Ballon d’Or 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 65. Ballon d’Or (französisch für Goldener Ball) wurde nach einjähriger Pause am 29. November 2021 von der Zeitschrift France Football im Pariser Théâtre du Châtelet an den Weltfußballer des Jahres verliehen. Gleichzeitig wurden der 3. Ballon d’Or féminin für die Weltfußballerin des Jahres, die 3. Kopa-Trophäe für den weltbesten U21-Spieler des Jahres, die 2. Jaschin-Trophäe für den Welttorhüter des Jahres vergeben und erstmals der Torjäger des Jahres sowie der Verein des Jahres geehrt. Ausgezeichnet wurden Lionel Messi (Ballon d’Or), Alexia Putellas (Ballon d’Or féminin), Gianluigi Donnarumma (Jaschin-Trophäe), Pedri (Kopa-Trophäe), Robert Lewandowski (Torjäger des Jahres) und der FC Chelsea (Verein des Jahres).

Abstimmungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Oktober 2021 wurden von der France-Football-Redaktion die nominierten Spieler für den Ballon d’Or (30), Ballon d’Or féminin (20), die Jaschin-Trophäe (10) und die Kopa-Trophäe (10) veröffentlicht.[1][2][3] Die Gewinner wurden am 29. November 2021 in Paris im Théâtre du Châtelet geehrt. Gewählt wurde in folgenden Modi:[4]

  • Ballon d’Or: Jeder der 180[5] internationalen Journalisten vergibt an fünf Spieler eine Punktzahl von 6, 4, 3, 2 oder 1. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt; bei Gleichstand gewinnt derjenige, der öfter auf den 1. Platz (6 Punkte) gesetzt wurde. Für Deutschland nahm der Chefreporter des Kicker, Karlheinz Wild, an der Wahl teil.[1]
  • Ballon d’Or féminin: 50 auf Frauenfußball spezialisierte Journalisten vergeben an fünf Spielerinnen eine Punktzahl von 6, 4, 3, 2 oder 1. Die Spielerin mit der höchsten Punktzahl gewinnt; bei Gleichstand gewinnt diejenige, die öfter auf den 1. Platz (6 Punkte) gesetzt wurde.
  • Jaschin-Trophäe: Dieselben Journalisten, die den Ballon-d’Or-Gewinner wählen, vergeben an drei Torhüter eine Punktzahl von 5, 3, oder 1. Der Torhüter mit der höchsten Punktzahl gewinnt; bei Gleichstand gewinnt derjenige, der öfter auf den 1. Platz (5 Punkte) gesetzt wurde.
  • Kopa-Trophäe: Wahlberechtigt sind ausschließlich frühere Ballon-d’Or-Gewinner. Diese vergeben an drei Spieler eine Punktzahl von 5, 3, oder 1. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt; bei Gleichstand gewinnt derjenige, der öfter auf den 1. Platz (5 Punkte) gesetzt wurde.
  • Torjäger des Jahres: Hier erfolgt keine Abstimmung. Es gewinnt der Spieler, der im Verein und der Nationalmannschaft die meisten Pflichtspieltore erzielt hat.
  • Verein des Jahres: Hier erfolgt keine Abstimmung. Es gewinnt der Verein, der bei der Wahl zum Ballon d’Or die meisten Spieler stellt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ballon d’Or[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Weltfußballer des Jahres 2021“:
Lionel Messi (2021)

Der Rekordgewinner Lionel Messi gewann seinen 7. Ballon d’Or und baute damit den Vorsprung auf Cristiano Ronaldo (5) aus.[6] Messi würdigte in seiner Dankesrede den Zweitplatzierten Robert Lewandowski und schlug France Football vor, diesem rückwirkend den Ballon d’Or 2020 zu verleihen, der aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht vergeben worden war.[7] Der Chefredakteur Pascal Ferré äußerte, darüber nachzudenken, verwies aber auch auf die Geschichte des Ballon d’Or, die auf Wahlen beruht.[8]

France Football kündigte während der Verleihung die neuen Preise Torjäger des Jahres (grün) und Verein des Jahres (blau) an. Ersteren gewann Robert Lewandowski für seine 53 Pflichtspieltore für den FC Bayern München und die polnische Nationalmannschaft. Der FC Chelsea wurde für die meisten nominierten Spieler (5) als Verein des Jahres geehrt.[9] Manchester City stellte ebenfalls 5 Spieler, jedoch verlor man das Champions-League-Finale 2021 gegen die Londoner.

Platz Spieler Nationalität Verein(e) Punkte
1. Lionel Messi ArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien FC Barcelona / FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 613
2. Robert Lewandowski PolenPolen Polen DeutschlandDeutschland FC Bayern München 580
3. Jorginho ItalienItalien Italien
EnglandEngland FC Chelsea
460
4. Karim Benzema FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Real Madrid 239
5. N’Golo Kanté FrankreichFrankreich Frankreich
EnglandEngland FC Chelsea
186
6. Cristiano Ronaldo PortugalPortugal Portugal ItalienItalien Juventus Turin / EnglandEngland Manchester United 178
7. Mohamed Salah AgyptenÄgypten Ägypten EnglandEngland FC Liverpool 121
8. Kevin De Bruyne BelgienBelgien Belgien EnglandEngland Manchester City 73
9. Kylian Mbappé FrankreichFrankreich Frankreich FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 58
10. Gianluigi Donnarumma ItalienItalien Italien ItalienItalien AC Mailand / FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 36
11. Erling Haaland NorwegenNorwegen Norwegen DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 33
12. Romelu Lukaku BelgienBelgien Belgien ItalienItalien Inter Mailand /
EnglandEngland FC Chelsea
26
13. Giorgio Chiellini ItalienItalien Italien ItalienItalien Juventus Turin 26
14. Leonardo Bonucci ItalienItalien Italien ItalienItalien Juventus Turin 18
15. Raheem Sterling EnglandEngland England EnglandEngland Manchester City 10
16. Neymar BrasilienBrasilien Brasilien FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 9
17. Luis Suárez UruguayUruguay Uruguay SpanienSpanien Atlético Madrid 8
18. Simon Kjær DanemarkDänemark Dänemark ItalienItalien AC Mailand 8
19. Mason Mount EnglandEngland England
EnglandEngland FC Chelsea
7
20. Riyad Mahrez AlgerienAlgerien Algerien EnglandEngland Manchester City 7
21. Bruno Fernandes PortugalPortugal Portugal EnglandEngland Manchester United 6
Lautaro Martínez ArgentinienArgentinien Argentinien ItalienItalien Inter Mailand
23. Harry Kane EnglandEngland England EnglandEngland Tottenham Hotspur 4
24. Pedri SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 3
25. Phil Foden EnglandEngland England EnglandEngland Manchester City 2
26. Nicolò Barella ItalienItalien Italien ItalienItalien Inter Mailand 1
Rúben Dias PortugalPortugal Portugal EnglandEngland Manchester City
Gerard Moreno SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Villarreal
29. César Azpilicueta SpanienSpanien Spanien
EnglandEngland FC Chelsea
0
Luka Modrić KroatienKroatien Kroatien SpanienSpanien Real Madrid

Ballon d’Or féminin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Weltfußballerin des Jahres 2021“:
Alexia Putellas (2019)

Den Ballon d’Or féminin gewann erstmals Alexia Putellas.[10]

Platz Spielerin Nationalität Verein(e) Punkte
1. Alexia Putellas SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 186
2. Jennifer Hermoso SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 84
3. Sam Kerr AustralienAustralien Australien EnglandEngland FC Chelsea 46
4. Vivianne Miedema NiederlandeNiederlande Niederlande EnglandEngland FC Arsenal 46
5. Lieke Martens NiederlandeNiederlande Niederlande SpanienSpanien FC Barcelona 40
6. Christine Sinclair KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Thorns 36
7. Pernille Harder DanemarkDänemark Dänemark EnglandEngland FC Chelsea 33
8. Ashley Lawrence KanadaKanada Kanada FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 26
9. Jessie Fleming KanadaKanada Kanada EnglandEngland FC Chelsea 25
10. Fran Kirby EnglandEngland England EnglandEngland FC Chelsea 22
11. Magdalena Eriksson SchwedenSchweden Schweden EnglandEngland FC Chelsea 20
12. Christiane Endler ChileChile Chile FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain / FrankreichFrankreich Olympique Lyon 19
13. Stina Blackstenius SchwedenSchweden Schweden SchwedenSchweden BK Häcken 10
14. Samantha Mewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten EnglandEngland Manchester City / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Carolina Courage 8
15. Irene Paredes SpanienSpanien Spanien FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain / SpanienSpanien FC Barcelona 8
16. Ellen White EnglandEngland England EnglandEngland Manchester City 4
17. Kadidiatou Diani FrankreichFrankreich Frankreich FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 3
18. Marie-Antoinette Katoto FrankreichFrankreich Frankreich FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 3
19. Sandra Paños SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 3
20. Wendie Renard FrankreichFrankreich Frankreich FrankreichFrankreich Olympique Lyon 2

Jaschin-Trophäe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Welttorhüter des Jahres 2021“:
Gianluigi Donnarumma (2016)

Der Gewinner Gianluigi Donnarumma war als einziger der 10 Kandidaten auch für den Ballon d’Or nominiert.[11]

Platz Torhüter Nationalität Verein(e) Punkte
1. Gianluigi Donnarumma ItalienItalien Italien ItalienItalien AC Mailand / FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 594
2. Édouard Mendy SenegalSenegal Senegal EnglandEngland FC Chelsea 404
3. Jan Oblak SlowenienSlowenien Slowenien SpanienSpanien Atlético Madrid 155
4. Ederson BrasilienBrasilien Brasilien EnglandEngland Manchester City 93
5. Manuel Neuer DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 91
6. Emiliano Martínez ArgentinienArgentinien Argentinien EnglandEngland Aston Villa 90
7. Kasper Schmeichel DanemarkDänemark Dänemark EnglandEngland Leicester City 37
8. Thibaut Courtois BelgienBelgien Belgien SpanienSpanien Real Madrid 29
Keylor Navas Costa RicaCosta Rica Costa Rica FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain
10. Samir Handanovič SlowenienSlowenien Slowenien ItalienItalien Inter Mailand 8

Kopa-Trophäe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Weltbester U21-Spieler des Jahres 2021“:
Pedri (2019)

Es waren nur Spieler wählbar, die im gesamten Jahr 2021 höchstens 20 Jahre alt waren (U21), also spätestens im Jahr 2001 geboren wurden. Der Gewinner Pedri war als einziger der 10 Kandidaten auch für den Ballon d’Or nominiert.[12]

Platz Spieler (Jhg.) Nationalität Verein(e) Punkte
1. Pedri (2002) SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 89
2. Jude Bellingham (2003) EnglandEngland England DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 39
3. Jamal Musiala (2003) DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 38
4. Nuno Mendes (2002) PortugalPortugal Portugal PortugalPortugal Sporting Lissabon / FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 23
5. Mason Greenwood (2001) EnglandEngland England EnglandEngland Manchester United 15
6. Bukayo Saka (2001) EnglandEngland England EnglandEngland FC Arsenal 8
7. Florian Wirtz (2003) DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland Bayer 04 Leverkusen 8
8. Ryan Gravenberch (2002) NiederlandeNiederlande Niederlande NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 3
9 Jérémy Doku (2002) BelgienBelgien Belgien FrankreichFrankreich Stade Rennes 1
Giovanni Reyna (2002) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ballon d'Or 2021: Nominierte, Favoriten, Regeln, kicker.de, 15. November 2021, abgerufen am 25. November 2021.
  2. La liste des nommées pour le Ballon d'Or féminin, lequipe.fr, 8. Oktober 2021, abgerufen am 25. November 2021.
  3. La liste des nommés pour le Trophée Kopa, lequipe.fr, 8. Oktober 2021, abgerufen am 25. November 2021.
  4. Les nommés au Ballon d'Or 2021 révélés le 8 octobre, lequipe.fr, 29. September 2021, abgerufen am 25. November 2021.
  5. Siehe diesen Tweet von France Football vom 26. November 2021.
  6. Le classement du Ballon d'Or « France Football » 2021, lequipe.fr, 29. November 2021, abgerufen am 29. November 2021.
  7. Lewandowski wäre ein würdiger Gewinner, aber: Jeder Sieger verdient Respekt, kicker.de, 29. November 2021, abgerufen am 30. November 2021.
  8. Ballon d'Or 2020 für Lewandowski? "France Football" denkt darüber nach, kicker.de, 1. Dezember 2021, abgerufen am 1. Dezember 2021.
  9. 53 Treffer: Lewandowski wird als Torjäger des Jahres geehrt, kicker.de, 30. November 2021, abgerufern am 30. November 2021.
  10. Le classement complet du Ballon d'Or « France Football » féminin 2021, lequipe.fr, 29. November 2021, abgerufen am 29. November 2021.
  11. Le classement complet du Trophée Yachine 2021, lequipe.fr, 29. November 2021, abgerufen am 30. November 2021.
  12. Le classement complet du Trophée Kopa 2021, lequipe.fr, 29. November 2021, abgerufen am 29. November 2021.