Bahnhof Dortmund-Scharnhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnhof Dortmund-Scharnhorst
Bahnhof DO Scharnhorst.jpg
Bahnhof Scharnhorst im Januar 2007
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung EDSH
IBNR 8001515
Kategorie 5
Eröffnung 1903
Lage
Stadt/Gemeinde Dortmund
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 32′ 18″ N, 7° 32′ 13″ OKoordinaten: 51° 32′ 18″ N, 7° 32′ 13″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Gleisplan Bahnhof Scharnhorst (Stand 2005 – Abstellgleise schematisch)
Eingangsbereich im März 2011

Der Bahnhof Dortmund-Scharnhorst liegt an der Trasse der ehemaligen Köln-Mindener Eisenbahn zwischen den Dortmunder Stadtteilen Alt-Scharnhorst und Brackel an der Flughafenstraße. Der Bahnhof wird vom Rhein-Emscher-Express (RE 3) und vom Rhein-Hellweg-Express (RE 11) befahren, am frühen Morgen und in den Abendstunden auch vom NRW-Express (RE 1). Von hier aus bestehen Reisemöglichkeiten ins Ruhrgebiet, nach Hamm, Düsseldorf, Köln und Aachen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zuge des Baus einer den Dortmunder Hauptbahnhof entlastenden Güterumgehungsbahn zwischen Scharnhorst und Nette im Jahr 1903 wurde auch der Rangierbahnhof Scharnhorst gebaut, wobei ein Personenverkehr zunächst nur für Bahnbedienstete durchgeführt wurde. Am 6. Mai 1926 wurde der Bahnhof mit der Errichtung des in direkter Nachbarschaft gelegenen, ersten Dortmunder Flughafens dann auch für den allgemeinen Personenverkehr freigegeben und in Bahnhof Dortmund-Flughafen umbenannt. Obwohl der Flughafen an dieser Stelle nur bis 1959 bestand, blieb der Name bis zum 31. Mai 1986 bestehen. Beim Bau des Bahnhofs wurde auch ein kleines Empfangsgebäude mit Warteraum, Fahrkartenschalter, Gepäckaufbewahrung und Fahrradschuppen errichtet.

Aktuelle Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heutzutage besitzt der Bahnhof kein Empfangsgebäude mehr, an dessen Stelle befindet sich das Stellwerk Dortmund-Scharnhorst (Sf). Die beiden Bahnsteige sind mit einer alten, parallel zur Straßenbrücke verlaufenden Stahlbrücke verbunden. Am westlichen Ende des Bahnhofs befindet sich noch eine weitere und moderne Fußgänger- und Radfahrerbrücke, die ebenfalls beide Bahnsteige miteinander verbindet.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Linienbezeichnung/Linienverlauf Takt
RE 1 NRW-Express:
Aachen Hbf – Aachen-Rothe Erde – Eilendorf (nur Verstärkerzüge) – Stolberg (Rheinl) Hbf – Eschweiler Hbf – Langerwehe – Düren – Horrem – Köln-Ehrenfeld – Köln Hbf – Köln Messe/Deutz – Köln-Mülheim – Leverkusen Mitte – Düsseldorf-Benrath – Düsseldorf Hbf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg Hbf – Mülheim (Ruhr) Hbf – Essen Hbf – Wattenscheid – Bochum Hbf – Dortmund Hbf – Dortmund-Scharnhorst – Dortmund-Kurl – Kamen-Methler (nur SVZ) – Kamen – Hamm (Westf)
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2016
120 min
RE 3 Rhein-Emscher-Express:
Düsseldorf Hbf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg Hbf – Oberhausen Hbf – Essen-Altenessen – Gelsenkirchen Hbf – Wanne-Eickel Hbf – Herne – Castrop-Rauxel Hbf – Dortmund-Mengede – Dortmund Hbf – Dortmund-Scharnhorst – Dortmund-Kurl – Kamen-Methler – Kamen – Nordbögge – Hamm (Westf)
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Dortmund-Scharnhorst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien