Bannockburn (Schottland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bannockburn
Der Kreis des Denkmals mit dem Fahnenmast
Der Kreis des Denkmals mit dem Fahnenmast
Koordinaten 56° 5′ N, 3° 55′ W56.088888888889-3.9111111111111Koordinaten: 56° 5′ N, 3° 55′ W
Bannockburn (Schottland)
Bannockburn
Bannockburn
Bevölkerung 6979 Zensus 2011
Verwaltung
Post town STIRLING
Postleitzahlen­abschnitt FK7
Vorwahl 01786
Landesteil Scotland
Council area Stirling
Britisches Parlament Stirling
Schottisches Parlament Stirling

Bannockburn (schottisch-gälisch: Allt a’ Bhonnaich) war der Name eines Dorfes in Mittelschottland, dessen Name sich von dem Bach Bannock (burn: gälisch „Bach“) ableitet, der in den Forth mündet. Aufgrund stetigen Wachstums im Zeitalter der Industrialisierung dehnte sich Bannockburn bis an die Stadtgrenze des nahegelegenen Stirling aus und wurde schließlich Teil dieser Stadt.

Bekannt wurde das Dorf durch die Schlacht von Bannockburn, eine der entscheidenden Schlachten in den schottischen Unabhängigkeitskriegen, in der das schottische Heer unter der Führung von Robert the Bruce 1314 der englischen Armee unter Edward II. eine empfindliche Niederlage beibrachte. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld im Süden von Stirling, dort, wo das Gefecht schließlich entschieden wurde, erinnert heute ein abstraktes Denkmal an die Schlacht. Dieses stellt zusammen mit einem Reiterstandbild von Bruce und dem angrenzenden Besucherzentrum eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Gegend dar.

Söhne und Töchter von Bannockburn[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bannockburn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien