Balderich (Speyer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Balderich, auch Balther, Baltherus oder Balther von Säckingen (* vor 950; † 15. April 986 oder 15. April 987) war ein Mönch in Säckingen und von 970 bis zu seinem Tod Bischof von Speyer.

Balderich besuchte die Klosterschule in St. Gallen und stellte so eine Verbindung zwischen St. Gallen und seiner Heimat dar. Er verfasste die Lebensgeschichte des Fridolin von Säckingen. Er nahm 982 an der Schlacht bei Cotrone teil, in der Kaiser Ottos II. die Auseinandersetzung mit den Sarazenen um die Herrschaft über Süditalien verlor. Balderich war der Lehrer von Walter von Speyer, einem späteren Bischof von Speyer.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sinéad O'Sullivan: Early medieval glosses on Prudentius' Psychomachia. The Weitz Tradition (Mittellateinische Studien Und Texte). In: Mittellateinische Studien und Texte. Band 31. Brill Academic Pub, Bosten 2004, ISBN 978-90-04-13804-9, S. 11 (englisch, 381 S., eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
Vorgänger Amt Nachfolger
Ottgar Bischof von Speyer
970–986
Rupert