Bank Austria-Tennis Trophy 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bank Austria TennisTrophy 2008)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bank Austria TennisTrophy 2008
Logo des Turniers „Bank Austria TennisTrophy 2008“
Datum 4.10.2008 – 12.10.2008
Auflage 34
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Wien
OsterreichÖsterreich Österreich
Turniernummer 337
Kategorie International Series Gold
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 653.000 
Finanz. Verpflichtung 674.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
Sieger (Doppel) Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
IsraelIsrael Andy Ram
Turnierdirektor Leo Günther Huemer
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme KroatienKroatien Roko Karanušić (100)
Stand: 30. Mai 2016

Die Bank Austria-Tennis Trophy 2008 war ein Tennisturnier, das vom 4. bis 12. Oktober 2008 in Wien stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde in der Halle auf Hartplatz gespielt. In derselben Woche wurden in Moskau der Kremlin Cup sowie in Stockholm die Stockholm Open ausgetragen, die anders als das Turnier in Wien, welches zur Kategorie der International Series Gold gehört, nur zur Kategorie der International Series zählten.

Der Serbe Novak Đoković trat im Einzel nicht zur Titelverteidigung an, der topgesetzte Schweizer Stan Wawrinka schied bereits in der ersten Runde aus. Der Titel ging überraschend an den Deutschen Philipp Petzschner, der erst nach überstandener Qualifikation in den Hauptbewerb des Turniers eintrat und dadurch seinen bislang einzigen Titel im Einzel errung. Er setzte sich im Finale in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 gegen Gaël Monfils durch. Im Doppel schieden die polnischen Titelverteidiger (Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski) bereits in der ersten Runde aus. Der Titel ging an Max Mirny und Andy Ram, welche damit ihren ersten gemeinsamen Titel gewannen. Sie besiegten im Finale das deutsch-österreichische Duo bestehend aus Philipp Petzschner und Alexander Peya mit 6:1, 7:5.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 674.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 674.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 4. bis 5. Oktober 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner KolumbienKolumbien Santiago Giraldo
TschechienTschechien Jan Hernych
RumänienRumänien Victor Crivoi
TschechienTschechien Pavel Šnobel

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 139.000 €
Finale 175 68.800 €
Halbfinale 110 34.150 €
Viertelfinale 60 17.000 €
Achtelfinale 25 8.975 €
Erste Runde 0 4.750 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsrunde 5 690 €
Erste Runde 0 360 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 39.500 €
Finale 175 20.500 €
Halbfinale 110 11.200 €
Viertelfinale 60 5.400 €
Erste Runde 0 2.550 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka 1. Runde
02. ChileChile Fernando González Viertelfinale
03. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Achtelfinale
04. KroatienKroatien Ivo Karlović 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SpanienSpanien Fernando Verdasco Viertelfinale
06. SpanienSpanien Tommy Robredo Rückzug
07. FrankreichFrankreich Gilles Simon 1. Runde
08. FrankreichFrankreich Gaël Monfils Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchweizSchweiz S. Wawrinka 7 2 65  
Q  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 65 6 7     Q  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 6    
Q  TschechienTschechien J. Hernych 4 6 7   Q  TschechienTschechien J. Hernych 3 4    
ALT  KroatienKroatien R. Karanušić 6 4 65       Q  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 6    
   SpanienSpanien C. Moyá 7 7            SpanienSpanien C. Moyá 4 2    
ALT  DeutschlandDeutschland M. Berrer 65 66          SpanienSpanien C. Moyá 6 6  
ALT  ArgentinienArgentinien E. Schwank 4 7 7   ALT  ArgentinienArgentinien E. Schwank 2 3    
7  FrankreichFrankreich G. Simon 6 5 65       Q  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 3 6 6  
4  KroatienKroatien I. Karlović 4 64            SpanienSpanien F. López 6 3 3  
ALT  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 7       ALT  SpanienSpanien J. C. Ferrero 64 3    
   KroatienKroatien I. Ljubičić 63 3        OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 6    
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 6            OsterreichÖsterreich J. Melzer 6 3 4
   SpanienSpanien F. López 7 7            SpanienSpanien F. López 4 6 6  
   ArgentinienArgentinien A. Calleri 62 64          SpanienSpanien F. López 7 6  
WC  OsterreichÖsterreich S. Koubek 1 2     LL  KolumbienKolumbien S. Giraldo 65 3    
LL  KolumbienKolumbien S. Giraldo 6 6         Q  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 6  
5  SpanienSpanien F. Verdasco 6 6         8  FrankreichFrankreich G. Monfils 4 4  
Q  RumänienRumänien V. Crivoi 4 4       5  SpanienSpanien F. Verdasco 6 6    
ALT  ArgentinienArgentinien G. Cañas 7 6     ALT  ArgentinienArgentinien G. Cañas 1 2    
   ItalienItalien A. Seppi 62 3         5  SpanienSpanien F. Verdasco 2 3    
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6            DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6    
   FrankreichFrankreich M. Gicquel 2 2          DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber w. o.  
WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer 67 65     3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro        
3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 7 7            DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 4 7 62
8  FrankreichFrankreich G. Monfils 3 6 6       8  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 5 7  
WC  OsterreichÖsterreich A. Peya 6 1 3     8  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6    
Q  TschechienTschechien P. Šnobel 4 2        TschechienTschechien R. Štěpánek 4 3    
   TschechienTschechien R. Štěpánek 6 6         8  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 7  
   LettlandLettland E. Gulbis 6 6         2  ChileChile F. González 3 62    
ALT  ItalienItalien F. Volandri 2 3          LettlandLettland E. Gulbis 6 611 1
   ItalienItalien S. Bolelli 6 62 2   2  ChileChile F. González 4 7 6  
2  ChileChile F. González 4 7 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Viertelfinale
02. IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Halbfinale
03. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1. Runde
04. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
IsraelIsrael Andy Ram
Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
6 6    
   SudafrikaSüdafrika R. De Voest
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
4 4       1  KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 6 [6]  
   ArgentinienArgentinien A. Calleri
 ArgentinienArgentinien G. Cañas
3 4        DeutschlandDeutschland P. Petzschner
 OsterreichÖsterreich A. Peya
6 3 [10]  
   DeutschlandDeutschland P. Petzschner
 OsterreichÖsterreich A. Peya
6 6            DeutschlandDeutschland P. Petzschner
 OsterreichÖsterreich A. Peya
7 65 [10]  
3  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
3 2            SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien F. Verdasco
60 7 [5]  
   SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien F. Verdasco
6 6          SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien F. Verdasco
w. o.  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer
 SpanienSpanien T. Robredo
6 6        OsterreichÖsterreich J. Melzer
 SpanienSpanien T. Robredo
       
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
4 4            DeutschlandDeutschland P. Petzschner
 OsterreichÖsterreich A. Peya
1 5  
   ChileChile F. González
 ArgentinienArgentinien E. Schwank
1 4         4  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
6 7  
   ItalienItalien S. Bolelli
 ItalienItalien A. Seppi
6 6          ItalienItalien S. Bolelli
 ItalienItalien A. Seppi
6 2 [4]  
WC  OsterreichÖsterreich S. Koubek
 OsterreichÖsterreich N. Moser
2 1     4  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
4 6 [10]  
4  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
6 6         4  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 IsraelIsrael A. Ram
2 6 [10]
WC  OsterreichÖsterreich M. Fischer
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
2 2         2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 3 [8]  
   TschechienTschechien M. Damm
 TschechienTschechien P. Vízner
6 6          TschechienTschechien M. Damm
 TschechienTschechien P. Vízner
61 66  
ALT  AustralienAustralien A. Fisher
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
1 2     2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
7 7    
2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]