Bahnstrecke Breda–Rotterdam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breda–Rotterdam
Ein InterCity nach Vlissingen nahe Lage Zwaluwe.
Ein InterCity nach Vlissingen nahe Lage Zwaluwe.
Strecke der Bahnstrecke Breda–Rotterdam
Streckenlänge:60 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:1.500 V =
Höchstgeschwindigkeit:140 km/h
Strecke – geradeaus
von Eindhoven
Bahnhof, Station
0 Breda
   
nach Roosendaal
Bahnhof, Station
5 Breda-Prinsenbeek
   
SFS nach Rotterdam
Brücke über Wasserlauf (groß)
Mark
Straßenbrücke
A 59
   
von Roosendaal
Bahnhof, Station
15 Lage Zwaluwe
Brücke über Wasserlauf (groß)
Hollands Diep
Straßenbrücke
N 3
Bahnhof, Station
27 Dordrecht Zuid
   
von Elst
Bahnhof, Station
30 Dordrecht
Brücke über Wasserlauf (groß)
Oude Maas
Bahnhof, Station
32 Zwijndrecht
Straßenbrücke
A 16
   
von Zevenaar
Bahnhof ohne Personenverkehr
Kijfhoek
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, von links
nach Maasvlakte
   
HSL von Breda
   
   
39 Barendrecht
   
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, ex von links
Waalhaven
Bahnhof, Station
42 Rotterdam Lombardijen
Bahnhof ohne Personenverkehr
IJsselmonde
Bahnhof, Station
45 Rotterdam Zuid
BSicon BS2+l.svgBSicon eBS2+r.svg
ehemalige Viaduktstrecke durch die Stadt (bis 1994)
BSicon tSTRa.svgBSicon exSTR.svg
46 Willemsspoortunnel (ab 1994)
BSicon tWSTR.svgBSicon exWBRÜCKE.svg
De Hef über den Koningshaven
BSicon tSTR.svgBSicon exSTR.svg
BSicon tWSTR.svgBSicon exWBRÜCKE.svg
Nieuwe Maas
BSicon tBHF.svgBSicon exBHF.svg
47 Rotterdam Blaak
BSicon tSTRe.svgBSicon exSTR.svg
BSicon BS2l.svgBSicon eBS2r.svg
Bahnhof, Station
50 Rotterdam Centraal
Strecke – geradeaus
nach Amsterdam, Hoek van Holland, Utrecht

Die Bahnstrecke Breda-Rotterdam auch Staatslijn I ist eine Eisenbahnlinie zwischen Breda und Rotterdam. Die Bahnstrecke ist eine wichtige Bahnstrecke im Süden der Niederlande. Die Streckenlänge beträgt etwa 60 Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1866 wurde der erste Abschnitt zwischen Breda und Moerdijk eröffnet. Der Abschnitt zwischen Lage Zwaluwe und Dordrecht wurde am 1. Januar 1872 eingeweiht. Die Strecke zwischen Dordrecht und dem Haltepunkt Rotterdam-Mallegat wurde zehn Monate später dem Verkehr übergeben. Der Teil zwischen Rotterdam-Mallegat und Rotterdam Delftsche Poort wurde am 1. Mai 1877 eröffnet. Die Rotterdamer Centraal Station ersetzte den Bahnhof Rotterdam Delftsche Poort. 1950 wurde die Strecke elektrifiziert. Im Jahre 1994 wurde der Willemsspoortunnel (Bahntunnel) im Rotterdamer Zentrum eröffnet. Seitdem fuhren die Züge nicht mehr über die innerstädtische Hochbahnstrecke und die Brücke De Hef, sondern ausschließlich durch den Tunnel.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke beginnt am Bahnhof von Breda, von da verläuft die Strecke weiter in Richtung Norden durch eher mäßig besiedeltes Gebiet bis zur Grenze zur Station in Lage Zwaluwe wo Umsteigemöglichkeit nach Antwerpen besteht. Kurz danach quert sie das Hollands Diep über eine zweieinhalb Kilometer lange Brücke parallel zur A 16 und der neuen Schnellfahrstrecke Antwerpen–Amsterdam. Nach dem Diep verläuft die Strecke von Süd nach Nord durch die Großstadt Dordrecht. Nach Dordrecht verläuft die Strecke viergleisig weiter bis zum Rotterdamer Hauptbahnhof.

Zugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Momentan verkehren auf der Strecke die Inter-City-Züge von Den Haag über Breda nach Venlo sowie der Schnellzug von Amsterdam nach Breda, der Nachtzug von Eindhoven über Breda und Den Haag nach Amsterdam. Auf dem Abschnitt zwischen Rotterdam verkehren der Thalys von Paris nach Amsterdam, die Inter-Citys von Amsterdam nach Brüssel (Beneluxtrein) und von Amsterdam nach Vlissingen sowie der Regionalzug von Den Haag nach Roosendaal.