Bahnhof Eggenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnhof Eggenburg
Eggenburg-Bf-01.jpg
Daten
Betriebsstellenart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung Egg
IBNR 8100201
Eröffnung 1869
Lage
Stadt/Gemeinde Eggenburg
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 38′ 16″ N, 15° 48′ 52″ OKoordinaten: 48° 38′ 16″ N, 15° 48′ 52″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16i16i18

Der Bahnhof Eggenburg ist ein Durchgangsbahnhof in der Stadt Eggenburg an der Franz-Josefs-Bahn. Der Bahnhof zählt zu den meistfrequentierten im Waldviertel an der Franz-Josefs-Bahn bedingt durch die zentrale Lage der Stadt Eggenburg im östlichen Waldviertel und der Nähe zum Weinviertel. Eggenburg wird in den Stoßzeiten im Halbstundentakt, sonst durch stündliche REX-Züge Wien Franz-Josefs-BahnhofSigmundsherberg/Gmünd NÖ bedient. Er ist der einzige Bahnhof neben dem Bahnhof Sigmundsherberg, in dem alle Züge halten, welche zwischen Tulln und Sigmundsherberg verkehren.[1] Pendler nach Wien machen einen Großteil der Nutzer des Bahnhofs aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde im Zuge des Baus der Franz-Josefs-Bahn zwischen Eggenburg und Gmünd in den 1860er Jahren errichtet und 1869 eröffnet. Im Jahr darauf folgte die Fertigstellung des Teilstücks Eggenburg–Wien Franz-Josefs-Bahnhof.[2]

Der Bahnhof war seit der Eröffnung der Strecke Schnellzughalt der Züge Wien–Prag/Berlin/Hamburg. Die Herabstufung des Bahnhofs zu einem Nahverkehrshalt erfolgte erst mit der Verlegung der Fernzüge auf die Nordbahn in den 1990er Jahren.

1985 wurde die Franz-Josefs-Bahn zwischen Absdorf-Hippersdorf und Sigmundsherberg elektrifiziert. Im Jahr 1994 wurde im Zuge der Modernisierung der Franz-Josefs-Bahn, welche die Elektrifizierung bis Gmünd inkludierte, der Bahnhof umgebaut und mit erhöhten Bahnsteigen ausgestattet.

Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof verfügt über einen beheizten Warteraum mit Sitzmöglichkeiten und Herren- und Damentoilette. In den Warteraum ist ein Schalter integriert.

Der Bahnhof hat drei Hauptbahnsteige. Der Hausbahnsteig (Gleis 1) ist durch eine Unterführung mit dem Inselbahnsteig (Gleis 2 und 3) verbunden. Die meisten Züge halten am Gleis 3, das Gleis 2 wird für etwaige Zugkreuzungen am Nachmittag oder bei Verspätungen benötigt. Obwohl diese Unterführung keinen Personenlift besitzt, besteht die Möglichkeit, östlich des Bahnsteig über einen ebenerdigen Übergang die Gleise zu überqueren. Hierfür muss der örtliche Fahrdienstleiter jedoch ein Tor im Zaun öffnen, der die Gleise von Bahnsteig 1 und 2 trennt.[3]

Nördlich des Bahnhofs befindet sich eine Bushaltestelle sowie eine Park-and-Ride-Anlage, südlich ebenfalls ein PKW-Abstellplatz. Die beiden Parkplätze haben ein Fassungsvermögen von 255 PKW.[4]

Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnsteige am Bahnhof Eggenburg (2018)
Linie Strecke Takt (min) Anmerkung
REX SigmundsherbergEggenburgTulln an der DonauWien Franz-Josefs-Bahnhof ~120 zur Hauptverkehrszeit alle 60 Minuten
REX České Velenice/GmündSigmundsherbergEggenburgTulln an der DonauWien Franz-Josefs-Bahnhof ~120 zur Hauptverkehrszeit alle 60 Minuten

Vor dem Bahnhof befindet sich eine Bushaltestelle, die aber hauptsächslich nachmittags genutzt wird.

  • 816: Eggenburg - Stoitzendorf - Braunsdorf b. Eggenburg - Goggendorf - Niederschleinz - Sitzendorf/Schmida - Pranhartsberg - Sitzenhart - Obergrabern - Mittergrabern - Windpassing b. Hollabrunn - Schöngrabern - Suttenbrunn - Hollabrunn
  • 878: Eggenburg - Stoitzendorf - Röschitz - Roggendorf b. Eggenburg - Kleinjetzelsdorf - Großreipersdorf - Pulkau - Schrattenthal - Waitzendorf b. Retz - Obermarkersdorf - Obernalb - Retz
  • 878: Eggenburg - Gauderndorf - Kattau - Kleinjetzelsdorf - Roggendorf b. Eggenburg - Röschitz - Stoitzendorf - Kleinreinprechtsdorf - Roseldorf b. Sitzendorf
  • 1302: Eggenburg - Kühnring b. Eggenburg - Stockern b. Horn - Maria Dreieichen - Horn (1 Fahrt an Schultagen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Eggenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fahrplan Wien FJB-Gmünd NÖ 2018. In: oebb.at. ÖBB, abgerufen am 15. Januar 2018.
  2. Kundmachung: Eröffnung der Eisenbahnstrecke Wien - Eggenburg. In: onb.ac.at. Generaldirektion der k.k. priv. Kaiser Franz-Josefs-Bahn, 23. Juni 1870, abgerufen am 15. Januar 2018.
  3. ÖBB Bahhnhofsinformation. Abgerufen am 14. Januar 2018.
  4. VOR Park+Ride-Anlagen. In: VOR Verkehrsverbund Ostregion. Abgerufen am 15. Januar 2018.