Banting (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Banting
Banting (Mond Äquatorregion)
Position 26,57° N, 16,42° OKoordinaten: 26° 34′ 12″ N, 16° 25′ 12″ O
Durchmesser 5 km
Tiefe 1130 m[1]
Kartenblatt 42 (PDF)
Benannt nach Frederick Banting (1891–1941)
Benannt seit 1973
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

5.15

Banting ist ein kleiner, schüsselförmiger Einschlagkrater auf dem Mond, nahe dem Zentrum des Mare Serenitatis. Die Oberfläche seiner Umgebung ist eben und ohne bemerkenswerte Ausprägungen. Der Krater war als Linné E bekannt, ehe er 1973 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) nach dem kanadischen Arzt Sir Frederick Grant Banting umbenannt wurde. Der Hauptkrater Linné liegt west-nordwestlich.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Edward Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-59002-7, S. 270

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]