Baldwin Lonsdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baldwin Lonsdale (2015)

Baldwin Jacobson Lonsdale (* 21. August 1948 in Mota Lava[1], Vanuatu; † 17. Juni 2017 in Port Vila)[2] war ein vanuatuischer Politiker und anglikanischer Geistlicher und seit dem 22. September 2014 Präsident des Inselstaats.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baldwin Lonsdale war Generalsekretär der Provinz Torba auf der Insel Mota Lava, bevor er zum Präsidenten gewählt wurde. Seine Wahl war die längste in der Geschichte des Staates, es waren acht Wahlgänge nötig, bis Lonsdale schließlich die nötige Zweidrittelmehrheit mit 46 der 58 Sitze hinter sich vereinen konnte.[4][5] Am 17. Juni 2017 erlitt Lonsdale einen Herzinfarkt und starb infolgedessen am gleichen Tag im Krankenhaus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Index Lo-Ly. Abgerufen am 21. Juni 2017 (englisch).
  2. Vanuatu loses its president. In: yumitoktokstret.today. Yumi Toktok Stret, 17. Juni 2017, abgerufen am 17. Juni 2017 (englisch).
  3. Baldwin Lonsdale sworn in as Vanuatu’s new president. In: China.org.cn. 22. September 2014, abgerufen am 15. März 2015 (englisch).
  4. Vanuatu speaker becomes acting president. In: Radio New Zealand International. 3. September 2014, abgerufen am 15. März 2015 (englisch).
  5. Vanuatu elects new president. In: Radio New Zealand International. 23. September 2014, abgerufen am 15. März 2015 (englisch).