Baima (Golog)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Kreises Baima (rosa) in Golog (gelb)

Der Kreis Baima (chinesisch 班玛县, Pinyin Bānmǎ Xiàn; tibetisch pad ma, "Pema") ist ein Kreis im Süden des Autonomen Bezirks Golog der Tibeter im Südosten der chinesischen Provinz Qinghai. 1999 zählte er 20.048 Einwohner.[1] Sein Hauptort ist die Großgemeinde Sêraitang (Sàiláitáng Zhèn 赛来塘镇).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinde und acht Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

Klöster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kreisgebiet liegen folgende Klöster:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html

Koordinaten: 32° 57′ N, 100° 30′ O