Balearenpony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cavall mallorqui 1.jpg

Das Balearenpony (Caballo Mallorquin) ist eine alte, vom Aussterben bedrohte Mittelmeerpferderasse. Ihr Hauptzuchtgebiet ist Spanien. Es kann als Arbeits-, Kutsch- und Reitpony eingesetzt werden, vorwiegend werden sie nur noch zur Maultierzucht eingesetzt.

Exterieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Balearenpony hat einen trockenen Kopf mit lebhaften Augen, kleinen, nach hinten gerichtete Ohren und einer Ramsnase. Der kurze, steile und gebogene Hals und die Schulter des Ponys sind nicht stark bemuskelt und weisen fast keinen Widerrist auf. Es hat harte Hufe und Gelenke. Sein Stockmaß beträgt ca. 140 cm. Es hat meist ein hell- oder dunkelbraunes Fell und eine dichte Stehmähne. Außerdem sind weiße Abzeichen am Kopf erlaubt.

Interieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist ein williges und gutmütiges Pony, das sehr genügsam und unempfindlich gegen Hitze ist. Es ist sehr zuverlässig und robust, aber auch elegant mit fleißigen Bewegungen.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mary Ellen Bauer: Which Horse of Course. Xlibris Corporation, 2011, ISBN 978-1-4628-6623-6, S. 61 ff. (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).