Bangassou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bangassou
Bangassou (Zentralafrikanische Republik)
Bangassou (4° 44′ 30,37″ N, 22° 49′ 2,82″O)
Bangassou
Koordinaten 4° 45′ N, 22° 49′ OKoordinaten: 4° 45′ N, 22° 49′ O
Basisdaten
Staat Zentralafrikanische Republik

Präfektur

Mbomou
Höhe 497 m
Einwohner 31.553 (2003[1])
Die Kathedrale von Bangassou
Die Kathedrale von Bangassou

Bangassou ist eine Stadt in der Zentralafrikanischen Republik mit 31.553 Einwohnern (2003). Sie ist die Hauptstadt der Präfektur Mbomou im Süden des Landes und Sitz des Bistums Bangassou. Sie liegt am rechten Ufer des Mbomou, der die Grenze zur Demokratischen Republik Kongo darstellt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bangassou liegt an der Route Nationale 2, die von Bangui über Bangassou bis in den äußersten Osten des Landes an die Grenze zum Südsudan führt. Die Entfernung nach Bangui beträgt etwa 730 km. Über eine Fähre ist die kongolesische Nachbarstadt Ndu und die dort endende Nationalstraße 4 erreichbar. Einige Kilometer nordwestlich der Stadt liegt der Flugplatz Bangassou.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher war Bangassou auch Regierungs- und Verwaltungssitz des Sultanats Bang Assu, welches im späten 18. Jahrhundert gegründet wurde. Ab 1890 war die Region Bangassou Teil des belgischen Kongo-Freistaates, 1894 wurde es an die Franzosen übertragen und in die Kolonie Französisch-Äquatorialafrika integriert.

Im Jahr 2013 nahmen Séléka-Rebellen die Stadt ein.[2] Vom 3. bis 16. Januar 2021 war die Stadt erneut unter der Kontrolle von Rebellen, wohl im Auftrag von François Bozizé, weil dieser nicht zur Präsidentschaftswahl in der Zentralafrikanischen Republik 2020/21 antreten durfte.[3] Ein Großteil der Bevölkerung floh ins Nachbarland Kongo.[4] Nach einem Ultimatum der UN-Truppen zogen die bewaffneten Kräfte schließlich wieder ab.[5]

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bangassou
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
17
 
33
19
 
 
32
 
34
20
 
 
115
 
33
21
 
 
142
 
32
21
 
 
218
 
32
20
 
 
189
 
32
20
 
 
197
 
31
20
 
 
204
 
31
19
 
 
187
 
32
19
 
 
258
 
32
19
 
 
93
 
33
19
 
 
31
 
34
19
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Bangassou
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 33,2 33,9 32,6 32,1 32,4 31,5 31,0 30,7 31,6 31,7 32,8 33,9 Ø 32,3
Min. Temperatur (°C) 18,6 19,7 20,5 20,5 20,4 20,1 19,8 19,3 19,4 19,4 19,3 19,4 Ø 19,7
Niederschlag (mm) 17 32 115 142 218 189 197 204 187 258 93 31 Σ 1683
Sonnenstunden (h/d) 7,3 8,0 7,0 6,8 6,7 6,1 5,1 5,5 5,8 6,2 6,7 7,2 Ø 6,5
Regentage (d) 2 2 8 11 14 12 13 15 15 17 8 3 Σ 120
Luftfeuchtigkeit (%) 66 64 70 76 79 82 84 84 82 80 80 73 Ø 76,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
33,2
18,6
33,9
19,7
32,6
20,5
32,1
20,5
32,4
20,4
31,5
20,1
31,0
19,8
30,7
19,3
31,6
19,4
31,7
19,4
32,8
19,3
33,9
19,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
17
32
115
142
218
189
197
204
187
258
93
31
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bangassou geboren wurden:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bangassou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Einwohner von Städten
  2. Central African Republic Seleka rebels seize Bangassou
  3. Rebels capture Central African diamond-mining city of Bangassou
  4. República Centroafricana: "tensa calma" en Bangassou, según el obispo
  5. Centrafrique: les Casques bleus reprennent aux rebelles le contrôle de Bangassou