Bahnstrecke Gemona del Friuli–Sacile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemona del Friuli–Sacile
Strecke der Bahnstrecke Gemona del Friuli–Sacile
Streckennummer (RFI):66
Kursbuchstrecke (IT):233
Streckenlänge:74,1 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:3 kV (Gemona–Osoppo) =
Maximale Neigung: 15 
Höchstgeschwindigkeit:105 km/h
Strecke – geradeaus
Pontebbana von Tarvis
Bahnhof, Station
49,911 Gemona del Friuli
   
Pontebbana nach Udine
Bahnhof, Station
45,138 Osoppo Güterverladebahnhof
   
von Udine (unvollendet)
Bahnhof ohne Personenverkehr
41,489 Majano bis 2003 Bahnhof[1]
   
Cimano bis 2002[1]
Haltepunkt, Haltestelle
35,823 Cornino
Haltepunkt, Haltestelle
31,622 Forgaria-Bagni Anduins
Bahnhof, Station
28,553
52,756
Pinzano
   
nach Casarsa
   
Castelnovo del Friuli bis 2003[1]
Bahnhof, Station
46,324 Travesio
Bahnhof, Station
40,336 Meduno
Haltepunkt, Haltestelle
37,124 Fanna-Cavasso
Bahnhof, Station
32,217 Maniago
Bahnhof, Station
27,231 Montereale Valcellina
   
Marsure seit 1940,[2] bis 2003[1]
Bahnhof, Station
16,112 Aviano
   
von Pordenone (unvollendet)
Bahnhof, Station
10,419 Budoia-Polcenigo
Haltepunkt, Haltestelle
2,010 Sacile San Liberale
   
von Udine
Bahnhof, Station
0,000 Sacile
Strecke – geradeaus
nach Venedig

Die Bahnstrecke Gemona del Friuli–Sacile verbindet Gemona mit Sacile und liegt in der Region Friaul-Julisch Venetien. Sie ist eingleisig und nur auf dem Abschnitt Gemona–Osoppo elektrifiziert. In Gemona und Sacile besteht Anschluss an die Hauptstrecke Tarvis–Venedig.

Personen- und Güterverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der seit 2012 wegen eines Erdrutsches eingestellte Personenverkehr wurde zwischen Maniago und Sacile im Dezember 2017 wiederaufgenommen.

Mit einer Dampfzugfahrt von Sacile nach Gemona del Friuli wurde am 29. Juli 2018 die komplette Strecke wieder in Betrieb genommen. Als erste Bahnstrecke im Nordosten Italiens wurde sie ins historisch-touristische Projekt „Binari senza tempo“ von der Fondazione FS Italiane aufgenommen und 2018 insgesamt sechzehnmal mit Dampfzügen befahren.

Im Güterverkehr wird die Strecke nur zwischen Gemona und Osoppo befahren, in erster Linie verkehren Holzzüge von und nach Österreich sowie Slowenien, teilweise werden auch Leistungen durch das private Eisenbahnverkehrsunternehmen SERFER Servizi Ferroviari srl – Merci erbracht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnstrecke Gemona del Friuli–Sacile – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Friulana in tono minore. In: I Treni Nr. 255 (Januar 2004), S. 6.
  2. Ordine di Servizio n. 109 – 1940