Bahnhof Hannover-Nordstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hannover-Nordstadt
Ansicht von der Brücke zwischen Engelbosteler Damm und Schulenburger Landstr.
Ansicht von der Brücke zwischen
Engelbosteler Damm und Schulenburger Landstr.
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung HHN
IBNR 8079095
Kategorie 4
Eröffnung 1. Juni 1997
Architektonische Daten
Architekt Hansjörg Göritz
Lage
Stadt/Gemeinde Hannover
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 23′ 37″ N, 9° 43′ 5″ OKoordinaten: 52° 23′ 37″ N, 9° 43′ 5″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen
i16i16i18

Der Bahnhof Hannover-Nordstadt ist ein Haltepunkt der Kategorie 4 an der Bahnstrecke Hannover–Minden, welche hier die Grenze zwischen den hannoverschen Stadtteilen Nordstadt und Hainholz bildet. Die Station wird ausschließlich von Zügen der S-Bahn Hannover bedient.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordseite
Treppenabgang zu den Gleisen

Der Bahnhof wurde 1996 bis 1997 nach einem Entwurf von Hansjörg Göritz an der neu gebauten S-Bahn-Strecke Hannover Hbf–Hannover-Leinhausen als Projekt für die Expo 2000 errichtet und am 1. Juni 1997 für den Regionalverkehr zwischen Hannover und Wunstorf in Betrieb genommen. Das Gebäude wurde in blau gefärbtem Sichtbeton und blauen Glassteinen als langgestreckter Treppen- und Aufzugsbau ausgeführt. Lieferung und Montage der Steine erfolgten durch die Firma HoffmannGlas Glasbau und Bauelemente aus Peine-Vöhrum. Auf der Brücke zwischen Engelbosteler Damm und Schulenburger Landstraße befindet sich eine Haltestelle der Stadtbahn Hannover.

Der Bahnhof ersetzte den etwa 100 m nordwestlich gelegenen Bahnhof Hannover-Hainholz an den Strecken nach Langenhagen und Wunstorf.[1] Dieser Bahnhof wurde am 24. Mai 1998 geschlossen. Der Eingang ist zugemauert, die Bahnsteigüberdachung entfernt.

Linien
Hannover-Leinhausen
(Minden (Westf))
S-Bahn S1
S-Bahn Hannover
Hannover Hbf
(Haste)
Hannover-Leinhausen
(Nienburg (Weser))
S-Bahn S2
S-Bahn Hannover
Hannover Hbf
(Haste)
Hannover-Ledeburg
(Bennemühlen)
S-Bahn S4
S-Bahn Hannover
Hannover Hbf
(Hildesheim Hbf)
Hannover-Ledeburg
(Hannover Flughafen)
S-Bahn S5
S-Bahn Hannover
Hannover Hbf
(Paderborn Hbf)

Unfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. Juli 2012 kamen auf dem Bahnhof zwei Arbeiter bei Glasreinigungsarbeiten durch Stromschlag ums Leben. Eine Aluminiumleiter war gegen die Oberleitung gekippt. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Verwendung der Leiter nicht zulässig gewesen wäre, dies aber von Bahn-Mitarbeitern nicht beanstandet worden war.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: S-Bahnhof Hannover-Nordstadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Waldemar R. Röhrbein: Eisenbahn
  2. Hannoversche Allgemeine Zeitung, abgerufen am 23. Juli 2015