Liste von Fahrradwegen auf stillgelegten Bahntrassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bahntrassenradweg)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Umwandlung von stillgelegten Bahntrassen in Rad- und Wanderwege ermöglicht eine alternative Nutzung ehemaliger Bahnstrecken.

In der Regel werden Schienen und Schotter entfernt. Der Untergrund ist aufgrund der vorherigen Nutzung als Bahnstrecke stark verdichtet. Einige Strecken sind zusätzlich asphaltiert und eignen sich somit auch zur Nutzung durch Inlineskater.

Die Vorteile dieser Radwege für Radfahrer sind die geringen und stetigen Steigungen, die nur in Ausnahmefällen über 2 Prozent und maximal 4 Prozent erreichen, und die großen Kurvenradien. Die besondere Kreuzungsfreiheit einer bestehenden Trassenführung ist durch die Umwandlung normalerweise nicht betroffen, so dass der Radweg die Eigenschaften eines Radschnellwegs bekommt, wenn er zusätzlich asphaltiert ist. Weil Eisenbahnen oft auf Dämmen und Brücken geführt werden, bieten diese Strecken an vielen Stellen eine gute Aussicht.

Rail Trail am Pine Creek in Pennsylvania

In Deutschland sind über 600 derartige Radwege verzeichnet. In Nordamerika hat sich die Gesellschaft Rails to Trails die Umwandlung stillgelegter Trassen in Rad- und Wanderwege zum Ziel gesetzt. In den USA sind mehr als 1200 umgewandelte Eisenbahnstrecken erfasst. In Kanada verlaufen weite Strecken des Trans Canada Trail über ehemalige Bahntrassen. In Spanien gibt es unter der Bezeichnung Vías Verdes rund 1900 km Radwege auf ehemaligen Bahntrassen, sie sind auch häufig Teil von Radfernwegen.

Beispiele in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Bähnleradweg“ bei Lenzkirch im Hochschwarzwald

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Dampflokrunde“ an der ehemaligen Bahnstation Steinbach i. Allgäu

Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radweg auf einem Teilstück der „Buckautalbahn“

Hamburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kegelspiel-Radwanderweg über den Klausmarbacher Viadukt

Der BahnRadweg Hessen führt auf mehreren ehemaligen Bahntrassen durch den Vogelsberg und die Rhön, dabei nutzt er teils Wege parallel zu noch bestehenden Bahnstrecken, abseits von Bahnstrecken sowie hauptsächlich die schon länger bestehenden Radwege: Vulkanradweg, Vogelsberger Südbahnradweg, Milseburgradweg, Ulsterradweg und den Solztalradweg.

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rad- und Skulpturenweg auf früherer Bahntrasse bei Lamspringe als Skulpturenweg Lamspringe
ehemalige Bahnhofsausfahrt von Brunnenbachsmühle; die rechte Strecke gehört zum Südharz-Eisenbahn-Radwanderweg
ehemaliges Wartehäuschen am Bahnhof von Klein Lengden an der Gartetalbahn, heute Rastplatz am Weser-Harz-Heide-Radfernweg

Der Weser-Harz-Heide-Radfernweg benutzt teilweise die Verläufe mehrerer stillgelegter Bahntrassen in Südniedersachsen. Hierzu zählen u. a. der Abschnitt der Innerstetalbahn von Langelsheim über Clausthal-Zellerfeld nach Altenau, einen Abschnitt zwischen Rhumspringe und Herzberg sowie Teile der „Gartetalbahn“ (Göttinger Kleinbahn) zwischen Göttingen und Duderstadt und der Dransfelder Rampe zwischen Göttingen und Hann. Münden.

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfeilerbrücke der Erzbahn
„RadBahn Münsterland“ von Rheine nach Coesfeld (Bezeichnung während der ersten Bauphase: „Schlossallee“)

Das Land Nordrhein-Westfalen weist seit 2013 unter dem Titel Alleen-Radwegeprogramm Radwege auf stillgelegten Bahntrassen aus; derzeit 364 km.[5]

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maare-Mosel-Radweg

Saarland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Muldentalbahn-Radweg bei Nerchau

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bahntrasse der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn (EBOE) (von Bad Oldesloe nach Grabau und weiter bis Henstedt Ulzburg, 27 km)[13]
  • Königlich Preußische Staatsbahn-Trasse (von Bad Oldesloe nach Trittau, 22 km)[14]
  • Bahntrasse der Südstormarnschen Kreisbahn (von Trittau nach Glinde, 19 km)[15]

Thüringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tiefengrabenbrücke des Steyrtalradweges

Eine umfangreichere Quelle gibt es bei www.bahntrassenradeln.de.[17]

Niederösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salzburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radweg auf der Trasse der ehemaligen Salzkammergut-Lokalbahn zwischen Strobl und St. Gilgen

Steiermark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Belgien sind viele ehemalige Bahnstrecken in das RAVeL-Netz eingebunden.

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele in Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Frankreich sind viele ehemalige Bahnstrecken zusammen mit Leinpfaden an Kanälen in das Netz der Voies vertes eingebunden.[22]

Stillgelegte und zur Landstraße/Radweg umgebaute Eisenbahntrasse auf Korsika

Elsass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burgund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korsika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Provence[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhône-Alpes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele in Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südtirol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radweg auf der alten Trasse der Brennerbahn

Friaul-Julisch Venetien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Großherzogtum Luxemburg sind mehrere ehemalige Bahntrassen fürs Radwandern eingerichtet; grenzüberschreitend die

  • Bahnstrecke Kautenbach–Bastogne, welche über 20 km durchs Tal der Wiltz führt und dabei durch vier beleuchtete Tunnel führt. Der Teil Kautenbach–Wiltz führt an der aktiven Bahnstrecke entlang.

Weitere Strecken führen (nicht integral) über die früheren Eisenbahnstrecken

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele in Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vía verde Sierra de Alcaraz

Die Radwege auf stillgelegten Bahntrassen werden in Spanien als Vías Verdes bezeichnet.

  • Vía Verde de la Sierra (Andalusien), 36 km, 30 Tunnel, 4 Viadukte
  • Via Verde del Carrilet (Katalonien), bestehend aus zwei Abschnitten: Teil 1 von Olot nach Girona mit 54 km (Ruta del Carrilet I), Teil 2 von Girona nach St. Feliu de Guíxols mit 39 km ((Ruta del Carrilet II), auch Via Verde de Girona/Costa Brava genannt
  • Via Verde de la Terra Alta (Katalonien), 23,6 km lang, mit 20 Tunneln und 5 Viadukten
  • Vía Verde de la Val de Zafán (Aragonien), ca. 28 km lang mit dem längsten Tunnel in Europa, der mit dem Fahrrad zu durchfahren ist.
  • Vía Verde del Plazaola (Navarra/Baskenland), 40 km lang, 590-m-Höhendifferenz, 39 Tunnel. Der 2,7 km lange Tunnel von Uitzi wird zur Zeit (Ende 2007) ausgebaut

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(alles westlich der Donau)

Grenzüberschreitende Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Avenue verte / Green way zwischen Paris und London (einschließlich Fährverbindung NewhavenDieppe), in Großbritannien ca. 30 km von London südwärts zur Küste auf den Routen 21 und 2 des National Cycle Network (NCN), in Frankreich ca. 40 km auf der ehemaligen Bahnstrecke Paris-Dieppe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikivoyage: Bahntrassenradwege – Reiseführer
 Commons: Rail trails – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gredl-Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke Roth-Greding
  2. Bayernbike Donau-Regen-Radweg
  3. OpenStreetMap Donau-Regen-Radweg
  4. Bayernbike Vilstalradweg
  5. Pressemitteilung des MBWSV NRW, abgerufen am 30. September 2013
  6. SauerlandRadring
  7. Der Westen: Allenradweg – Ohne viel auf und ab, vom 19. Oktober 2010
  8. Stadt Velbert – Technische Betriebe Velbert AöR: PanoramaRadweg niederbergbahn, abgerufen am 24. Juni 2012.
  9. Förderverein Sülztalbahn – Bahnstrecke und Landschaft erleben e. V., abgerufen am 17. August 2013.
  10. Bahntrassenradeln NW 4.19 Siegburg – Lohmar
  11. Radweg Aachen-Jülich: Bau der Trasse kommt gut voran. In: Aachener Nachrichten. 16. Juli 2015, abgerufen am 24. August 2015.
  12. Bahntrassenradwege in der Eifel. Tourenplaner Rheinland-Pfalz. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  13. Bahntrasse der EBOE
  14. Königlich Preußische Staatsbahn-Trasse
  15. Bahntrasse der Südstormarnschen Kreisbahn
  16. http://www.eisenachonline.de/kommunales/1-bauabschnitt-des-nessetalradweges-fertig-31735 aufgerufen am 17. Juni 2011
  17. Bahntrassenradeln in Österreich
  18. Ligne 160: Bruxelles - Tervuren (French, Dutch) Abgerufen am 2. März 2007.
  19. http://ravel.wallonie.be/opencms/opencms/fr/parcours/itineraires/ravel_2/fiche_0003.html
  20. http://www.fodsporet.dk/ (in Danish)
  21. (map with Danish text)
  22. Radwege (Voies vertes) in Frankreich abgerufen am 9. April 2012
  23. OpenStreetMap Klarälvsbanan
  24. OpenStreetMap Klarälvsleden
  25. Klarälvsbanan abgerufen am 23. Januar 2014
  26. Banvallsleden - på cykel. Abgerufen am 29. Juni 2014.