Bahnhof Wien Liesing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wien Liesing
Bahnhof Wien Liesing
Bahnhof Wien Liesing
Daten
Betriebsstellenart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung Lg
IBNR 8101150
Eröffnung 1841
Lage
Stadt/Gemeinde Wien
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 8′ 6″ N, 16° 17′ 4″ OKoordinaten: 48° 8′ 6″ N, 16° 17′ 4″ O
Höhe (SO) 225 m ü. A.
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16

Der Bahnhof Wien Liesing liegt im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing und ist ein Regionalverkehrsknoten im Süden Wiens. Der Bahnhof liegt gemeinsam mit einem Park-and-ride-Parkhaus und dem 1931 in expressivem Stil erbauten Postamt[1] am Liesinger Platz. In seiner Umgebung befinden sich weitere öffentliche Gebäude wie das Amtshaus Liesing, das Haus der Begegnung, das Schloss Liesing und das Liesinger Bad. Das ehemalige Gelände der Brauerei Liesing mit dem 2010 eröffneten Einkaufszentrum „Riverside“ befindet sich ebenfalls im Nahbereich. Im Bahnhofsbereich überqueren alle Gleise die Liesing.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof, Brauerei und die Kerzenfabrik Sarg-Werke 1872

Der Bahnhof ist in einen Personenbahnhof und einen Güterbahnhof, in dem die Güterzüge Richtung Süden gebildet werden, unterteilt. Aufgrund seiner Lage nahe der Stadtgrenze ist er der letzte Bahnhof an der Südbahn, der im Wiener Gemeindegebiet liegt. Der Bahnhof wird von S-Bahnen und einem Teil der Regionalzuglinien (Doppelstockzüge) der Südbahn angefahren, Personenzüge des Fernverkehrs halten nicht. Am Bahnhof befindet sich eine P+R-Anlage und eine B+R-Anlage.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zu jener Zeit selbständige Gemeinde Liesing wurde 1841 im Rahmen der „Wien–Gloggnitzer Bahn“ an die Südbahnstrecke angeschlossen.[2] Seit 1883 fungierte der Bahnhof als Ausgangspunkt der Kaltenleutgebener Bahn, die 2014 eingestellt wurde. Weitere mittlerweile eingestellte und weitgehend abgetragene Abzweigungen oder Anschlussgleise führten ab 1882 in die Brauerei Liesing,[3] in das Industriezentrum Liesing („Schleppbahn Liesing“), in das Gelände der Möbelfabrik Ludwig, später Baustoffwerk und eine Kohlenhandlung.

Die Breitenfurter Straße quert den Bahnhofsbereich über eine 1910 errichtete Stahlbetonbrücke mit Schmiedeeisengitter.[4]

Linien im Verkehrsverbund Ost-Region[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreichische Bundesbahnen Regional- und Regionalexpress-Züge nach Payerbach-Reichenau, Břeclav, Znojmo, Wiener Neustadt Hbf

S1 Wien Liesing – Wien MeidlingWien HauptbahnhofWien MitteWien Floridsdorf – Gänserndorf

S2 Mödling – Wien Liesing – Wien MeidlingWien HauptbahnhofWien MitteWien FloridsdorfWolkersdorf – Mistelbach – Laa an der Thaya

S3 Wiener Neustadt HauptbahnhofBaden – Wien Liesing – Wien MeidlingWien HauptbahnhofWien MitteWien FloridsdorfStockerauHollabrunn

S4 Wiener Neustadt HauptbahnhofBaden – Wien Liesing – Wien MeidlingWien HauptbahnhofWien MitteWien FloridsdorfStockerau – Absdorf-Hippersdorf – (Tullnerfeld)

60A Liesing – Rodaun – Maurer Hauptplatz – Atzgersdorf – Brunner Str./Erlaaer Str. – Alterlaa

61A Vösendorf-Siebenhirten – Perfektastraße – Siebenhirten, Brunner Straße – Liesing

62A Dörfelstraße – Philadelphiabrücke – Altmannsdorfer Straße – Brunner Str./Erlaaer Str. – Liesing

64A Hetzendorf – AlterlaaPerfektastraße – Liesing Friedhof – Liesing

66A Reumannplatz – Oberlaaer Straße – Alterlaa – Atzgersdorf – Liesing

206 BiedermannsdorfMaria EnzersdorfPerchtoldsdorf – Liesing

207 Liesing – SiebenhirtenVösendorf SCSBrunn am GebirgeMaria EnzersdorfMödling

253 Liesing – Laab im WaldeWolfsgrabenTullnerbach-Pressbaum

254 Liesing – Breitenfurt bei WienGruberau / Wolfsgraben

255 Liesing – KaltenleutgebenSulz im WienerwaldSittendorf

256 Liesing – PerchtoldsdorfGießhübl

257 Liesing – Perchtoldsdorf Sportzentrum

259 Liesing – PerchtoldsdorfBrunn am GebirgeMaria EnzersdorfMödling

264 Schülerverkehr Liesing – Maria Enzersdorf – SüdstadtMödling

Rufbus N61 Liesing – Rodaun – Maurer Berg – Maurer Hauptplatz

N65 Quellenplatz – Am Schöpfwerk – Liesing

N66 Kärntner Ring, OperDr.-Karl-Renner-RingSchottentorSchottenringStubentor – Kärntner Ring, Oper – TaubstummengasseHauptbahnhofAlterlaa – Atzgersdorf – Liesing

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnhof Wien Liesing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesdenkmalamt: Dehio – Die Kunstdenkmäler Österreichs, Wien, S. 720.
  2. Bundesdenkmalamt: Dehio – Die Kunstdenkmäler Österreichs, Wien, S. 680ff.
  3. Pferdeschleppbahn von der Station zum Brauhaus Liesing.. In: Badener Bezirks-Blatt, 21. Jänner 1882, S. 6 (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/bbb
  4. Bundesdenkmalamt: Dehio – Die Kunstdenkmäler Österreichs, Wien, S. 706.
Vorherige Station Südbahn Nächste Station
Mödling
← (Payerbach-Reichenau –) Wiener Neustadt Hbf
R Wien Meidling
Bernhardsthal (– Břeclav) →
Vorherige Station S-Bahn Wien Nächste Station
Perchtoldsdorf
← Mödling
S2 Wien Atzgersdorf
Mistelbach (– Laa an der Thaya) →
Perchtoldsdorf
← Wiener Neustadt Hauptbahnhof
S3 Wien Atzgersdorf
Hollabrunn →
Perchtoldsdorf
← Wiener Neustadt Hauptbahnhof
S4 Wien Atzgersdorf
Absdorf-Hippersdorf (– Tullnerfeld) →