Quadratkufi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bannai)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quadratkufi, Isfahan 15./16. Jahrhundert, Koran-Sure 112 al-Iḫlāṣ[1]

Quadratkufi[2], auch Bannai, ist eine Schriftart der islamischen Kalligrafie. Sie wird vornehmlich in Iran bei Bauinschriften eingesetzt.

Sie ist eine Art der eckigen Kufi-Schrift, die sich durch geometrische Formen wie Quadrate, Rauten, Rechtecke, parallele und kreuzende Linien auszeichnet. Die Grundlage der Bannai-Schrift ist die waagrechte und senkrechte Richtung der Linien, die immer eine gleiche Dicke haben und die geometrische Form vollständig füllen.

Die neue iranische Nationalflagge zeigt die Worte Allahu Akbar in dieser Form.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ḥabībollāh Fażāʾelī: Aṭlas-e Ḫaṭṭ – Taḥqīq dar Ḫuṭūṭ-e Islāmī. Isfahan 1972, S. 166 (Persisch).
  2. Adolf Grohmann: Arabische Paläographie. 2: Das Schriftwesen, die Lapidarschrift. Böhlau, Graz 1971 (Tafel XXIX).