Bai Chongxi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bai Chongxi
Grab Bai Chongxis auf dem muslimischen Friedhof in Taipeh (Bezirk Xinyi)

Bai Chongxi (chinesisch 白崇禧, Pinyin Bái Chóngxǐ, W.-G. Pai Ch'ung-hsi; Großjährigkeitsname 健生, Jiànshēng; * 18. März 1893 in Kreis Lingui, Provinz Guangxi; † 1. Dezember 1966 in Taipeh) war ein chinesischer Militär und Politiker.

Bai Chongxi war Hui-Chinese und damit Muslim. Sein Verhältnis zu Chiang Kai-shek war wechselhaft. Während der Nordexpedition 1926 bis 1928 führte er zusammen mit Li Zongren die Guangxi-Amee und war gegen die nördlichen warlords sehr erfolgreich. Anfang der 1930er Jahre gehörte er der Anti-Chiang-Koalition an, unterstützte diesen jedoch später im chinesisch-japanischen Krieg und im Chinesischen Bürgerkrieg gegen die Kommunisten. Von 1927 bis 1949 war er Chef des Generalstabs. 1946 bis 1947 war er Verteidigungsminister. In der Folgezeit zerstritt er sich wieder mit Chiang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bai Chongxi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Bai ist hier somit der Familienname, Chongxi ist der Vorname.