Bala Hissar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bala Hissar
Bala Hissar aus westlicher Richtung gesehen im Jahr 1879

Bala Hissar (persisch ارگ بالاى حصار) ist eine Zitadelle im Süden der afghanischen Hauptstadt Kabul, die im 5. Jahrhundert v. Chr. von den Hindu-Shahi erbaut wurde. Sie befindet sich am Ende der Bergkette Kuh-e-Sherdarwaza.

Bala Hissar war Schauplatz erbitterter militärischer Auseinandersetzungen während der Anglo-Afghanischen Kriege (Erster Anglo-Afghanischer Krieg und Zweiter Anglo-Afghanischer Krieg). Die Festung ist seit November 1879 − nach Zerstörung auf Befehl des britischen Generals Frederick Roberts − eine Ruine. Sie war bis dahin 1500 Jahre lang Residenz afghanischer Emire, wobei der letzte Mohammed Yakub Khan war.

Bauwerke mit gleichem Namen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Liebig-Sammelkarte aus dem Jahr 1910 mit einer Abbildung des Bala Hissar und des Chaiber-Passes

34.50555555555669.191666666667Koordinaten: 34° 30′ 20″ N, 69° 11′ 30″ O