterburger Straße – Hafen U Schützenstraße – U Leopoldstraße – U Dortmund Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg S-Bahn U Kampstraße Stadtbahn U Stadtgarten Stadtbahn U DO-Stadthaus S-Bahn U Markgrafenstraße – U Märkische Straße Kohlgartenstraße – Voßkuhle – Lübkestraße – Max-Eyth-Straße – Stadtkrone Ost – Hauptfriedhof – Allerstraße/Westfälische Klinik für Psychiatrie Westendorfstraße – Schürbankstraße – DO-Aplerbeck
Diese Linie verkehrt auf der Stammstrecke I
10 min

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dortmund-Huckarde verfügt seit Eröffnung der S-Bahnlinie S2 im Jahr 1991 auf der bis dahin für den Personenverkehr ausgebauten Westfälischen Emschertalbahn auch über einen Haltepunkt Dortmund-Huckarde, welcher durch seine Entfernung zum Stadtteilzentrum und der Anbindung an nur zwei Buslinien eine im Vergleich zum Haltepunkt Huckarde Nord ungünstigere Lage hat. Auf dem Gebiet des Stadtbezirks Huckarde liegt weiterhin der Haltepunkt Dortmund-Rahm (RB43), die Haltepunkte Dortmund-Marten (RB43) und Dortmund-Wischlingen (S2) liegen unmittelbar an der Stadtbezirksgrenze.[3][4]

An der heutigen Strecke der S2 lag früher weiterhin der Bahnhof Dortmund-Huckarde Süd (ehemals Huckarde WfE), welcher etwas südlicher als der heutige S-Bahn-Halt lag. Dieser wurde jedoch nie von der S-Bahn bedient.[5][6][7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnhof Dortmund-Huckarde Nord – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmalliste der Stadt Dortmund. (PDF; 180 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: dortmund.de – Das Dortmunder Stadtportal. Denkmalbehörde der Stadt Dortmund, 14. April 2014, archiviert vom Original am 15. September 2014; abgerufen am 16. Juni 2014 (Nr. A 0541).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dortmund.de
  2. VRR:Haltestellenplan Huckarde Bushof
  3. Dortmunder Stadtwerke AG: Liniennetzplan Dortmund kartographisch. Abgerufen am 23. Dezember 2020 (Abrufbar über https://www.bus-und-bahn.de/29741.html).
  4. NRW-Bahnarchiv André Joost: Dortmund-Huckarde. Abgerufen am 23. Dezember 2020.
  5. NRW-Bahnarchiv André Joost: Haltepunkt Dortmund-Huckarde
  6. NRW-Bahnarchiv André Joost: Bahnhof Dortmund-Huckarde Süd
  7. NRW-Bahnarchiv André Jost: Streckenarchiv 2136 - Dortmund Süd - Dortmund-Bodelschwing. Abgerufen am 23. Dezember 2020.