Bahnhof Werdohl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werdohl
Werdohl - Bahnhof 01 ies.jpg
Empfangsgebäude
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

2

Abkürzung

EWHL

IBNR 8006339
Kategorie

5[1]

Eröffnung

1861

Profil auf Bahnhof.de Werdohl
Lage
Stadt/Gemeinde

Werdohl

Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 15′ 33,6″ N, 7° 45′ 29,9″ OKoordinaten: 51° 15′ 33,6″ N, 7° 45′ 29,9″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18
Bahnhof um 1925

Der Bahnhof Werdohl ist der Personenbahnhof der Stadt Werdohl. Er liegt an der Ruhr-Sieg-Strecke, die von Hagen nach Siegen führt und wurde 1861 mit Inbetriebnahme der Strecke eröffnet. Von 1887 bis 1955 war Werdohl außerdem Endpunkt der von der Kreis Altenaer Eisenbahn betriebenen Kleinbahnstrecke nach Lüdenscheid.

Seit Ende Dezember 2012 ist der Bahnhof Werdohl zudem einer der Startpunkte des Wanderweges Sauerland-Höhenflug.[2]

Bahnhofsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das neubarocke Empfangsgebäude mit zwei Stockwerken wurde 1914 errichtet. Es ist heute Teil der Denkmalroute Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler. Das stadtbildprägende Empfangsgebäude wurde 2008 durch die Stadt Werdohl erworben.Von Juli 2011 bis 2013 wurde das Bahnhofsgebäude der Stadt Werdohl aufwändig saniert. Das Bauvolumen betrug rund 2,9 Millionen Euro.

In den Keller des Bahnhofsanbau findet das Stadtarchiv eine neue Bleibe. In das Erdgeschoss befindet sich eine Touristeninformation. Die Räume im Obergeschoss des Hauptgebäudes sollen für das Stadtmuseum und das Kleine Kulturforum reserviert werden. Am 21. März 2013 ist die Werdohler Wohnungsgesellschaft (Woge) als erster Mieter in das sanierte Bahnhofsgebäude eingezogen. Somit hat die Woge deutlich mehr Platz als an ihrem alten Standort an der Dammstraße.

Die Bäckerei Grote ist der Woge am 18. April 2013 in das neugestaltete Bahnhofsgebäude gefolgt. Die Gesamteröffnung des sanierten Werdohler Bahnhofsgebäudes erfolgte am Samstag, den 15. Juni 2013, zusammen mit dem nordrhein-westfälischen Bau- und Verkehrsminister Michael Groschek (SPD).

Bahnhofsgelände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Bahnhofsgelände befinden sich mehrere Geschäfte, Firmen und ein Supermarkt, die sich nördlich und südlich von den Eisenbahngleisen gruppieren. Eine Brücke verbindet den Mittelbahnsteig mit den beiden Arealen nördlich und südlich der Gleise. Die Brücke hat an beiden Enden und am Mittelbahnsteig Aufzüge und Treppen, die den Bahnhof barrierefrei machen.

Im Januar 2011 wurde das ehemalige Stellwerk des Bahnhofs Werdohl abgerissen. Es war das ehemals modernste Stellwerk seiner Entstehungszeit gewesen. Seit die Schaltung der Weichen und Signale von Hagen Hauptbahnhof aus gesteuert wird, stand das Stellwerk leer. Konkrete Pläne zur weiteren Nutzung des Geländes existieren laut der DB Mobility Logistics AG NRW noch nicht.[3]

Für 53.000 Euro soll 2012 am Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) am Bahnhof ein neuer Bussteig entstehen. Der Individualverkehr soll die Karlstraße dann nur noch einspurig vom Bahnhof in Richtung Inselstraße befahren können. Notwendig wurde die Vergrößerung des ZOB, weil die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) nach der Fahrplanänderung am 27. August 2010 mehr Busse gleichzeitig zum ZOB schickt.[4]

Am 24. November 2011 wurde durch den Werdohler Bürgermeister Siegfried Griebsch bekanntgegeben, dass 2012 die Handelskette Edeka in den leerstehenden Komplex an der Inselstraße ziehen werde. Die Verträge seien eine Woche zuvor unterschrieben worden. Für die Stadt von Werdohl sei das ein großer Fortschritt. „Das neue Einkaufszentrum, das in etwa mit dem Edeka in Hemer vergleichbar sein soll, wird das Bahnhofsviertel aufwerten“, sei Griebsch sich sicher. Laut dem Onlineportal „come-on.de“ habe die Firma List und Wilbers den Zuschlag vom bisherigen Eigentümer, der Berliner Arwobau, im strukturierten Bieterverfahren erhalten, wäre aus gut unterrichteten Edeka-Kreisen zu erfahren gewesen. Etwa 40 Arbeitsplätze sollten künftig in dem neuen Markt an der Inselstraße entstehen, hieße es am frühen Abend des 24. November 2011 aus gut unterrichteten Unternehmenskreisen.[5]

Lt. einem Zeitungsbericht vom 19. Dezember 2012 will die Projektgesellschaft des Edeka-Neubaus Mitte Januar den Bauantrag für die Bebauung bei der Stadtverwaltung Werdohl einreichen. Mit Hochdruck werde lt. der Projektgesellschaft gerade an der endgültigen Gestaltung des neuen Gebäudes gearbeitet. Es ist geplant in der Nähe des früheren Haupteingangsbereiches eine Mietfläche für ein Lokal mit 140 Quadratmeter und eines mit nur 50 Quadratmetern auszuweisen.[6]

Lt. einem Zeitungsbericht vom 27. März 2013 haben die Abrissarbeiten an der „Inselimmobilie“ bereits begonnen. Stück für Stück soll sich der Bagger durch die vielen Schichten des Gebäudes schieben. Gegen das große Staubaufkommen vom Abriss soll demnächst eine Wasserkanone zum Einsatz kommen. Nach dem Abbruch des Gebäudes sollen zeitnah die Arbeiten des Neubaus beginnen. Neben einem Edekamarkt auf der ersten Etage sollen auch weitere kleinere Shops in dem Neubau angesiedelt werden.[7]

Zugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Werdohl wird derzeit von einer Regionalbahnlinie und einer Regionalexpresslinie angefahren:

Linie Linienverlauf Grundtakt
RE 16 Ruhr-Sieg-Express:
Essen Hbf – Wattenscheid – Bochum Hbf – Witten Hbf – Wetter (Ruhr) – Hagen Hbf – Hohenlimburg – Letmathe – Altena (Westf) – Werdohl – Plettenberg – Finnentrop – Lennestadt-Grevenbrück – Lennestadt-Altenhundem – Kirchhundem-Welschen Ennest – Kreuztal – Siegen-Weidenau – Siegen
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min
RB 91 Ruhr-Sieg-Bahn:
Hagen Hbf – Hohenlimburg – Letmathe – Altena (Westf) – Werdohl – Plettenberg – Finnentrop – Lennestadt-Grevenbrück – Lennestadt-Meggen – Lennestadt-Altenhundem – Kirchhundem – Kirchhundem-Welschen Ennest – Kreuztal-Littfeld – Kreuztal-Eichen – Kreuztal – Siegen-Geisweid – Siegen-Weidenau – Siegen
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min

Busverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Bahnhofsvorplatz verkehren – neben dem Stadtverkehr Werdohl – Buslinien nach Altena, Lüdenscheid, Neuenrade und Plettenberg:

Linie Linienverlauf Takt in Minuten

(Mo-Fr)

Takt in Minuten

(Sa)

Takt in Minuten

(So)

S2 Lüdenscheid, Bahnhof – Lüdenscheid, Sauerfeld ZOB – Lüd., Worth –

Werdohl, Bf. – Plettenbg., Ohle Post – Plettenbg., Bf. – Plettenbg., Grünestr. ZOB

30 / 60 60 60
36 Werdohl, Kirche – Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Ütterlingsen – Werdohl, Dresel –

Altena, Stortel – Altena, Post – Altena, Am Markaner ZOB – Altena, Stadtwerke

60 / 120 120 kein Verkehr
60 Werdohl, Bf. – Werd., Kirche – Werd., Bausenberg – Neuenrade, Wilhelmshöhe –

Neuenrade, Mitte – Neuenrade, Bf. – Neuenr., Bauhof – Neuenr., Küntrop Wendest.

30 / 60 60 60
61 Lüdenscheid, Kulturhaus – Lüdenscheid, Sauerfeld ZOB – Lüdenscheid, Worth –

Werdohl, Kleinhammer – Werdohl, Blechhammer – Werdohl, Kirche – Werdohl, Bf.

30 / 60 60 60
62 Werdohl, Kirche – Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Ütterlingsen –

Werdohl, Danziger Straße – Werdohl, Berliner Straße – Werdohl, Leipziger Straße

30 / 60 60 60
63 Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Kirche – Werdohl, Blechhammer –

Werdohl, Kleinhammer – Werdohl, Schulzentrum Riesei – Werdohl, Parkplatz Riesei

30 / 60 60 / kein Verkehr kein Verkehr
64 Werdohl, Rodt – Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Kirche – Werdohl, Krankenhaus –

Werdohl, Am Paulstück – Werdohl, Oberer Bausenberg – Werdohl, Hartmecke

60 60 / 60 (Anruflinienfahrt.) 60 (Anruflinienfahrt.)
65 Werdohl, Bahnhof – Werd., Kirche – Werd., Königsburg – Werd., In der Becke –

Werdohl, Königsburg – Werdohl, Kirche – Werdohl, Bahnhof

30 / 60 60 60
66 Werdohl, Seniorenheim Forsthaus – Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Kirche –

Werdohl, Kleinhammer – Werdohl, Bremfeld – Werdohl, Am Großen Stück

60 (Anruflinienfahrt.) 60 / 120 (Anruflinienfahrt.) 120 (Anruflinienfahrt.)
260 Werdohl, Bf. – Werd., Kirche – Werd., Bausenberg – Neuenrade, Wilhelmshöhe –

Neuenr., Mitte – Neuenr., Bf. – Neuenr., Küntrop Wendest. – Altena, Nettenscheid

kein Takt kein Verkehr kein Verkehr
274 (Neuenrade, Küntrop – Neuenr., Bf. – Neuenr., Mitte – Neuenr., Wilhelmsh.) /

(Werdohl, Bf. – Werd., Kirche) – Werd., Kettling – Plettenberg, Böddinghausen

kein Takt kein Verkehr kein Verkehr
Bürgerbus 1 Werdohl, Bf. – Werdohl, Kirche – Werdohl, Herbscheider Mühle – Werd., Kettling –

Werdohl, Herbscheider Mühle – Werdohl, Kirche – Werdohl, Bahnhof

120 / 240 kein Verkehr kein Verkehr
Bürgerbus 2 Werdohl, Bahnhof – Werdohl, Derwentsider Straße – Werdohl, Wilhelmshöhe –

Werd., Eggenpfad – Werd., Wilhelmshöhe – Werd., Derwentsider Str. – Werd., Bf.

120 / 240 kein Verkehr kein Verkehr
Bürgerbus 3 Werdohl, Bf. – Werdohl, Kirche – Werd., Versevörde – Werd., Pungelscheid I –

Werdohl, Waldstr. – Werdohl, Versevörde – Werdohl, Kirche – Werdohl, Bahnhof

120 / 240 kein Verkehr kein Verkehr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Werdohl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DB-Liste Bahnhofskategorien 2013 - Als PDF - 269 kB
  2. Artikel aus dem Süderländer Volksfreund vom 27. Dezember 2012: Rundweg über den Höhenflug
  3. Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 10. Januar 2011: Bahnhof - Stellwerk wird abgerissen
  4. Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 12. Juli 2011: Bauvorhaben - Neuer Bussteig am Bahnhof soll 2012 kommen
  5. Artikel aus dem Süderländer Volksfreund vom 25. November 2011: Edeka zieht in das Marktgebäude Inselstraße
  6. Artikel aus dem Süderländer Volksfreund vom 19. Dezember 2012: Edeka: Bauantrag Mitte Januar
  7. Artikel aus dem Süderländer Volksfreund vom 27. März 2013: Mit Wasserkanonen gegen das große Staubaufkommen