Bangui M’Poko International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bangui M’Poko International Airport
Bangui M’Poko International Airport
Kenndaten
ICAO-Code FEFF
IATA-Code BGF
Koordinaten
4° 23′ 55″ N, 18° 31′ 8″ OKoordinaten: 4° 23′ 55″ N, 18° 31′ 8″ O
368 m (1207 ft.) über MSL


Start- und Landebahn
17/35 2600 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen Bangui (englisch : Bangui M’Poko International Airport) ist ein Flughafen von Bangui in der Zentralafrikanischen Republik.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt in der Nähe der Stadt Bangui, etwa sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde im Juni 1967 in Betrieb genommen für eine Kapazität von 10.000 Flugpassagieren pro Jahr.[1] Im Jahr 2012 hatte der Flughafen etwa 120.000 Fluggäste.[1]

Bei den Konflikten ab 2012 zwischen Forces Armées Centrafricaines, Séléka und Anti-Balaka kam dem Flughafen eine strategische Bedeutung zu und wurde von französischen Soldaten besetzt.[2]

Bjørn Kjos, der CEO der Norwegian Air Shuttle, am 29. Oktober 2014 auf dem Flugplatz Bangui.

Im Mai 2014 diente die Anlage als inoffizielles Flüchtlingscamp für etwa 60.000 Vertriebene.[3]

Flugplatzmerkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bangui airport

Der Flughafen verfügt über verschiedene Navigationshilfen.[4] Die Start- und Landebahn 17/35 verfügt über ein Instrumentenlandesystem (ILS), zudem gibt es ein Drehfunkfeuer (VOR) mit der Kennung: MPK. Ein Distance Measuring Equipment (DME) ist ebenfalls vorhanden.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wird von diesen Fluggesellschaften angeflogen (Stand 28. Juli 2012):

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aéroport Bangui M'poko: bientôt la grande mutation?. In: JournalDeBangui.com (Afrique Nouvelle). 11. Oktober 2012. Abgerufen am 10. April 2015. (archiv. (Memento vom 13. Januar 2013 im Webarchiv archive.is))
  2. Johannes Dieterich: Schlachtfeld für alle Frankfurter Rundschau, 26. November 2013, abgerufen am 10. April 2015
  3. Stranded at Bangui Airport: The Refugee Crisis in Central African Republic (PHOTOS) thedailybeast.com, 2014/05/25
  4. Flughafendaten auf World Aero Data (englisch, Stand 2006)
  5. Journal Officiel de la République Française, 27.12.1950, S.3314: ACCIDENT D'AVIATION DE BANGUI, (französisch), abgerufen am 18. August 2017.
  6. Unfallbericht DC-4 F-BELB, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 18. August 2017.