Bahnstrecke Horažďovice předměstí–Klatovy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Horažďovice předměstí–Klatovy[1]
Strecke der Bahnstrecke Horažďovice předměstí–Klatovy
Bahnhof Klatovy
Kursbuchstrecke (SŽDC):185
Streckenlänge:58,5 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:70 km/h
Strecke – geradeaus
von České Budějovice
Bahnhof, Station
0,000 Horažďovice předměstí
   
nach Plzeň
Bahnhof, Station
2,681 Horažďovice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Otava
Bahnhof, Station
7,519 Velké Hydčice
Bahnhof, Station
12,784 Žichovice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Otava
Bahnhof, Station
19,069 Sušice
   
Gleisanschluss
Bahnhof, Station
23,564 Hrádek u Sušice
Haltepunkt, Haltestelle
25,949 Mokrosuky
Bahnhof, Station
30,015 Kolinec
Brücke über Wasserlauf (klein)
Ostružná
Haltepunkt, Haltestelle
35,737 Malonice
Bahnhof, Station
39,631 Nemilkov
Brücke über Wasserlauf (klein)
Drnový potok
Haltepunkt, Haltestelle
43 Běšiny Eurocamp
Brücke (mittel)
Silnice I/27
Bahnhof, Station
45,327 Běšiny
Haltepunkt, Haltestelle
48,113 Neznašovy
Brücke (mittel)
Silnice I/27
Brücke über Wasserlauf (klein)
Drnový potok
Haltepunkt, Haltestelle
51,025 Vrhaveč
Haltepunkt, Haltestelle
52,826 Luby u Klatov
Brücke über Wasserlauf (klein)
Drnový potok
Brücke (mittel)
Silnice I/27
Haltepunkt, Haltestelle
55,755 Klatovy město
Brücke (mittel)
Silnice I/22
   
von Plzeň
Bahnhof, Station
58,5 Klatovy
Strecke – geradeaus
nach Železná Ruda

Die Bahnstrecke Horažďovice předměstí–Klatovy ist eine eingleisige Nebenbahn („regionální dráha“) und frühere Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich vom österreichischen Staat als Teil der Böhmisch-Mährischen Transversalbahn erbaut und betrieben wurde. Sie verläuft von Horažďovice über Sušice nach Klatovy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke wurde am 1. Oktober 1888 eröffnet. Bei Úloh führt sie in einer Kehrschleife am Bahnhof Nemilkov durch das Tal des Drnový potok.

Im Fahrplan 2012 verkehren insgesamt zehn Zugpaare an Werktagen. Teilweise fahren nur Züge von Horažďovice předměstí nach Horažďovice, also vom Vorortbahnhof in den Stadtkern hinein.

Die Strecke besteht noch (2016). Der Fahrplan allerdings wurde teilweise reduziert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Railway line 185 (Czech Republic) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007, 2. Auflage; Verlag Pavel Malkus, Praha, 2006, ISBN 80-87047-00-1