Balschwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balschwiller
Wappen von Balschwiller
Balschwiller (Frankreich)
Balschwiller
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Altkirch
Kanton Dannemarie
Koordinaten 47° 40′ N, 7° 10′ O47.6688888888897.1683333333333281Koordinaten: 47° 40′ N, 7° 10′ O
Höhe 273–348 m
Fläche 9,79 km²
Einwohner 816 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km²
Postleitzahl 68210
INSEE-Code

Balschwiller (deutsch Balschweiler) ist eine Gemeinde mit 816 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass in Frankreich. Balschwiller ist Mitglied des Gemeindebundes Porte d’Alsace (CCPA).

Die Gemeinde Balschwiller liegt an der Largue und am Rhein-Rhône-Kanal im Sundgau, sechs Kilometer nördlich vom Kantonshauptort Dannemarie.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste Erwähnung des Dorfes gibt es aus dem Jahre 728.

Am 26. September 1972 wurde Ueberkumen nach Balschwiller eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 529 553 542 600 669 762 824

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche St. Morandus mit einigen denkmalgeschützten Statuen und Skulpturen
  • aus dem 19. Jahrhundert stammendes, restauriertes Lavoir

Weblinks[Bearbeiten]