Bailleau-l’Évêque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bailleau-l’Évêque
Wappen von Bailleau-l’Évêque
Bailleau-l’Évêque (Frankreich)
Bailleau-l’Évêque
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Kanton Chartres-3
Gemeindeverband Chartres Métropole
Koordinaten 48° 29′ N, 1° 24′ OKoordinaten: 48° 29′ N, 1° 24′ O
Höhe 120–160 m
Fläche 19,68 km2
Einwohner 1.170 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 28300
INSEE-Code
Website http://www.bailleau-leveque.fr/

Bailleau-l’Évêque ist eine französische Gemeinde mit 1.170 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire. Sie hört administrativ zum Arrondissement Chartres sowie zum Kanton Chartres-3 (bis 2015: Kanton Mainvilliers) und ist Mitglied im Gemeindeverband Chartres Métropole. Die Einwohner nennen sich Baillotais.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bailleau-l’Évêque liegt etwa acht Kilometer nordwestlich von Chartres. Umgeben wird Bailleau-l’Évêque von den Nachbargemeinden Briconville im Norden, Fresnay-le-Gilmert im Norden und Nordosten, Poisvilliers im Osten und Nordosten, Lèves im Osten und Südosten, Mainvilliers im Süden und Südosten, Amilly im Süden, Saint-Aubin-des-Bois im Südwesten, Mittainvilliers im Westen sowie Dangers im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 509 545 588 682 929 987 1.116 1.181
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss Levesville, Ende des 15. Jahrhunderts erbaut, Monument historique seit 1976
  • Schloss Alonville
  • Reste des Eure-Kanals beim Dorf Dallonville

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bailleau-l’Évêque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien