Barbara Szüts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Szüts (* 1952 in Bad Bleiberg) ist eine österreichische Künstlerin.

Barbara Szüts

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szüts wurde 1952 in Bad Bleiberg in Kärnten geboren und wuchs in Bad Ischl und Baden auf. Sie studierte von 1974 bis 1980 Malerei bei Carl Unger an der Universität für angewandte Kunst Wien. Von 1986 bis 2010 lebte sie, zunächst in Hamburg, dann in Köln. Ab 2004 war sie als Dozentin an der Freien Akademie Köln für freie Kunst zuständig. Zahlreiche Arbeiten prägen heute das Stadtbild Kölns. Seit Ende 2010 hat sie ihren Lebensmittelpunkt und ihr Atelier wieder nach Wien verlagert.

Szüts, Natur 05, 2007

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szüts künstlerische Arbeit umfasst Skulptur, Zeichnung, Malerei und Lichtskulptur. 1987 entstehen in Köln erste, aus Kunststoff geschnitzte Wandobjekte, die sie „Epigramme“ nennt. Ab 1998 arbeitet sie am Werkzyklus zu Johann Sebastian Bachs „Kunst der Fuge“. Das Jahr 2001 verbrachte sie als „artist in residence“ im Hotel Chelsea in Köln und entwickelte dort aus Fingerabdrücken der Gäste und Satellitenbildern aus dem All Lichtskulpturen.

Ihre neuesten Arbeiten sind skriptural wirkende Objekte aus Edelstahl oder Aluminium, die Titel wie „Spiegelung“, „Überlagerung“, „Space“ oder „Natur“ tragen. In Kreide- oder Bleistiftzeichnungen „übersetzt“ die Künstlerin Bewegungslinien zuerst auf Papier, dann in Skulpturen. Mit Hilfe eines Computerprogrammes werden die Linien der Zeichnung digitalisiert und zuerst als kleine Varianten in Papier ausgedruckt, die sie weiter bearbeitet. Schließlich wird die Skulptur mit dem gleichen Verfahren mittels Laser oder Wasserstrahl herausgelöst. Ihre bevorzugten Werkstoffe sind dabei Edelstahl und Aluminium, weil sie das Licht und die Farben der Umgebung aufnehmen. Ursprünglich von der Fläche kommend, wirken die fertigen Skulpturen räumlich und beweglich, was durch entsprechende Beleuchtung oder die Anordnung mehrerer Objekte hintereinander verstärkt werden kann. Sie sind sowohl für die Wand wie auch als Rauminstallationen konzipiert und können beliebig gehängt oder gestellt werden und somit sehr unterschiedliche Eindrücke erwecken. Dabei legt die Künstlerin viel Wert auf die Beleuchtung, die ihren Werken, je nachdem von wo aus das Licht kommt und wie das Metall poliert wurde, eine unterschiedliche Wirkung verleiht.

Space 1, 2 & 3, Ausstellungsansicht, Essl Museum, Klosterneuburg 2014

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013
  • Spaces 2013, Kunstraum Walker, Klagenfurt
  • Spaces 2013, Galerie Freihausgasse, Villach
2009–2010
  • Spiegelung, Standort Bahnhof Friedberg/Augsburg
2009
  • 1. Preis Skulpturenwettbewerb der Stadt Friedberg/Augsburg, Realisierung 2010
2008
  • Trinitatiskirche, Überlagerung 2008, Köln
  • Kunstverein Unna, Skulptur und Zeichnung, Unna
2003–2007
  • L-Gallery, Moskau
2004
  • Hochschule für Musik, Modul cross over line, Skulpturen-Musik-Environment, Köln
  • Skulptur und Zeichnung, Bank für Sozialwirtschaft, Köln
2002
  • Hotel Chelsea, Lichtskulptur, mit Galerie C.Schüppenhauer, Köln
2001
  • Galerie C. Böer, Kunst der Fuge, Skulpturen und Arbeiten auf Papier, Hannover
  • artist in residence, Hotel Chelsea, Köln
2000
  • Antoniterkirche, Kunst der Fuge, 1999 - 2000, Köln
1999
  • 1. Preis Skulpturenwettbewerb, Modul A, Future 1999, Verein für Kunst und Kultur Attendorn, Modell. Bild. Skulptur, Kölner Tor, Attendorn
1996
  • Galerie V. Rolandseck, Still bewegt, Rolandseck
  • Kartause Köln, Kreuzgang, Modul B.96, Skulpturen-Bild-Environment, Köln
1995
  • Galerie V. Rolandseck, Felder 1995, Skulpturenpark, Rolandseck
1994
  • Galerie Zeitkunst, Drei Skulpturen in einer Stadt, Skulpturen-Musik-Environment mit Werner. Pirchner, Kitzbühel
  • Stadtmuseum Siegburg, Modul S.94, Siegburg
1992
  • Haus Schönblick, Skulpturenpark, Heimbach
1990
  • Prof. Dr. G. Ott, Ev. Waldkrankenhaus Bonn, Installation Zimmer 264, Bonn
  • Österr. Bundesministerium, Installation im Treppenhaus, Wien
1986
  • Galerie im GEW-Haus, Malerei, Hamburg
1978
  • Galerie Gumpendorf, Malerei, Wien

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014
  • Curhaus der Dompfarre St. Stephan in Wien, zusammen mit Valentin Oman
  • Septemberausstellung, Galerie Kovacek & Zetter, Wien
  • Welten, Galerie Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf, Rosental
  • Die andere Sicht. Sammlerin und Künstlerin, Essl Museum, Klosterneuburg bei Wien
2013
  • Skulpturenpark Galerie Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf, Rosental
  • Poesie des Materials, Galerie Grenz Art, Hollabrunn
2012
  • Jahresausstellung in der Galerie artaffair, Regensburg
  • Jahresausstellung, Kleine Galerie Wien
2011
  • Skulpturensommer, Galerie Depelmann, Langenhagen
2010
  • Mixed Media, Artaffair, Regensburg
  • European Sculpture, “Diversity and difference in practice”, Nave Gallery, Grugliasco/Turin
  • Kunstgruppe, Salon Schmitz, Köln
2009
  • Überschneidungen II, Galerie Judith und Caroline Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf, Rosental
  • Skulpturengarten Sürth, Helga Neef, Köln
  • Beelden in Auxiliatrixpark, Venlo, Niederlande
  • Friedberger Skulpturenpfad, Rose Mayer Haid, Friedberg/Bayern
2008
  • Überlagerungen, Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Weizelsdorf, Rosental, Mittelmeerbiennale, die Sehnsucht nach der Schönheit, Köln
  • 30 Jahre Galerie Depelmann, Langenhagen
2007
  • All my guests, Papiermuseum/Komm, Düren
2006
  • Works on Paper, Galerie A. Horstmann-Osterloh, Köln
  • Op den Ijzerenberg, Winksele, Tuintentoonstelling, Brüssel
2005
  • Beelden in Auxiliatrix, Skulpturen, Venlo, Holland
  • Lo Spirito del Lago, Isola Bella, Lago Maggiore, Italien
2004
  • Skulpturensommer, Galerie Depelmann, Langenhagen
  • Kunst für private Gärten, Skulpturengarten Sürth, Köln
  • Projekt Akt 1: Köln-Tunis, Rathaus Köln und Ville de Tunis
2002
  • KUBUS, Städtische Galerie, Hannover
  • Starke Frauen und Stahl, Skulpturen, ThyssenKrupp Stahl AG, Duisburg
2001
  • Zinnober’, Galerie C. Boer, Hannover
  • Skulptur, Galerie Charlotte Sailer, Wissen
2000
  • Europa vor Ort II-2000, Du & Ich, Bahnhof Westend, Berlin
  • Cheap Art, Netz, Werft, Köln
  • Der weiße Fleck bleibt wei’, Galerie Michael Schlieper, Hagen
  • Tuchfühlung 2: Körperkonturen, Kunsthaus Langenberg, Langenberg
1999
  • Modul cross over line’, Skulptur, Europa Artline, Borken
  • Der Raum zwischen den Dingen’, Skulpturen, Köln Salon e.V., Köln
1998
  • Kunst in der Stadt II, Lifestyle, Sarah Station, Supastore, Bregenz
  • Art.Ist.Innen, Sammlung Essl, Klosterneuburg bei Wien
1997
  • Tuchfühlung 1: die Haut, das Gewand, das Haus, Kunsthaus Langenberg, Velbert/Langenberg
  • Multiples, Multiple Box, Frankfurt
1995
  • Lichtklang 95, Die lange Nacht der elektronischen Klänge, Skulpturen, Modul Media Flora 95 mit Herbert A. Mitschke, Kunsthaus Flora, Berlin
  • Im Kerzenlicht, geschnitzte Objekte, Galerie Buchmann, Köln
1994
  • Zeichnung und Skulptur, Galerie Villa Rolandseck, Rolandseck
  • Skulptur, Galerie de Zoete, Zeeland
1993
  • Modul Media 93, Leonardo, interActiva im Cinedom Köln, Skulpturen-Musik-Environment mit H. A. Mitschke, Köln
  • Internationales Netzwerkprojekt skin up snake 93, Biennale Venedig, Casino
  • Container Biennale Venezia 1993, Venedig
1992
  • Europäische Skulpturen im Kurpark, Europ. Kulturzentrum Galerie Vi l l a Rolandseck, Bad Neuenahr
  • Hommage an Fr. Wright, Skulptur und Stimme, mit Ralf Löhnhardt, Friedemann Dähn, Haus Schönblick, Heimbach
  • Multiple, Galerie Zumtobel, Wien
1990
  • Junge Kunst in Europa, Sommeratelier, geschnitzte Objekte, Hannover
  • Modellmuseum, Frauenmuseum, Bonn
  • A. N. 90’, Europäische Künstler im Ausbesserungswerk Nippes, Köln
1989
  • Kunstverein Baden bei Wien, Österreich
1983
  • Badende 83, Beethovenhaus, Baden b. Wien, Österreich
1982
  • Galerie auf der Stubenbastei, Wien
1981
  • Bild und Schrein, Cselley Mühle, Burgenland, Österreich
  • Künstlerhaus, Klasse Prof. Carl Unger, Malerei, Wien
1980
  • Zeichnung, Galerie auf der Stubenbastei, Wien
1979
  • Super Show, Galerie Kunst-Depot, Wien
1978
  • Konfrontationen 78, Finanzministerium, Klasse Prof. Carl Unger, Wien
  • Zeichnung, Junior Galerie, Wien

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: 1. Preis: Skulptur „Spiegelung 2009–2010“, Friedberg/Augsburg
  • 1999: 1. Preis: Skulptur „Future 99“, Attendorn

Öffentliche und Private Sammlungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skulpturen im öffentlichen Raum: (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spiegelung 2009–2010, Standort Bahnhof Friedberg/Augsburg
  • Hochschule für Musik, Innenhof, Köln
  • Hotel Chelsea, Jülicher Str. 1, Köln
  • Stadthaus Köln, Deutz, Magistrale D-E, Hof, Willy Brandt Platz, Köln
  • Sammlung Essl, Klosterneuburg, A, Ankauf
  • Willy Brandt Platz, Köln, Ankauf; Aufstellung 2003
  • Kölner Kreisel, Attendorn
  • Wandmalerei, Parkhaus am Dom, Köln
  • Privatpark in Bensberg/Köln
  • Gutenbrunner Park, Baden, A
  • Overbergplatz in Dülmen
  • Fa. H. Pohl, Robert Boschstraße 6, Köln
  • Velbert/Langenberg

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Galerie Kovacek & Zetter GmbH (Hrsg.), September Ausstellung 2014, Österreichische Kunst des 20 und 21. Jahrhunderts, Wien 2014
  • Galerie Depelmann Edition Verlag GmbH (Hrsg.), 30 Jahre Galerie Depelmann, mit Texten von Herbert Droste, Lisa und Hargen Depelmann, Verlag Depelmann, Langenhagen 2008
  • Szüts, Barbara, Skulptur 2007. Nature 1-5. Barbara Szüts, Köln 2007
  • Galerie Depelmann Edition Verlag GmbH (Hrsg.), Barbara Szüts. Arbeiten von 1999–2006, mit Texten von Jürgen Raap, Andrea Brandl und Claudia Böer, Verlag Depelmann, Langenhagen 2006
  • Kraft, Hartmut (Hrsg.), Lo Spirito Del Lago 1997–2006, Salon Verlag & Editionen, Köln 2006
  • Galerie Depelmann Edition Verlag GmbH (Hrsg.), Plastik und Skulptur für Gärten. Gärten für Plastik und Skulptur, Galerie Depelmann Edition Verlag GmbH, Langenhagen
  • Lutz, Anja (Hrsg.), Shift! // 19,99 – A Commercial Shift!, Gutenbergverlag / Lutz & Libera GbR, Berlin 2002
  • Aigner, Carl: Abstraktion – Autonomie – Medien, in : Niederösterreichisches Landesmuseum (Hrsg.), Kunst nach 1945. Meisterwerke aus dem Niederösterreichischen Landesmuseum, mit Texten von Carl Aigner, Alexandra Schantl, Markus Brüderlin, Landesverlag, St. Pölten 2002
  • Schütz, Sabine: Barbara Szüts, Kunst der Fuge 1999 – 2000, in: ThyssenKrupp Stahl AG (Hrsg.), Starke Frauen und Stahl, Katalog zur Gruppenausstellung vom 14.3.-25.4.2002, ThyssenKrupp Stahl AG, Duisburg 2002
  • Schütz, Sabine: Barbara Szüts. Kunst der Fuge 1999 – 2000, in: Steel Goes Art, Katalog zur Gruppenausstellung Hannover Messe 2001, ThyssenKrupp Steel AG, Duisburg 2001
  • Barbara Szüts. Skulpturen. Kartause Köln 1996, mit Texten von Erich Witschke und Jürgen Raap, Verlag Schuffelen, Pulheim 1999
  • Kunsthaus Langenberg e.V. (Hrsg.), Tuchfühlung II: Körperkonturen, Gruppenausstellungskatalog mit Texten von Norbert Bauer, Udo Vogt, Klaus Flemming, Gerhard Stäbler, Herbert Griesmann, Verlag Klartext, Velbert-Langenberg 2000
  • Stadt Borken, Galerie Open Art, Kreis Borken und Gemeinde Aalten (Hrsg.), Europa Artline Borken 1999. Grenzenlose Kunst in Borken & Bredevoort, Gruppenausstellungskatalog, Borken 1999
  • Grasegger, Friedrich: Barbara Szüts. Stele im Gutenbrunner Park in Baden, in: Amt der NÖ Landesregierung (Hrsg.), Veröffentlichte Kunst. Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich Band 4, 1995–1997 (1998), Österreichischer Kunst- und Kulturverlag, St. Pölten 1998, 128-129
  • Kunsthaus Langenberg e.V. (Hrsg.), Tuchfühlung I: die Haut, das Gewand, das Haus, Gruppenausstellungskatalog mit Texten von Norbert Bauer, Udo Vogt, Klaus Honnef, Jürgen Raap, Herbert Griesmann, Verlag Klartext, Essen 1997
  • Evangelischer Stadtkirchenverband Köln (Hrsg.), Module, Kartause Köln, mit einem Text von Erich Witschke, Kölnische Verlagsdruckerei, Köln 1996
  • ArToll Kunstlabore.V. (Hrsg.), ArToll-Labor, Gruppenausstellungskatalog mit einem Text von Jürgen Kisters, Rosendahler Werkstätten GmbH, Bedburg-Hau 1995
  • Witschke, Erich: Galerie Rolandseck – Barbara Szüts, in: Interessensgemeinschaft Rheinland-Pfälzischer und Saarländischer Galerien e.V. (Hrsg.), Rheinland Pfalz: Skulpturen im öffentlichen Raum, Mainz 1995
  • Zorggroep Noord-Limburg (Hrsg.), Beelden in Auxiliatrix, Gruppenausstellungskatalog Auxiliatrixpark, Venlo 2004
  • Stadtmuseum Siegburg (Hrsg.), Barbara Szüts, Einzelausstellungskatalog mit einem Text von Gabriele Klaes-Rauch M.A., Siegburg 1994
  • Rauch, Gabriele: Barbara Szüts – Parabelschwünge, in: Apex No. 20/94, herausgegeben von Wolfgang Schulz, Köln 1994
  • Interaktiva (Hrsg.), Modul Media 93. Barbara Szüts: interaktives skulpturen-musik-environment, Katalog zur Gruppenausstellung im Cinedom Köln, Interaktiva, Köln 1993
  • Artist in residence: Barbara Szüts – skin up snake, in: Casino Container Biennale Venezia 1993 (Hrsg.), Network Nomads, Gruppenausstellungskatalog, Biennale Venedig, Venedig 1993
  • Deutsche Messe AG (Hrsg.), Sommeratelier. Junge Kunst i n Europa, Katalog zum Ausstellungs- und Arbeitsprojekt von David Galloway in den Messehallen Hannover, mit einem Text von David Galloway, Verlag Klinkhardt & Biermann, München 1990
  • Ambruz, Jan, AN 90, Jan Ambruz, Nina Iwanowa Lwowna, Ellen Keusen, Vladimir Kokolia, Piotr Kurka, Karel de Meester, Peter Spillmann, Barbara Szüts, Helga Wiehs. 15.-21. Nov. 1990 Ausbesserungswerk Nippes, Köln 1990
  • Universität für Angewandte Kunst Wien (Hrsg.), Konfrontationen 78, Katalog zur Gemeinschaftsausstellung der Meisterklasse C. Unger, Universität für Angewandte Kunst, Wien 1978

Fernsehbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Künstlerporträt: Barbara Szüts, WDR Kunstszene, WDR-Fernsehen, Köln 1995

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]