Barbour County (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Barbour County Courthouse
Barbour County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Clayton
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
P.O. Box 398
Clayton, AL 36016-0398
Gründung: 18. Dezember 1832
Gebildet aus: Pike County
Vorwahl: 001 334
Demographie
Einwohner: 27.457  (2010)
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 2.341,7 km²
Wasserfläche: 50,8 km²
Karte
Karte von Barbour County innerhalb von Alabama

Das Barbour County[1][2] ist ein County im Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Clayton.

Geographie

Im südöstlichen Alabama gelegen, grenzt das Barbour County im Osten an den Nachbarstaat Georgia, wobei der Grenzverlauf durch den Chattahoochee River gebildet wird. Es hat eine Fläche von 2.341,7 Quadratkilometern, wovon 50,8 Quadratkilometer Wasserflächen sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn in Alabama an folgende Countys: Russell County, Henry County, Dale County, Pike County und Bullock County.

Geschichte

Die ersten weißen Siedler der Region stammten aus den beiden Carolinas, Georgia und Virginia. Das Gebiet gehört in Teilen zu dem Land, das die Muskogee nach der Niederlage im Creek-Krieg im August 1814 im Vertrag von Fort Jackson an die Vereinigten Staaten abtreten mussten. Dazu wurden bei der Gründung des Countys am 18. Dezember 1832 Teilen des Pike Countys ergänzt. Benannt wurde es nach James Barbour, einem Gouverneur von Virginia, Abgeordneten im Senat der Vereinigten Staaten, Kriegsminister und Botschafter in London. Aufgrund seiner klaren Position für die Sklaverei war Barbour in den Südstaaten sehr populär. Der erste Sitz der Countyverwaltung war Louisville, der frühere County Seat des Pike Countys, im März 1834 wurde es wegen seiner zentraleren Lage das heutige Clayton. Weitere frühe Städte im County waren das heute nicht mehr existierende Williamstown und Eufala. 1854 entstand das erste gemauerte Courthouse, das 1924 umgebaut und vergrößert wurde. Als in den 1870er Jahren Eufala Clayton an Bevölkerungszahl und Bedeutung überholte, entstand eine Debatte über die Verlegung der Hauptstadt. Schließlich einigte man sich auf einen Kompromiss, nach dem die Verwaltung auf beide Orte verteilt wurde. In den 1960er Jahren wurde das alte Courthouse abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.[3]

19 Bauwerke und Stätten im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 30. März 2020), wobei das Henry D. Clayton House den Status eines National Historic Landmarks hat.[4]

Demographische Daten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1820 2415
1830 4233 75,3 %
1840 5570 31,6 %
1850 7367 32,3 %
1860 10.865 47,5 %
1870 9945 -8,5 %
1880 15.369 54,5 %
1890 21.927 42,7 %
1900 35.152 60,3 %
1910 32.728 -6,9 %
1920 32.067 -2 %
1930 32.425 1,1 %
1940 32.722 0,9 %
1950 28.892 -11,7 %
1960 24.700 -14,5 %
1970 22.543 -8,7 %
1980 24.756 9,8 %
1990 25.417 2,7 %
2000 29.038 14,2 %
2010 27.457 -5,4 %
Vor 1900[5]

1900–1990[6] 2000 & 2010[7]

Alterspyramide des Barbour Countys (Stand: 2000)
Kendall Manor ist seit Januar 1972 im NRHP eingetragen.[8]
Das Drewry-Mitchell-Moorer House steht seit April 1972 im NRHP.[9]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Barbour County, (FIPS-Nr.: 1005), 27.457 Menschen in 9.795 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 19,28 Einwohner pro Quadratkilometer, was einer Veränderung von −1,2 Prozent im Vergleich zur Volkszählung von 2000 bedeutet. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 51,0 Prozent Weißen, 46,9 Prozent Afroamerikanern, 0,6 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,4 Prozent Asiaten, 0,2 Prozent Hawaiianern und Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 0,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab, 5,3 Prozent der Einwohnerwaren waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 9.795 Haushalten hatten 28,0 Prozent Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahren, die mit ihnen zusammen lebten. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,52 Personen.14,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter und 2.327 Personen waren Veteranen. 12.768 (46,5 Prozent) waren weiblich und 14.689 (53,5 Prozent) waren männlich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 9.795 USD, das Prokopfeinkommen betrug 15.875 USD.

2010 gab es im County 1.667 Unternehmen, von denen 0,0 Prozent von Afroamerikanern betrieben wurden, 0,0 Prozent von amerikanischen Ureinwohnern, 0,0 Prozent von Personen asiatischer Abstammung, 0,0 Prozent von Hawaiianern oder Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum, 0,0 Prozent von Personen spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung und 27,0 Prozent von Frauen betrieben wurden.[10]

Orte

Literatur

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 161528. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Barbour County bei Alabama.gov (Memento vom 28. März 2014 im Internet Archive)
  3. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 15.
    Donna J. Siebenthaler: Barbour County in der Encyclopedia of Alabama, 23. Februar 2018, abgerufen am 14. Mai 2020.
  4. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 30. März 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 30. März 2020.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 30. März 2020.
  5. U.S. Census Bureau – Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011
  6. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  7. Population of Barbour County – Alabama
  8. Kendall Manor im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 14. Mai 2020.
  9. Drewry-Mitchell-Moorer House im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 14. Mai 2020.
  10. Census Datasheet (Memento vom 30. September 2013 im Internet Archive). Abgerufen am 21. September 2012

Weblinks

Commons: Barbour County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 52′ N, 85° 24′ W