Bahnstrecke Alessandria–Piacenza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Alessandria–Piacenza
Strecke der Bahnstrecke Alessandria–Piacenza
Streckennummer (RFI):33
Kursbuchstrecke (IT):142
Streckenlänge:96 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:3 kV =
Zweigleisigkeit:ja
Strecke – geradeaus
von Arona und von Turin
Bahnhof, Station
0,000 Alessandria 96 m
   
nach Cavallermaggiore, nach Ovada und nach Savona
   
Bormida
   
nach Genua
Bahnhof, Station
7,568 Spinetta 99 m
Haltepunkt, Haltestelle
13,776 San Giuliano Piemonte bis 1999 Bahnhof [1] 111 m
   
von Novi Ligure
Straßenbrücke
A7E62
   
Scrivia
   
von Genua
Bahnhof, Station
21,915 Tortona 117 m
BSicon exSTR+l.svgBSicon eABZgr.svgBSicon .svg
Verbindungsgleis FS-SAFTPA
BSicon exLSTR.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
BSicon exSTRl.svgBSicon eKRZo.svgBSicon .svg
nach Castelnuovo Scrivia
Haltepunkt, Haltestelle
30,663 Pontecurone bis 2002 Bahnhof [2] 100 m
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Curone
   
Piemont-Lombardei
Bahnhof, Station
38,118 Voghera ehem. Übergang zur FVV 93 m
   
Verbindungsgleis zur FVV nach Varzi
   
nach Mailand
   
Staffora
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Coppa
Bahnhof, Station
47,604 Casteggio 89 m
Haltepunkt, Haltestelle
52,366 Santa Giuletta bis 2000 Bahnhof [3] 77 m
   
von Pavia
Bahnhof, Station
59,495 Broni 80 m
Bahnhof, Station
63,290 Stradella 77 m
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Versa
Bahnhof, Station
67,987 Arena Po 70 m
   
Lombardei-Emilia-Romagna
Bahnhof, Station
74,635 Castel San Giovanni 69 m
Haltepunkt, Haltestelle
78,998 Sarmato bis 2004 Bahnhof [4] 59 m
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Tidone
Haltepunkt, Haltestelle
86,603 Rottofreno bis 2000 Bahnhof [3] 64 m
Bahnhof, Station
88,121 San Nicolò 62 m
   
Trebbia
   
von Mailand
Bahnhof, Station
96,513 Piacenza ehem. Übergang zur SIFT 53 m
   
Verbindungsgleis zur SIFT nach Bettola
   
nach Cremona
Strecke – geradeaus
nach Bologna

Die Bahnstrecke Alessandria–Piacenza ist eine Bahnstrecke in Italien. Die Strecke ist doppelspurig und mit 3000 Volt Gleichstrom elektrifiziert. Sie wurde von 1858 bis 1859 erbaut, um das Piemontesische Netz mit der damals in Bau befindlichen Italienischen Zentralbahn zu verbinden.

Eröffnungsdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strecke Datum[5]
AlessandriaCasteggio 25. Januar 1858
Casteggio–Stradella 22. Juli 1858
Stradella–Castel San Giovanni 5. September 1859
Castel San Giovanni–San Nicolò 20. Oktober 1859
San Nicolò–Brücke über den Trebbia 20. November 1859
Brücke Trebbia–Piacenza 19. Januar 1860

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impianti FS. In: I Treni Nr. 209 (November 1999), S. 7.
  2. Stazioni soppresse. In: I Treni Nr. 241 (Oktober 2002), S. 6–7.
  3. a b Impianti FS. In: I Treni Nr. 220 (November 2000), S. 6.
  4. Impianti FS. In: I Treni Nr. 262 (September 2004), S. 6.
  5. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alessandria–Piacenza railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien