Bandipore (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Bandipore
Lagekarte des Distrikts
Unionsterritorium Jammu und Kashmir
Division: Kashmir
Verwaltungssitz: Bandipore
Fläche: 345 km²
Einwohner: 392.232 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1137 Ew./km²
Website: http://www.bandipore.gov.in/

Bandipore (oder auch Bandipora) ist ein Distrikt im Kaschmirtal im Unionsterritorium Jammu und Kashmir in Indien.

Der Distrikt entstand im Jahr 2007 durch Abspaltung vom Distrikt Baramulla.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt erstreckt sich im Kaschmirtal nördlich und östlich des Wularsees. Der nördliche Teil des Distrikts liegt im Himalaya und beinhaltet den Oberlauf des Kishenganga. Die nördliche Distriktgrenze verläuft entlang der Line of Control (LoC), der Demarkationslinie zu Pakistan.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 2011 hatte der Distrikt 392.232 Einwohner. Damit liegt er auf Rang 559 von 640 Distrikten in Indien. Die Bevölkerungsdichte betrug 1137 Einwohner pro Quadratkilometer. Der Bevölkerungszuwachs von 2001 bis 2011 betrug 28,65 %. Die Geschlechterverteilung des Distrikts waren 889 Frauen auf 1000 Männer. Die Alphabetisierungsrate betrug 56,28 %.[1]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verwaltungssitz des Distrikts ist der Ort Bandipore. Der Distrikt ist in drei Tehsils gegliedert: Bandipore, Gurez und Sonawari.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Distrikt Bandipore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählungsdaten 2011 für den Distrikt Bandipora, abgerufen am 1. August 2015.

Koordinaten: 34° 25′ N, 74° 39′ O