Bahnhof San Remo (1872)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Remo
Sanremo (bis in die 1980er Jahre)
Das alte Empfangsgebäude des Bahnhofs Sanremo im Jahr 2011
Das alte Empfangsgebäude des Bahnhofs Sanremo im Jahr 2011
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Eröffnung 25. Januar 1872
Auflassung 24. September 2001
Lage
Stadt/Gemeinde Sanremo
Provinz Imperia
Region Ligurien
Staat Italien
Koordinaten 43° 48′ 51″ N, 7° 46′ 18″ OKoordinaten: 43° 48′ 51″ N, 7° 46′ 18″ O
Eisenbahnstrecken

Genova–Ventimiglia (km 132,145)

Liste der Bahnhöfe in Italien
i16i16i18

Der Bahnhof San Remo (italienisch Stazione di San Remo) war der erste Bahnhof der Stadt Sanremo in Italien, Region Ligurien, Provinz Imperia. Er wurde nach der Eröffnung des doppelspurigen Ausbaus der Bahnstrecke Genua–Ventimiglia im 24. September 2001 geschlossen und durch den unterirdischen Bahnhof Sanremo ersetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1872 eröffnete Bahnhof lag an der Piazza Cesare Battisti. Das Empfangsgebäude ist erhalten und wird gewerblich genutzt. Nach Entfernung der Gleise entstand ein circa 20 Kilometer langer Fahrrad- und Fußgängerweg zwischen Ospedaletti im Südwesten und San Lorenzo al Mare im Nordosten.[1]

Von 1913 bis 1942 verkehrte auf dem Bahnhofsplatz die Straßenbahnlinie Ospedaletti–Sanremo–Taggia.

Seit 21. April 1942 bis heute verkehrt dort der Oberleitungsbus Sanremo (Filovia dei Fiori).

Die Station, früher unter dem traditionellen Namen Sanremo bekannt, wurde in den 1980er Jahren in San Remo umbenannt.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gleisseite im Jahr 2011

Die Station war mit einem Empfangsgebäude, einer Toilettenanlage und drei Bahnsteigen ausgestattet.

Das Empfangsgebäude existiert noch genauso wie die Tabaktrafik, während die Bar und der Kiosk, die seit ihrer Einweihung im Inneren des Gebäudes waren, geschlossen wurden.

Der ehemalige Güterschuppen beherbergt Veranstaltungs- und Ausstellungsräume. Auf dem ehemaligen Gleisfeld befindet sich ein Parkplatz und ein Abschnitt des 2008 eingeweihten Radwegs.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.cyclingriviera.eu/