Bane NOR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bane NOR SF

Logo
Rechtsform Statsforetaket - SF (Staatsunternehmen)
Gründung 5. Februar 2016
Sitz Oslo[1]
Leitung

Siri Hatlen

Mitarbeiterzahl

4.500

Branche Eisenbahninfrastruktur
Website banenor.no

Bane NOR SF, ursprünglich Jernbaneinfrastrukturforetaket,[2] ist ein norwegisches Staatsunternehmen mit der Verantwortung für die Eisenbahnen in Norwegen. Die Gründung des Unternehmens wurde bei der Sitzung des Königs mit dem Statsråd (norwegisch „Kongen i statsråd“) am 5. Februar 2016 beschlossen und begann seine operativen Aufgaben am 1. Januar 2017.[3][4] Die Gründung war Teil der Eisenbahnreform der Regierung Erna Solberg.[5]

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gesetzlich vorgesehene Zweck des Unternehmens ist, für eine verfügbare Eisenbahninfrastruktur sowie effektive und benutzerfreundliche Eisenbahninfrastrukturdienste (einschließlich Knotenpunkt- und Terminalentwicklung) als Grundlage für den Transport von Personen und Gütern auf dem nationalen Eisenbahnnetz zu sorgen. Die wesentlichen sozialen Verpflichtungen sind Planung, Bau, Verwaltung, Betrieb und Wartung des nationalen Eisenbahnnetz, Verkehrssteuerung sowie Verwaltung von Bahngelände, für das das Unternehmen im Einvernehmen mit Jernbanedirektoratet die Verantwortung hat.[6] Dies sind vor allem die Bereiche, für die bisher Jernbaneverket verantwortlich war.

Das Unternehmen ist im Besitz des Verkehrsministeriums (norwegisch „Samferdselsdepartementet“)[7] und hat seine Arbeit am 1. Januar 2017 aufgenommen.[8] Die Finanzierung soll hauptsächlich durch Vereinbarungen mit „Jernbanedirektoratet“ über Verwaltung, Betrieb und Instandhaltung der bestehenden Infrastruktur sowie der Planung und Entwicklung neuer Infrastruktur erfolgen, zusätzlich zu den Einnahmen aus dem Verkauf von Dienstleistungen für Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturkosten und Einnahmen aus Vermögen. Bane NOR übernahm zudem das Rom Eiendom aus dem NSB-Konzern.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bane NOR gliedern sich in fünf Abteilungen mit der Verantwortung für ihre jeweiligen Einsatzgebiete. Vier Mitarbeiter mit Verantwortung leiten diese Abteilung.[9]

  • Entwicklungsabteilung: verantwortlich für die Planung und Umsetzung der Projekte für neue Infrastruktur
  • Infrastrukturabteilung: verantwortlich für die Verwaltung, den Betrieb und die Wartung sowie Investitionsprojekte im Zusammenhang mit der Verbesserung der bestehenden Infrastruktur
  • Kunden- und Verkehrsabteilung: verantwortlich für das operative Verkehrsmanagement, Wegepläne, Verträge mit Bahnbetreibern und Informationen für Reisende
  • Knotenpunkt- und Immobiliensparte: verantwortlich für die Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilien
  • Digitalisierungs- und Technologiesparte: verantwortlich für die Entwicklung und den Einführungsprozess in den Bereichen Digitalisierung und Technologie

Die Gesamtverantwortung für das Unternehmen hat Siri Hatlen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stiftelsesmøte for Jernbaneinfrastrukturforetaket. Regjeringen.no, 10. Februar 2016, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).
  2. GARD L. MICHALSEN: Fem personer arbeidet i fem uker og tok 545.000 kroner for å lage Jernbaneverkets nye navn og logo. aftenposten.no, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).
  3. Jernbanereformen: Bane NOR SF er etablert. In: Regjeringen.no. Samferdselsdepartementet, 19. August 2016, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).
  4. Offisielt fra statsråd 5. februar 2016. In: Regjeringen.no. Statsministerens kontor, 5. Februar 2016, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).
  5. Susanne Stephansen: På rett spor — Reform av jernbanesektoren. Samferdselsdepartementet, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).
  6. Nøkkelopplysninger fra Enhetsregisteret - Brønnøysundregistrene. In: w2.brreg.no. Abgerufen am 19. August 2016 (norwegisch).
  7. Opprettelse av statsforetaket Jernbaneinfrastrukturforetaket SF - Lovdata. In: lovdata.no. Abgerufen am 19. August 2016 (norwegisch).
  8. Ny jernbaneorganisering. In: Regjeringen.no. Samferdselsdepartementet, 5. Februar 2016, abgerufen am 19. August 2016 (norwegisch).
  9. Organisasjon. Bane NOR, 19. Dezember 2016, abgerufen am 8. Januar 2017 (norwegisch).