Barbara Lewis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Lewis (* 9. Februar 1943 in Salem, Michigan, USA) ist eine afroamerikanische Sängerin, die hauptsächlich Rhythm and Blues (R&B) interpretierte.

Musikalische Laufbahn[Bearbeiten]

Barbara Lewis wuchs in ihrem Geburtsort Salem, westlich von Detroit in einer musikalisch geprägten Familie auf. Im nahe gelegenen South Lyon besuchte sie als einzige Farbige die Highschool. Bereits mit neun Jahren hatte sie angefangen, Lieder zu komponieren, und als Teenager besang sie ihre ersten Schallplatten. Ihr erster Produzent war Ollie McLaughlin, ein farbiger Radio-Discjockey. Einen ersten lokalen Erfolg hatte Lewis mit dem selbst geschriebenen Titel My Heart Do Dat Da, der 1961 bei der Detroiter Plattenfirma Karen aufgenommen worden war.

McLaughlin sah noch mehr Potential in dem Song und erreichte, dass dieser unter dem leicht abgewandelten Titel My Heart Went Do Dat Da bei dem US-weiten Label Atlantic Records zum zweiten Mal veröffentlicht wurde. Obwohl es der Titel auch im zweiten Anlauf nicht in die US-Hitlisten schaffte, behielt Atlantic das Team Lewis/McLaughlin unter Vertrag. 1962, mit der dritten Atlantik-Platte, wurde der angestrebte Erfolg erreicht. Der wieder von Lewis geschriebenen Titel Hello Stranger wurde vom Billboard-Magazin in die R&B-Charts und in die Hot 100 aufgenommen, wo er die Bestnotierungen 1 bzw. 3 erreichte. Bis 1967 konnte sich Lewis regelmäßig in den US-Hitlisten platzieren. Mit den 1965er Titeln Baby I'm Yours (Hot 100 11. / R&B 5.) und Make Me Your Baby (11. / 9.) kam sie noch einmal auf vordere Ränge. McLaughlin blieb während ihrer gesamten Plattenkarriere ihr Produzent, auch als 1970 der Plattenvertrag mit Atlantik auslief. Die letzte gemeinsame Single erschien 1972 mit den Titeln Rock & Roll Lullaby und I’m So Thankful auf Reprise Records.

1974 zog sich Barbara Lewis aus dem Musikgeschäft zurück. Sie pendelte zwischen einem eigenen Juweliergeschäft und einer Sicherheitsfirma, ohne dass sie jemand als die einst erfolgreiche Sängerin erkannte. Obwohl sie in Interviews versicherte, ihrem bisherigen Leben nicht hinterher zu trauern, begann sie 1993 die alten Kontakte zu reaktivieren und trat über mehrere Jahre hinweg hauptsächlich in Oldieshows auf. Von der Rhythm and Blues Foundation wurde sie 1999 mit dem Pioneer Award ausgezeichnet. 2008 zog sie sich endgültig aus dem Showgeschäft zurück.

US-Charts (Billboard)[Bearbeiten]

Einstieg Titel Hot 100 R&B
5.1963 Hello Stranger 3. 1.
8.1963 Straighten Up Your Heart 43.
12.1963 Snap Your Fingers 71. 21.
1.1964 Puppy Love 38. 14.
5.1964 Someday We're Gonna Love Again 34./26
10.1964 Pushin' a Good Thing Too Far 47.
6.1965 Baby I'm Yours 11. 5.
9.1965 Make Me Your Baby 11. 9.
1.1966 Don't Forget About Me 91.
7.1966 Make Me Belong to You 28. 36.
10.1966 Baby, What Do You Want Me to Do 74.
4.1967 I'll Make Him Love Me 72.

Diskografie (USA)[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

A/B-Seite Katalog-Nr. veröffentl.
Karen
My Heart Do Dat Da / The Longest Night of the Year 313 1961
Atlantic
My Heart Went Do Dat Da / The Longest Night of the Year 2141 4.1962
My Mama Told Me / Gonna Love You Till the End of Time 2159 9.1962
Hello Stranger / Think a Little Sugar 2184 3.1963
Straighten Up Your Heart / If You Love Her 2200 8.1963
Puppy Love / Snap Your Fingers 2214 11.1963
Someday We’re Gonna Love Again / Spend a Little Time 2227 5.1964
Pushin’ a Good Thing to Far / Come Home 2255 10.1964
Baby I’m Yours / Say Love 2283 4.1965
Make Me Your Baby / Love to Be Loved 2300 9.1965
Don’t Forget About Me / It’s Magic 2316 1.1966
Make Me Belong to You / Girls Need Loving Care 2346 7.1966
Baby What Do You Want Me to Do / I Remember the Feeling 2361 10.1966
I’ll Make Him Love Me / Love Makes The World Go Round 2400 4.1967
Fool Fool Fool / Only All the Time 2413 6.1967
Sho Nuff / Thankful For What I Got 2482 2.1968
I’ll Keep Believing / On Bended Knees 2514 5.1968
I’m All You’ve Got / You’re a Dream Maker 2550 8.1968
Enterprise
Just The Way You Are Today / You Made Me a Woman 9012 1969
Ask The Lonely / Why Did It Take You So Long 9027 11.1970
That’s The Way I Like It / Anyway 9029 1970
Reprise
Rock & Roll Lullaby / I’m So Thankful 1146 1972

Langspielplatten[Bearbeiten]

Titel Katalog-Nr. veröffentl.
Hello Stranger Atlantic 8086 1963
Snap Your Fingers Atlantic 8090 1964
Baby, I'm Yours Atlantic 8110 1965
It's Magic Atlantic 8118 1966
Workin' on a Groovy Thing Atlantic 8173 1968
The Many Grooves of Barbara Enterprise 1006 1970
Golden Classics Collectables 5104 1988

Weblinks[Bearbeiten]