Bamboo Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bamboo Airways
Airbus A321neo (VN-A589) der Bamboo Airways
IATA-Code: QH
ICAO-Code: BAV
Rufzeichen: BAMBOO
Gründung: 2017
Sitz: Qui Nhơn, VietnamVietnam Vietnam
Drehkreuz:
Heimatflughafen: Flughafen Phu Cat, Flughafen Hanoi
Leitung: Đặng Tất Thắng (CEO)
Flottenstärke: 28 (+ 59 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: bambooairway.com

Bamboo Airways ist eine private vietnamesische Full-Service-Fluggesellschaft mit Sitz in Qui Nhơn und Basis auf dem Flughafen Phù Cát.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde am 31. Mai 2017 registriert.[1] Die Muttergesellschaft von Bamboo ist die FLC Group, ein Unternehmenskonglomerat mit den Bereichen Finanzdienstleistungen, Immobilien, Tourismus, Rohstoffe, Medien, Bildung und Arbeitskräftevermittlung.[2][3] Im Sommer 2018 erhielt die Gesellschaft ihr Luftverkehrbetreiberzeugnis und wurde im November von der nationalen Zivilluftfahrtbehörde lizenziert.[4] Nachdem der Flugbetrieb im Januar mit 4 Flugzeugen aufgenommen worden war, standen ab Ende Mai 2019 schon 9 Flugzeuge zur Verfügung und nochmals ein halbes Jahr später standen nach der Inbetriebnahme der ersten Dreamliner 18 Flugzeuge in Dienst.[5]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit geleasten Flugzeugen begann Bamboo Airways ab Januar 2019 zuerst Ziele in Vietnam wie Quảng Ninh, Hai Phong, Thanh Hóa, Đồng Hới, Qui Nhơn, Phú Quốc und Nha Trang sowie im angrenzenden Ausland zu bedienen. Mit der Einflottung der A321 Neo sollen weitere Flugziele in der Region hinzukommen. Boeing 787 sind für Flüge nach China, Japan und Südkorea geplant.[6][7]

Als erstes Langstreckenziel wird voraussichtlich ab dem 26. April 2020 die tschechische Hauptstadt Prag angeflogen. Ebenfalls hat der Flughafen München und Bamboo Airways eine Absichtserklärung über die Aufnahme von Nonstopverbindungen nach Hanoi und Ho Chi Minh City ab Juli 2020 unterzeichnet.[8] Die Strecken werden mit einem Dreamliner bedient.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2021 besteht die Flotte der Bamboo Airways aus 28 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 7,4 Jahren:[9]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze Durchschnittsalter
Airbus A319-100 1 früher geleast von Pembroke 15,4 Jahre
Airbus A320-200 6 3 je eine geleast von Sky Angkor Airlines, Freebird Airlines und ab Mai 2019 Himalaya Airlines[10] 13,6 Jahre
Airbus A320neo 5 1,2 Jahre
Airbus A321-200 3 8,8 Jahre
Airbus A321neo 5 49[11] 2,1 Jahre
Boeing 787-9 3 7 erste Auslieferung Mitte Dezember 2019, 20 Flugzeuge sollen geleast werden[5] 1,7 Jahre
Embraer 190 1 8,5 Jahre
Embraer 195 4 12,4 Jahre
Gesamt 28 59 7,2 Jahre

Im März 2018 wurde bekannt gegeben, dass Bamboo Airways bis zu 24 Airbus A321 Neo zu kaufen beabsichtige. Die Flugzeuge sollten zwischen 2022 und 2025 ausgeliefert werden. Laufe alles nach Plan, könnten sogar 24 bis 26 A321 LR hinzukommen, hieß es ergänzend.[12][13]

Der Konzern sei eine Verpflichtung zum Kauf von 20 Boeing 787 eingegangen, hieß es in einer Pressemitteilung des Herstellers vom 25. Juni 2018.[14] Im Februar 2019 wurde eine Absicht zum Betrieb von nunmehr 30 Stück kommuniziert.[11][15]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bamboo Airways Homepage mit Business Registration Code (Memento vom 18. Januar 2019 im Internet Archive)
  2. Bamboo Airways will mit A321neo den Flugbetrieb aufnehmen. aerobuzz.de. 26. März 2018.
  3. Bamboo Airways Airline Profile | CAPA (en) Abgerufen am 27. März 2018.
  4. Bamboo Airways Gets Green Light To Begin Commercial Operations, 13 November 2018
  5. a b Viet Nam's Bamboo Airways receives first B787s, ch-aviation, 17. Dezember 2019
  6. FLC Announces Airbus A321neo Order For Bamboo Air (en) Abgerufen am 27. März 2018.
  7. FLC Group signs MoU for 24 A321neos for Bamboo Airways | CAPA (en) Abgerufen am 27. März 2018.
  8. Neue vietnamesische Airline: Bamboo Airways steuert München an. In: aeroTELEGRAPH. 2. März 2020, abgerufen am 4. März 2020 (Schweizer Hochdeutsch).
  9. Bamboo Airways Fleet Details and History. In: planespotters.net. 8. Februar 2021, abgerufen am 8. Februar 2021 (englisch).
  10. Viet Nam's Bamboo Airways wet-leases Nepalese A320, ch-aviation, 23. Mai 2019
  11. a b Startup Airline Bamboo Airways Orders 50 Airbus A321neo Aircraft, simpleflying.com, 2. April 2019
  12. Vietnamese startup Bamboo Airways commits to A321neo (en) Abgerufen am 27. März 2018.
  13. Chief Assignment Editor: FLC Group selects A321neo for start-up airline Bamboo Airways - eTurboNews (eTN) (en-US). In: eTurboNews (eTN), 26. März 2018. Abgerufen am 27. März 2018. 
  14. Vietnam's Bamboo Airways commits to 20 Boeing aircraft. Reuters. 26. Juni 2018. Abgerufen am 26. Juni 2018.
  15. Bamboo Airways kauft zehn weitere Boeing 787-9 und Boeing und Trump feiern Orderreigen in Vietnam, Aerotelegraph, 27. Februar 2019