Bahnstrecke Salerno–Avellino–Benevento

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salerno–Avellino–Benevento
Streckennummer (RFI):128
Kursbuchstrecke (IT):330
Streckenlänge:79 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Strecke – geradeaus
von Reggio Calabria
Bahnhof, Station
0,000 Salerno
   
nach Napoli
Bahnhof, Station
1,407 Salerno Irno
Straßenbrücke
A 30
Haltepunkt, Haltestelle
2,985 Fratte Villa Comunale seit 2006[1]
Bahnhof, Station
3,420 Fratte
Bahnhof, Station
9,456 Pellezzano
Haltepunkt, Haltestelle
10,752 Acquamela
Bahnhof, Station
12,206 Baronissi
Bahnhof, Station
13,953 Fisciano
Straßenbrücke
A 30
   
von Sarno/Nocera Inferiore
Bahnhof, Station
17,627 Mercato San Severino 142 m
Bahnhof, Station
22,081 Montoro-Forino 185 m
   
26,729 Borgo 250 m
   
31,223 Montoro Superiore ehem. Bahnhof 316 m
Straßenbrücke
RA 2
Bahnhof, Station
35,925 Solofra 383 m
Bahnhof, Station
39,497 Serino 383 m
Haltepunkt, Haltestelle
41,453 San Michele di Serino ehem. Bahnhof 336 m
Straßenbrücke
RA 2
Straßenbrücke
RA 2
   
von Rocchetta Sant’Antonio
Bahnhof, Station
47,669 Avellino 302 m
Straßenbrücke
A 16
   
51,025 Montefredane 290 m
Bahnhof, Station
53,669 Prata-Pratola 251 m
Haltepunkt, Haltestelle
59,515 Tufo ehem. Bahnhof 223 m
Bahnhof, Station
62,211 Altavilla Irpina 214 m
Bahnhof, Station
66,487 Chianche-Ceppaloni ehem. Bahnhof 188 m
Haltepunkt, Haltestelle
70,053 Montorsi 156 m
Bahnhof, Station
74,993 Benevento Porta Rufina 127 m
Haltepunkt, Haltestelle
76,319 Benevento Arco Traiano seit 1994[2]
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Calore Irpino
   
von Campobasso und von Foggia
Bahnhof, Station
77,455 Benevento 122 m
   
nach Cancello und nach Caserta

Die Bahnstrecke Salerno–Avellino–Benevento liegt in Kampanien und verbindet die Provinzen Salerno, Avellino und Benevento über die gleichnamigen Städte miteinander.

FS ALn 668

Die Strecke Salerno–Avellino–Benevento hat eine rein regionale und keine nationale Bedeutung für den Schienenverkehr, abgesehen von einem einzigen Zug pro Tag, der nach Rom pendelt. Die Linie verbindet die Hauptstädte der Provinzen Salerno, Avellino und Benevent, sowie einige weitere wichtige Zentren, wie Solofra, Fisciano und die Universität von Salerno.

Der Abschnitt von Mercato San Severino nach Salerno wurde nach einer Bauzeit von 25 Jahren am 30. September 1990 fertiggestellt. Der übrige Teil ist bereits seit dem 19. Jahrhundert in Betrieb. Die gesamte Strecke ist eingleisig und nicht elektrifiziert. Hauptsächlich kommen Triebwagen der Reihe FS ALn 668 sowie der Coradia-LINT zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercato San Severino–Salerno railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impianti FS. In: I Treni Nr. 281 (Mai 2006), S. 7.
  2. Nuova fermata. In: I Treni Nr. 150 (Juli 1994), S. 4.