Bahnhof Steinach (bei Rothenburg ob der Tauber)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinach (b Rothenburg o.d. Tauber)
Bahnhof Steinach (b Rothenburg o.d. Tauber)
Bahnhof Steinach (b Rothenburg o.d. Tauber)
Daten
Abkürzung

NSTN

IBNR 8000091
Kategorie

4

Eröffnung

1865

Profil auf Bahnhof.de Steinach__b_Rothenburg_o.d._Tauber_
Architektonische Daten
Architekt

Sigmund Hofreiter[1]

Lage
Stadt/Gemeinde

Gallmersgarten

Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 27′ 10,8″ N, 10° 16′ 25,5″ OKoordinaten: 49° 27′ 10,8″ N, 10° 16′ 25,5″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern
i16i16

Der Bahnhof Steinach (b Rothenburg o.d. Tauber) liegt an den Bahnstrecken Neustadt (Aisch)–Steinach bei Rothenburg, Steinach bei Rothenburg–Dombühl und Treuchtlingen–Würzburg. Er gehört zur Bahnhofskategorie 4.
Steinach bei Rothenburg ob der Tauber ist ein Ortsteil der Gemeinde Gallmersgarten. Der Bahnhof liegt im Verbundgebiet des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg[2].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke Würzburg–Ansbach bestand bereits vor dem Bahnhofsgebäude. Sie wurde am 1. Juli 1864 eröffnet. Erbaut wurde der Bahnhof von 1862 bis Ende 1864. Somit wurde er im Jahr 1865 an die Strecke angebunden. Das Stationsgebäude ist ein dreigeschossiger Walmdachbau mit niedrigen Seitenflügeln, Bruchsteinbau mit Hausteingliederung und Zahnschnittfries in Ziegelstein[1]. Im November 1873 folgte dann die Strecke nach Rothenburg ob der Tauber. Im Jahr 1898 folgte der Anschluss an die Strecke nach Neustadt an der Aisch.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie /
Zuggattung
VGN-Linie Strecke Taktfrequenz Zugname
IC 26 Hamburg-AltonaHamburg HbfHannover HbfKassel-WilhelmshöheFuldaWürzburg HbfSteinach (b Rothenb)AnsbachTreuchtlingenAugsburg HbfMünchen OstRosenheimBerchtesgaden Hbf / Oberstdorf (einzelne Züge) Königssee/Nebelhorn
RB R8 TreuchtlingenAnsbachSteinach (b Rothenb)MarktbreitOchsenfurtWürzburg Hbf 60-Minuten-Takt Mainfrankenbahn
RB R81 Neustadt (Aisch) BahnhofDottenheimBad WindsheimBurgbernheimSteinach (b Rothenb) 60-Minuten-Takt Aischgrund-Bahn
RB R82 Steinach (b Rothenb)HartershofenSchweinsdorfRothenburg ob der Tauber 60-Minuten-Takt Rothenburg-Bahn
Ein Triebwagen der Baureihe 648 in Steinach bei Rothenburg

Die Züge der Mainfrankenbahn verkehren mit Zügen des Typs Alstom Coradia Continental (BR 440), abends und am Wochenende auch die Züge der DB-Baureihe 425 (1999). Die Aischgrund-Bahn sowie die Rothenburg-Bahn sind nichtelektrifizierte Strecken, auf denen Züge des Typs Alstom Coradia LINT 41 (BR 648) zum Einsatz kommen. Alle Strecken werden von DB Regio Franken befahren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegfried Bufe: Eisenbahn in Mittelfranken. Bufe-Fachbuchverlag, München 1980, ISBN 3-922138-09-8.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gallmersgarten Baudenkmäler (PDF-Datei; 129 kB)
  2. VGN-Verbundgebiet