Bahnhof Rüsselsheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rüsselsheim
Bahnhofsgebäude von Rüsselsheim
Bahnhofsgebäude von Rüsselsheim
Daten
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung FRHM
IBNR 8005220
Kategorie 3
Eröffnung 1863
Webadresse bahnhof.de
Lage
Stadt/Gemeinde Rüsselsheim am Main
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 59′ 30″ N, 8° 24′ 50″ OKoordinaten: 49° 59′ 30″ N, 8° 24′ 50″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen
i16i16i18

Der Bahnhof Rüsselsheim ist ein Durchgangsbahnhof am Streckenkilometer 12,2 der Mainbahn von Mainz nach Frankfurt am Main in Rüsselsheim am Main. Er wird der Bahnhofskategorie 3[1] zugeordnet. Der Bahnhof ist ein S- und Regionalbahnhof im Tarifgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Neben ihm gibt es in Rüsselsheim noch den reinen S-Bahnhof Rüsselsheim Opelwerk.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 3. Januar 1863 zusammen mit der Mainbahn von Mainz nach Frankfurt eröffnet. 1904 wurde der Bahnhof mit Ausfahrsignalen ausgestattet.[2]

Bei der Ausfahrt einer S-Bahn aus dem Bahnhof ereignete sich am 2. Februar 1990 der bislang schwerste Eisenbahnunfall im Rhein-Main-Gebiet. Dabei stieß die ausfahrende S-Bahn aus Wiesbaden mit einer aus Frankfurt am Main einfahrenden S-Bahn zusammen. 17 Menschen starben, 145 wurden darüber hinaus schwer verletzt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnsteige des Bahnhofs Rüsselsheim

Rüsselsheim ist ein Bahnhof der S-Bahn Rhein-Main. Hier halten die S-Bahn-Linien S8 und S9. Diese verbinden Rüsselsheim mit Wiesbaden, Mainz, Kelsterbach, Frankfurt, Offenbach, Mühlheim und Hanau im Viertelstundentakt. Die S8 fährt über Mainz Hauptbahnhof nach Wiesbaden, während die S9 über die Eisenbahnbrücke Hochheim nach Mainz-Kastel und weiter nach Wiesbaden Hauptbahnhof verkehrt.

Am Bahnhof Rüsselsheim halten auch die Regional-Express-Züge der Relationen Koblenz Hbf–Frankfurt Hbf und Saarbrücken Hbf–Frankfurt Hbf jeweils im Zweistundentakt, woraus sich ein etwa stündlicher Takt nach Mainz Hbf ergibt. Zu den Hauptverkehrszeiten gibt es einzelne RB-Verbindungen nach Idar-Oberstein bzw. Bingen Hbf.

Linie Linienverlauf Takt
S8 Wiesbaden Hbf – Wiesbaden Ost – Mainz Nord – Mainz Hbf – Mainz Römisches Theater – Mainz-Gustavsburg – Mainz-Bischofsheim – Rüsselsheim Opelwerk – Rüsselsheim – Raunheim – Kelsterbach – Frankfurt (Main) Flughafen – Frankfurt am Main Stadion – Frankfurt-Niederrad – Frankfurt (Main) Hbf tief – Frankfurt (Main) Taunusanlage – Frankfurt (Main) Hauptwache – Frankfurt (Main) Konstablerwache – Frankfurt (Main) Ostendstraße – Frankfurt (Main) Mühlberg – Offenbach-Kaiserlei – Offenbach Ledermuseum – Offenbach Marktplatz – Offenbach (Main) Ost (– Mühlheim (Main) – Mühlheim (Main) Dietesheim – Steinheim (Main) – Hanau Hbf) 30 min
S9 Wiesbaden Hbf – Wiesbaden Ost – Mainz-Kastel – Mainz-Bischofsheim – Rüsselsheim Opelwerk – Rüsselsheim – Raunheim – Kelsterbach – Frankfurt (Main) Flughafen – Frankfurt am Main Stadion – Frankfurt-Niederrad – Frankfurt (Main) Hbf tief – Frankfurt (Main) Taunusanlage – Frankfurt (Main) Hauptwache – Frankfurt (Main) Konstablerwache – Frankfurt (Main) Ostendstraße – Frankfurt (Main) Mühlberg – Offenbach-Kaiserlei – Offenbach Ledermuseum – Offenbach Marktplatz – Offenbach (Main) Ost – Mühlheim (Main) – Mühlheim (Main) Dietesheim – Steinheim (Main) – Hanau Hbf 30 min
RE 2 Koblenz Hbf – Boppard Hbf – Bingen (Rh) Hbf – Mainz Hbf – Rüsselsheim Frankfurt Flughafen Regiobf Frankfurt (Main) Hbf 120 min
RE 3 Saarbrücken Hbf – Bad Kreuznach Mainz Hbf – Rüsselsheim Frankfurt Flughafen Regiobf Frankfurt (Main) Hbf 120 min

Bus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Rüsselsheimer Bahnhof gibt es einen großen Busbahnhof. Hier fahren die Stadtbuslinien 6, 11, 31, 32, 41, 42, 51 und 52 sowie die Regionalbuslinie 1 nach Flörsheim Bahnhof und zwei AST-Buslinien (70 und 71). An der Bushaltestelle Rüsselsheim Bahnhof Südseite halten die Buslinien 61, 22, 24, 28, 72 und 67.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bahnhofskategorieliste 2017
  2. Eisenbahndirektion Mainz (Hg.): Amtsblatt der Königlich Preußischen und Großherzoglich Hessischen Eisenbahndirektion in Mainz vom 27. August 1904, Nr. 45. Bekanntmachung Nr. 465, S. 551.