Bahnhof Gladbeck West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gladbeck West
Bahnsteig
Bahnsteig
Daten
Bahnsteiggleise

2

Abkürzung

EGBW

IBNR 8000125
Kategorie

4[1]

Eröffnung

1. Mai 1905

Profil auf Bahnhof.de Gladbeck_West
Lage
Stadt/Gemeinde

Gladbeck

Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 34′ 31″ N, 6° 58′ 36″ OKoordinaten: 51° 34′ 31″ N, 6° 58′ 36″ O
Höhe (SO) 60 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i18

Der Bahnhof Gladbeck West ist der wichtigste Bahnhof im Gladbecker Stadtgebiet. Der Bahnhof liegt im Westen des Stadtteils Mitte und gehört zur Bahnhofskategorie 4. Neben Gladbeck West besitzt Gladbeck noch die Bahnhöfe Gladbeck Ost und Gladbeck-Zweckel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Gladbeck West wurde am 1. Mai 1905 zeitgleich mit der Bahnstrecke Oberhausen-Osterfeld–Hamm und der Verbindungsstrecke zur Bahnstrecke Winterswijk–Gelsenkirchen-Bismarck gebaut und eröffnet. Personenverkehr existierte von Beginn an, allerdings nur auf der Relation zwischen Osterfeld und Hamm. Der Personenverkehr auf der Verbindungsstrecke nach Gladbeck-Zweckel wurde erst am 3. Oktober 1926 aufgenommen.

Der Bahnhof lag bergbaubedingt auf einer Anhöhe. Westlich des Empfangsgebäudes unterquerte die Rentforter Straße die Gleisanlagen. Da die Unterführung bei Starkregen nicht mehr passiert werden konnte, ersetzte sie dies Mitte der 1960er Jahre durch eine Überführung. Infolgedessen wurde das gesamte Gleisfeld um dreieinhalb Meter abgesenkt. Die Europabrücke wurde 1967 fertiggestellt.[2]

Das ursprüngliche Empfangsgebäude von 1905 wurde 1971 wegen Bergschäden abgerissen.[3] Die Deutsche Bundesbahn ließ 1972 einen Flachbau mit umlaufenden Vordach als neues Empfangsgebäude errichten. Die Güterabfertigung machte den größten Teil des Innenraums aus, ein kleinerer Teil diente als Schalterhalle. 2002 wurde das Gebäude geschlossen. Nach Errichtung eines Anbaus dient es nunmehr als Radstation.[4]

Im Zuge einiger Umbenennungen der Deutschen Bahn zur besseren Orientierung im VRR sollte dieser Bahnhof in Zukunft den Namen Gladbeck Hbf tragen. Die Stadt Gladbeck hat dieses Vorhaben jedoch abgelehnt, da dieser Bahnhof nicht den Qualitäten eines Hauptbahnhofs entspricht. Der Bahnhof Gladbeck Ost, der an den neuen zentralen Busbahnhof Oberhof verlegt werden soll, sollte im Zuge der Umbenennungen den neuen Namen Gladbeck Mitte erhalten.[5]

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regionalverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fahrplanjahr 2014 wird die Strecke im Schienenpersonennahverkehr von den folgenden Linien bedient:

Linie Linienverlauf Takt Betreiber
RE 14 Der Borkener:
Borken (Westf) – Marbeck-Heiden – Rhade – Deuten – Hervest-Dorsten – Dorsten – Feldhausen – Gladbeck-Zweckel – Gladbeck West – Bottrop Hbf – Essen-Borbeck – Essen Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min NordWestBahn
RB 44 Der Dorstener:
Oberhausen Hbf – Oberhausen-Osterfeld Süd – Bottrop-Vonderort – Bottrop Hbf – Bottrop-Boy – Gladbeck West – Gladbeck-Zweckel – Feldhausen – Dorsten
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min NordWestBahn
S 9 Haltern am See – Marl-Hamm – Marl Mitte – Gelsenkirchen-Hassel – Gelsenkirchen-Buer Nord – Gladbeck West – Bottrop-Boy – Bottrop Hbf – Essen-Dellwig Ost – Essen-Gerschede – Essen-Borbeck – Essen-Borbeck Süd – Essen West – Essen Hbf – Essen-Steele – Essen-Überruhr – Essen-Holthausen – Essen-Kupferdreh – Velbert-Nierenhof – Velbert-Langenberg – Velbert-Neviges – Velbert-Rosenhügel – Wülfrath-Aprath – Wuppertal-Vohwinkel – Wuppertal-Sonnborn – Wuppertal Zoologischer Garten – Wuppertal-Steinbeck – Wuppertal Hbf 60 min DB Regio

Busverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Busverkehr wird in Gladbeck mit einigen Ausnahmen von der Vestische Straßenbahnen GmbH betrieben. Im Sommerfahrplan 2013 des öffentlichen Personennahverkehrs gibt es hier folgendes Angebot:

Linie Linienverlauf Anmerkung
SB36 Gelsenkirchen Hbf – Musiktheater im Revier – Schloss Horst – Buerer Straße – Butendorf – Oberhof – Goetheplatz – West Bahnhof – Rentfort – Jugend-Kloster Kirchellen – Bottrop-Kirchhellen, Schulze-Delitzsch-Straße in Kooperation mit der Bogestra
54 OberhofWest BahnhofRentfortZweckel – Willy-Brandt-Schule einzelne Fahrten
188 Dorsten ZOB – Bottrop-Kirchhellen – Schultendorf – West Bahnhof – Oberhof Busverkehr Rheinland; weiter als Linie 189
215 Oberhof – West Bahnhof – Rentfort Markt – Am Park einzelne Fahrten
253 Gelsenkirchen, Buerer Straße – Schloß Horst – Brauck – Oberhof – Goetheplatz – West Bahnhof – Am Park – Zweckel, Dechenstraße ab Dechenstraße weiter als Linie 254
254 Am Park – Rentfort Markt – Ellinghorst – Oberhof – Goetheplatz – West Bahnhof – Schulendorf – Zweckel Bf – Dechenstraße ab Dechenstraße weiter als Linie 253
258 Gelsenkirchen, Buerer Straße – Brauck – Butendorf – Oberhof – Goetheplatz – West Bahnhof – Rentfort, Berliner Straße

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Gladbeck West – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Deutsche Bahn AG:

NRWbahnarchiv von André Joost:

weitere Belege:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stationspreisliste 2015. DB Station&Service AG, 15. Dezember 2014, abgerufen am 7. August 2015 (PDF).
  2. „Elegante Hochstraße“ ersetzte alte Rentforter. In: WAZ.de. 25. November 2010, abgerufen am 14. Dezember 2014.
  3. Gladbeck West. In: zielbahnhof.de. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  4. Martin Schack: Neue Bahnhöfe. Empfangsgebäude der Deutschen Bundesbahn 1948–1973. VBN Verlag B. Neddermeyer, Berlin 2004, ISBN 3-933254-49-3, S. 144.
  5. Westdeutsche Allgemeine Zeitung: Ringen um Bahnhofsnamen, abgerufen am 3. Juli 2014