Balsac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Balsac
Balsac (Frankreich)
Balsac
Gemeinde Druelle Balsac
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Rodez
Koordinaten 44° 24′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 44° 24′ N, 2° 27′ O
Postleitzahl 12510
Ehemaliger INSEE-Code 12020
Eingemeindung 1. Januar 2017

ehemaliges Rathaus (Mairie) von Balsac

Balsac ist eine ehemalige französische Gemeinde im Département Aveyron in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées) mit zuletzt 616 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013). Die Gemeinde gehörte zum Arrondissement Rodez und zum Kanton Vallon (bis 2015: Kanton Marcillac-Vallon). Die Einwohner werden Balsacois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balsac liegt im Weinbaugebiet Marcillac, Teil der Weinbauregion Sud-Ouest. Umgeben wurde die Gemeinde Balsac von den Nachbargemeinden Valady im Norden, Salles-la-Source im Osten und Nordosten, Onet-le-Château im Osten und Südosten, Druelle im Süden und Südosten sowie Clairvaux-d’Aveyron im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2017 wurde die Gemeinde mit der Nachbarkommune Druelle zur neuen Gemeinde Druelle Balsac zusammengelegt werden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
346 328 347 407 411 501 565 616
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Himmelfahrts-Kirche
  • Himmelfahrts-Kirche (Église de l'Assomption)
  • Ruinen des früheren Grammontenserpriorats Sauvage aus dem 13. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Balsac aus dem 16. Jahrhundert, seit 2007 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Balsac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien