Banijay Entertainment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Banijay)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Banijay Entertainment ist eine Gruppe von Fernsehproduktionsgesellschaften mit Sitz in Paris.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Banijay wurde im Januar 2008 von einer Investorengruppe unter Führung von Stéphane Courbit, Ex-Chef der Frankreich-Tochter von Endemol, gegründet. Zu den Erstinvestoren gehörten:

Heutige Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktionäre der Banijay Holding S.A.S. sind:

Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Executive Vice Presidents sind Pascale Amiel und François de Brugada.

Tochtergesellschaften, Beteiligungen und Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Banijay International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Banijay International ist die Vermarktungssparte der Banijay-Gruppe.

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nordisk Film TV Denmark: dänischer Teil von Nordisk Film TV, der ehemaligen Fernsehfilm-Sparte von Nordisk Film, die 2009 vom Mutterkonzern Egmont an Banijay veräußert wurde.
  • Respirator Media & Development: gegründet 2007 als Gemeinschaftsunternehmen von Nordisk Film mit dem dänischen Comedian Omar Marzouk, Chris D. Nørgaard und Michael Pedersen; Respirator ist spezialisiert auf die Produktion von Comedy-Inhalten für TV, Mobiltelefone und Internet. Zu den bisherigen Produktionen gehörte beispielsweise das dänische Satireprogramm Tjenesten.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Banijay Germany: gegründet im Februar 2018 wird die Benijay Tochter sich zukünftig um den deutschen Markt kümmern. Aktueller CEO ist Arno Schneppenheim.[4] Ab August 2018 wird Marcus Wolter der neue CEO und Mitgesellschafter.[5]
  • Brainpool TV: Banijay ist zu 50 % beteiligt[6]; siehe Hauptartikel

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solar Television: größte Fernsehproduktionsgesellschaft in Finnland; gegründet 2008 als Tochterfirma von Solar Films.

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nordisk Film TV Norway: norwegischer Teil der ehemaligen TV-Sparte von Nordisk Film.

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nordisk Film TV Sweden: schwedischer Teil der ehemaligen TV-Sparte von Nordisk Film.

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cuarzo Producciones: gegründet 2000 von der spanischen Fernsehmoderatorin Ana Rosa Quintana. Produziert bisher unter anderem El programa de Ana Rosa für den Sender Telecinco, die Hauptabendprogramm-Interviewshow ¿Dónde estás corazón? auf Antena 3, das Fernmsehdrama Herederos für TVE und das Investigativreportage-Magazin Rojo y Negro auf Telecinco. Seit Februar 2012 besteht eine Langzeitkooperation mit der deutschen Constantin Entertainment zur Produktion der ersten Scripted-Reality-Serie im spanischen Fernsehen (geplant sind 30 Episoden, gesendet wird ab Frühjahr 2012 in einem der spanischen Fernsehkanäle von Mediaset)[7]

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angel City Factory: im Juli 2009 gegründet zusammen mit den Produzenten Chris Cowan und Jean-Michel Michenaud, Macher von Temptation Island, Joe Millionaire und My Big Fat Obnoxious Fiancé. Bisher produziert wurden unter anderem Secret Millionaire für FOX und die Gameshow Duel für ABC.
  • Bunim-Murray Productions: gegründet von Mary-Ellis Bunim und Jonathan Murray, 2010 von Banijay übernommen. Produziert insbesondere Formate des Reality TV.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liliane Bettencourt takes stake of Banijay Entertainment, Rapid TV News, 1. Juni 2011
  2. Banijay International übernimmt: Brainpool gibt Auslandsvermarktung an Konzernschwester, kress.de, 13. Januar 2012
  3. Portfolio (Memento des Originals vom 4. März 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.exor.com (PDF; 1,2 MB), exor.com, Stand April 20
  4. DWDL.de GmbH: Arno Schneppenheim führt Banijay Productions Germany - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 13. April 2018]).
  5. Werben & Verkaufen: Marcus Wolter wird CEO und Miteigner von Banijay Germany | W&V. (wuv.de [abgerufen am 13. April 2018]).
  6. Stefan Raab verliert vor Gericht - und muss seine Firma behalten. In: moviepilot.de. 24. August 2018 (moviepilot.de [abgerufen am 28. August 2018]).
  7. Cuarzo Producciones and Constantin Entertainment ink co-production deal to produce the first ever scripted reality show for Spain (Memento des Originals vom 9. September 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/banijay.com, banijay.com, 7. Februar 2012