Bank EEK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Bank EEK AG
Logo
Staat SchweizSchweiz Schweiz
Sitz Bern
Rechtsform Aktiengesellschaft
IID 8394[1]
BIC EEKBCH22XXX[1]
Gründung 1821
Website www.eek.ch
Geschäftsdaten 2019[2]
Bilanzsumme 1,64 Mrd.
Mitarbeiter 40
Leitung
Verwaltungsrat Manuel Ruchti
(VR-Präsident)
Unternehmensleitung

Daniel Pfanner
(CEO)

Die Bank EEK AG ist eine Schweizer Regionalbank mit Sitz in Bern. Sie wurde 1821 als Einwohnerersparniskasse für den Amtsbezirk Bern in Form einer Genossenschaft gegründet und 1996 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Gleichzeitig mit der Rechtsformänderung gab sich die Bank eine Konzernstruktur, in der die frühere Einwohner-Ersparniskasse Bern in Genossenschaft EEK Beteiligungen umbenannt wurde und seither als Holdinggesellschaft der Tochtergesellschaften Bank EEK AG und EEK Immobilien AG dient.

Das Tätigkeitsgebiet der Bank EEK liegt traditionell im Retail Banking, im Hypothekargeschäft, im Private Banking und im Bankgeschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen. Die Bank EEK beschäftigt 40 Mitarbeitende und hatte per Ende 2019 eine Bilanzsumme von 1,64 Milliarden Schweizer Franken. Zum 200-Jahr-Jubiläum liess die Bank 10'000 Luftballons mit Gutscheinen im Wert von insgesamt 200'000 Franken steigen[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  2. Geschäftsbericht 2019. Abgerufen am 29. April 2020.
  3. Rahel Guggisberg: Stadtberner gehen leer aus – Gutscheine für 200’000 Franken flogen über Bern hinweg. Berner Zeitung, 22. Februar 2021, abgerufen am 24. Februar 2021.

Koordinaten: 46° 56′ 50,6″ N, 7° 26′ 46,7″ O; CH1903: 600585 / 199588