Bainbridge-Klasse (Zerstörer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bainbridge-Klasse
USS Bainbridge (DD-1)
USS Bainbridge (DD-1)
Übersicht
Typ Zerstörer
Einheiten 13 gebaut, 0 in Dienst
Namensgeber Commodore William Bainbridge
Dienstzeit

1902–1919

Technische Daten
Angaben gelten für das Typschiff, spätere Baulose wiesen Abweichungen auf
Verdrängung

450 ts

Länge

76 m

Breite

7,04 m

Tiefgang

1,98 m

Besatzung

3 Offiziere, 72 Mannschaften

Antrieb
Geschwindigkeit

28,4 kn

Bewaffnung

Die ursprünglich als Torpedobootzerstörer bezeichneten Einheiten der Bainbridge-Klasse waren die ersten Zerstörer der United States Navy. Der Bau wurde 1898 durch den Kongress genehmigt und zwischen 1899 und 1903 durchgeführt.

Die 13 Zerstörer wurden nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg in Auftrag gegeben und 1920 außer Dienst gestellt. Die USS Chauncey ging als einziges Schiff der Klasse auf See verloren. 1917 kollidierte der Zerstörer mit dem britischen Dampfschiff Rose.

Bis auf die USS Hopkins, die an die Denton Shore Lumber Company verkauft wurde, gingen die Schiffe nach ihrer Außerdienststellung an Joseph G. Hitner, der sie zu Handelsschiffen umbaute oder verschrottete.

Innerhalb der Bainbridge-Klasse gab es größere bauliche Unterschiede, die dazu führten, dass auch von der Hopkins-Klasse (DD-6 und DD-7) sowie von der Lawrence-Klasse (DD-8 und DD-9) gesprochen wird.

  • USS Hopkins und USS Hull hatten statt der Kohlenbefeuerung eine Ölfeuerung.
  • USS Lawrence und USS Macdonough waren mit zwei zusätzlichen 6-Pfund-Kanonen ausgerüstet und ihre Schornsteine standen enger zusammen.
  • USS Paul Johns, USS Perry und USS Preble hatten ein Zwillingstorpedorohr anstatt zwei einzelner Torpedorohre.
  • USS Stewart war mit Seabury-Kessel ausgerüstet und der schnellste sowie kleinste Zerstörer der Klasse.

Die Zerstörer der Bainbridge-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Bauwerft
USS Bainbridge (DD-1) Neafie and Levy Ship and Engine Building Company
USS Barry (DD-2) Neafie and Levy Ship and Engine Building Company
USS Chauncey (DD-3) Neafie and Levy Ship and Engine Building Company
USS Dale (DD-4) William R. Trigg Company
USS Decatur (DD-5) William R. Trigg Company
USS Hopkins (DD-6) Harlan & Hollingsworth Company
USS Hull (DD-7) Harlan & Hollingsworth Company
USS Lawrence ((DD-8) Fore River Ship & Engine Company
USS Macdonough ((DD-9) Fore River Ship & Engine Company
USS Paul Jones (DD-10) Union Iron Works
Perry (DD-11) Union Iron Works
USS Preble (DD-12) Union Iron Works
USS Stewart (DD-13) Gas Engine and Power Company

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Gardiner: Conway’s all the world’s fighting ships 1860–1905. Conway Maritime Press, 1997, ISBN 0-85177-133-5.
  • Richard V. Simpson: Building The Mosquito Fleet. The US Navy’s First Torpedo Boats. Arcadia Publishing, Charleston SC 2001, ISBN 0-7385-0508-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bainbridge-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien