Bahnstrecke Wysoka Kamieńska–Trzebiatów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wysoka Kamieńska––Kamień Pomorski–Trzebiatów
(Wietstock [Pommern]–Cammin [Pommern]–Treptow [Rega])
Der Bahnhof in Wysoka Kamieńska (Wietstock [Pommern])
Der Bahnhof in Wysoka Kamieńska (Wietstock [Pommern])
Strecke der Bahnstrecke Wysoka Kamieńska–Trzebiatów
Der Verlauf der PKP-Lihnie 407
Streckennummer:407
Kursbuchstrecke:DR 111f (1940)
Streckenlänge:55,6 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:80 km/h
Strecke – geradeaus
von Szczecin Dąbie
   
von Worowo-Płoty
Bahnhof, Station
0,0 Wysoka Kamieńska (Wietstock [Pommern])
   
nach Wolin–Świnoujście
Haltepunkt, Haltestelle
4,7 Stawno (Stäwen)
Haltepunkt, Haltestelle
8,2 Górki Pomorskie (Görke Kr. Cammin; ehem. Bf)
Haltepunkt, Haltestelle
12,0 Jarszewo (Jassow; ehem. Bf)
Bahnhof ohne Personenverkehr
13,1 Miłachowo (Milchow)
BSicon .svgBSicon eABZg+l.svgBSicon exSTR+r.svg
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon exKBHFe.svg
Kamień Pomorski Port
   
16,6 Kamień Pomorski (Cammin [Pommern])
   
21,3 Trzebieszewo Kamieńskie (Tribsow)
   
26,8 Jatki (Brendemühl)
   
32,6 Gostyniec (Justin)
   
36,1 Niczonów (Nitzkow [Pommern])
   
von Trzebiatów-Rewal
   
38,9 Karnice (Karnitz b. Greifenberg Pom.)
   
nach Gryfice
   
42,6 Gocławice (Gützelfitz)
   
46,3 Czaplin (Zapplin)
   
53,0 Trzebiatkowo (Treptow Vorstadt)
   
Anschluss
   
von Gryfice-Brojce
   
von Goleniów-Gryfice
Bahnhof, Station
55,6 Trzebiatów (Treptow [Rega])
Strecke – geradeaus
nach Kołobrzeg-Koszalin

Die Bahnstrecke Wysoka Kamieńska–Trzebiatów (deutsch: Wietstock [Pommern]–Treptow [Rega]) ist eine nur noch im ersten Abschnitt befahrene Hauptstrecke der Polnischen Staatsbahn (PKP) und verläuft von Südwest nach Nordost innerhalb der Woiwodschaft Westpommern.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnstrecke von Wysoka Kamieńska (Wietstock) nach Trzebiatów (Treptow a.d. Rega) mit der PKP-Liniennummer 407 zweigt in Wysoka Kamienska von der Hauptbahnstrecke Szczecin Dąbie–Świnoujście (Altdamm–Swinemünde) ab und stellt nach 16 Kilometern den Anschluss an die alte Bischofsstadt Kamień Pomorski (Cammin) her. Ursprünglich führte sie von dort noch 39 Kilometer weiter bis nach Trzebiatów und fand hier Anschluss an die Bahnstrecke Koszalin–Goleniów (Köslin–Gollnow). Im Verlauf ihrer Strecke durchzieht die Bahnstrecke die beiden Kreise Powiat Kamieński und Powiat Gryficki innerhalb der Woiwodschaft Westpommern.

Der Bahnhof in Kamień Pomorski (Cammin)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1892 (Eröffnungsdatum: 15. Juli) entstand die Bahnstrecke von Stettin über Altdamm (Dąbie) und Gollnow (Goleniów) bis nach Wietstock (Wysoka Kam.) und teilte sich hier in eine Teilstrecke nach Wollin (Wolin) und in die andere nach Cammin (Kamień Pomorski). 14 Jahre später, am 24. Dezember 1906, wurde die Anschlussstrecke von Cammin nach Treptow a.d. Rega (Trzebiatów) in Betrieb genommen. Dieser zweite Abschnitt wurde bereits 1945 als Folge des Krieges stillgelegt und zum größten Teil demontiert.

Der erste Abschnitt der Bahnstrecke von Wysoka Kamieńska nach Kamień Pomorski wuchs an Bedeutung und wurde 1982 elektrifiziert. Seit 2001 darf die Strecke mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h befahren werden. Seit 2007 besteht allerdings eine Langsamfahrstelle zwischen Górki Pomorskie (Görke) und Kamień Pomorski, wo nur 60 km/h zugelassen sind.

Der Bahnhof in Trzebiatów (Treptow a.d. Rega)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutsches Kursbuch. Gesamtausgabe der Reichsbahnkursbücher, Ausgabe vom 21. Januar 1940.
  • Wolfram Bäumer, Siegfried Bufe: Eisenbahnen in Pommern. Bufe-Fachbuch-Verlag, Egglham 1988, ISBN 3-922138-34-9 (Ostdeutsche Eisenbahngeschichte 3).
  • Johannes Hinz: Pommern. Wegweiser durch ein unvergessenes Land. Bechtermünz, Augsburg 1996, ISBN 3-86047-181-3.
  • Johannes Hinz: Pommern-Lexikon. Für alle, die Pommern lieben. Sonderausgabe. Flechsig-Buchvertrieb, Würzburg 2001, ISBN 3-88189-394-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]