Bambini-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bambini-Code war die nationale Militärpilotensprache im Trainingsverbund der Schweizer Luftwaffe. Er entwickelte sich aus der Notwendigkeit, über Funkverbindungen mit schlechter Qualität in lauter Umgebung eindeutig zu kommunizieren. Die verwendeten Begriffe wurden so gewählt, dass sie lautlich und in der Vokalabfolge möglichst eindeutig waren. Da vokalreiche Wörter diese Anforderung am besten erfüllen, wurde häufig Italienisch als Grundsprache gewählt, da dieses diese Eigenschaft von Natur aus mitbringt.

Der Bambini-Code wurde 1998 durch den in der NATO gebräuchlichen Brevity Code ersetzt, weil gemeinsames Trainieren die gleiche Sprache voraussetzt. Gleichzeitig wurde von der Schweizer Luftwaffe die Verwendung von metrischen Masseinheiten in der Navigation beendet, die Höhe wird nun in Feet, Entfernung in Meilen und Geschwindigkeit in Knoten angegeben, einzig der Treibstoffstand wird nach wie vor in Liter und nicht in Gallonen angegeben.

Der Bambini-Code findet aber noch immer Verwendung bei den Kunstflugteams Patrouille Suisse und dem PC-7 Team.

Nicht zu verwechseln mit dem Bambino-Schiessen (vereinfachtes Schiessverfahren für Nicht-Artilleristen als Schiesskommandanten in der Schweizer Armee)

Ausdrücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bambini-Code Bedeutung
Angeli deutsch Engel, eigene Flugzeuge
Diaboli Teufel, gegnerische Flugzeuge
Bibi Jagdflugzeuge
Bambini Kinder, Nachricht/Aufforderung an alle
Norwega Norwegen, Himmelsrichtung Nord
Atlanta Westen
Mekka Osten
Sudan Süden
Parterre Erdgeschoß, Pilot hat minimale Flughöhe erreicht (siehe Sicherheitsflughöhe)
Salat Pilot hat die Übersicht verloren
Vitamine Verstärkung anfordern
Beresina Pilot tritt Rückzug an
ritorno Casino Rückkehr nach Hause, deutsch Rückkehr und Casino/Bordell; Casino ähnelt casa, dem italienischen Wort für Haus
Campari Pilot muss auftanken
nobis capito Schweizerdeutsch verstärktes Nein und italienisch verstanden; bedeutet nicht verstanden
lili / rera links / rechts, wohl zusammengesetzt aus linkslinks und rechtsdestra; destra ist italienisch für rechts
Nase vorne
stabilo hinten, wohl vom englischen Wort stabilizer stammend (das Leitwerk am Heck des Flugzeugs)
circus Wartevolte
finale Beginn des Landeanflugs
aviso italienisch für Meldung
domanda italienisch für Anfrage
Maider Notruf, angelehnt an Mayday
altezza italienisch für (Flug-)Höhe
posizione italienisch für Position bzw. Standort
montara steigen (französisch monter und italienisch montare = steigen)
Timonella Aufforderung zur Landung
foto Luftbild (Aufklärung)
pisa schräge Luftaufnahme (siehe Schiefer Turm von Pisa)
Lotos senkrechte Luftaufnahme (siehe Lot)
scala Massstab bzw. Skala
Elefant Panzer
gondola Pontons oder Pontoniere, abgeleitet von der venezianischen Gondel
mosquito Infanterie
pedale Radfahrer
tambour Fliegerabwehr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]