Bahnhof Vigo-Urzáiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Vigo-Urzáiz
Adif Alta Velocidad Vigo-Urzáiz.JPG
Eingangsbereich des Bahnhofs
Daten
Lage im Netz Endbahnhof
Bauform Kopfbahnhof
Bahnsteiggleise 6
Eröffnung 1881 (erster Bahnhof)

2015 (zweiter Bahnhof)

Auflassung 2011 (erster Bahnhof)
Lage
Stadt/Gemeinde Vigo
Provinz Pontevedra
Autonome Gemeinschaft Galicien
Staat Spanien
Koordinaten 42° 14′ 3″ N, 8° 42′ 49″ WKoordinaten: 42° 14′ 3″ N, 8° 42′ 49″ W
Eisenbahnstrecken
  • Ourense–Vigo
Liste der Bahnhöfe in Spanien
i11i16i16i18

Der Bahnhof Vigo-Urzáiz (spanisch und Galego: Estación de Vigo-Urzáiz) ist einer der beiden adif-Kopfbahnhöfe der galicischen Stadt Vigo. Nach einer vierjährigen Stilllegung infolge Bauarbeiten wurde der Bahnhof 2015 als künftiges Terminal für Hochgeschwindigkeitszüge wieder eröffnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bauarbeiten für den Bahnhof Urzáiz begannen 1878, 1881 wurde er eröffnet, als die Bahnstrecke Ourense–Vigo dem Verkehr übergeben wurde. 1981 wurde die Zubringerstrecke mit 3000 Volt Gleichstrom elektrifiziert.

1987 wurde das Bahnhofsgebäude aus dem Jahr 1881 durch einen Neubau ersetzt.

2011 wurde der Bahnhof Vigo-Urzáiz temporär stillgelegt, um einen neuen Hochgeschwindigkeitsbahnhof für 68.4 Millionen Euro Baukosten zu errichten. Für den Bahnverkehr wurde der provisorische Bahnhof Vigo-Guixar, 700 Meter von Urzáiz entfernt, auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs errichtet.[1] 2015 wurden die Bauarbeiten vollendet und der Bahnhof am 18. April desselben Jahres wieder eröffnet. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Vigo–Santiago–A Coruña wurde bereits im März 2015 vollendet. Entgegen ersten Planungen wird der Bahnhof Guixar jedoch nicht stillgelegt, sondern beide Bahnhöfe teilen sich den Verkehr auf. Der neue Bahnhof verfügt über sechs Bahnsteiggleise an vier Bahnsteigen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell wird der Bahnhof trotz Fertigstellung des Hochgeschwindigkeitsbahnhofs nur von Zügen der Kategorie Media Distancia Galicia bedient. Sie verbinden den Bahnhof mit A Coruña via Santiago de Compostela und Pontevedra. Ursprünglich war bis Juni 2015 geplant, die Alvia-Hochgeschwindigkeitszüge nach Madrid-Chamartín, Alicante/Alacant Terminal und Barcelona-Sants vom Bahnhof Guixar nach Urzáiz zu verlegen, dies ist bis zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht erfolgt. Die weiteren Fernverkehrszüge (Trenhotel nach Madrid und Barcelona sowie der Tren Celta nach Porto Campanhã) verbleiben auch weiterhin in Vigo-Guixar, wie auch die meisten Regionalverbindungen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Faro de Vigo om 30. März 2010