Barkhan (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Barkhan
بارکھان
Staat: Pakistan Pakistan
Provinz: Belutschistan
Gegründet: 31. Dezember 1991
Sitz: Barkhan
Koordinaten: 29° 8′ N, 69° 30′ OKoordinaten: 29° 8′ 0″ N, 69° 30′ 0″ O
Fläche: 3 514 km²
 
Einwohner: 103.545 (1998)
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km²
Zeitzone: PST (UTC+5)
Distrikt Barkhan (Pakistan)
Distrikt Barkhan
Distrikt Barkhan

Der Distrikt Barkhan (in englischer Transkription, in deutscher Transkription Barchan, Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i, Urdu بارکھان) ist ein Distrikt in der pakistanischen Provinz Belutschistan.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung von Belutschistan im Jahr 2010. Der Distrikt Barkhan trägt die Nummer 2. Seit 2010 sind neue Distrikte hinzugekommen, die Grenzen von Barkhan haben sich jedoch nicht verändert.

Der Distrikt Barkhan wurde am 31. Dezember 1991 durch Abtrennung vom Nachbardistrikt Loralai neu gebildet und nach seiner Distrikthauptstadt benannt. Der Überlieferung nach leitet sich der Name von „Baron Khan“, einem früheren Großgrundbesitzer und lokalen Machthaber ab. Die östliche Grenze des Distrikts bildet gleichzeitig die Provinzgrenze zwischen Belutschistan und Punjab. Im Norden grenzt der Distrikt an den Distrikt Musakhel und im Westen an die Distrikte Kohlu und Loralai. Administrativ war der Distrikt im Jahr 2011 in 1 Tehsil und 8 Union Councils untergliedert.[1][2]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima ist überwiegend kontinental mit relativ kühlen Wintern und heißen Sommern. Staubstürme treten zu jeder Jahreszeit auf. In den Monaten Juli und August bringt der Monsun den größten Niederschlag

Distrikt Barkhan
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
12
 
16
4
 
 
22
 
18
6
 
 
35
 
23
11
 
 
32
 
30
17
 
 
18
 
35
22
 
 
35
 
38
24
 
 
109
 
35
24
 
 
96
 
34
23
 
 
43
 
34
21
 
 
3.6
 
30
16
 
 
5.8
 
24
10
 
 
6.8
 
19
6
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: NOAA, mittlere Klimadaten 1971–90
Klima
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 16,2 17,5 23,3 30,0 35,1 37,8 35,4 34,4 33,5 29,9 24,2 18,9 Ø 28,1
Min. Temperatur (°C) 4,1 6,4 11,1 17,1 22,1 24,4 23,7 23,1 20,5 15,9 10,4 5,6 Ø 15,4
Niederschlag (mm) 12,2 21,7 35,4 32,3 17,8 35,3 108,8 95,5 43,4 3,6 5,8 6,8 Σ 418,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
16,2
4,1
17,5
6,4
23,3
11,1
30,0
17,1
35,1
22,1
37,8
24,4
35,4
23,7
34,4
23,1
33,5
20,5
29,9
15,9
24,2
10,4
18,9
5,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12,2
21,7
35,4
32,3
17,8
35,3
108,8
95,5
43,4
3,6
5,8
6,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: NOAA, mittlere Klimadaten 1971–90

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt teilte im Wesentlichen die Geschichte des umliegenden Belutschistans. Das Gebiet befand sich unter der wechselnden Herrschaft verschiedener muslimischer Herrscher bis die britischen Kolonialherren in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in die vielen lokalen Streitigkeiten eingriffen und das Gebiet 1878 unter direkte britische Verwaltung stellten. Ab 1884 unterstand das Gebiet dem britischen Gouverneur von Belutschistan. Nach dem Ende Britisch-Indiens 1947 kam es zu Pakistan.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftliche Basis ist die Landwirtschaft. 39.215 Hektar (11 % der Fläche des Bezirks) werden landwirtschaftlich genutzt. Die insgesamt landwirtschaftlich nutzbare Fläche des Bezirks wird auf 83.435 Hektar geschätzt (24 % der Fläche des Bezirks). Ganz überwiegend wird Weizen angebaut (im Jahr 2008 32.186 t auf 16.600 ha), Baumwolle auf 3.731 Hektar und verschiedene Gemüse auf 11,377 ha. An Mineralien wird Gips abgebaut.[3]

Bevölkerung, Kultur und Bildungseinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Großteil der Bevölkerung bilden Belutschen, hauptsächlich aus den Stämmen der Khetran, Marri und Buzda. Der dominierende Stamm sind die Khetran. Die große Mehrheit der Bevölkerung ist muslimischen Glaubens und die religiösen Führer (Mullahs, Scheichs und Sayyids) besitzen insbesondere in ländlichen Regionen hohe Autorität.[1] Im Jahr besaßen 26 % der Bevölkerung über 15 Jahren Lese- und Schreibfähigkeiten.[3] Das durchschnittliche Bevölkerungswachstum zwischen 1981 und 1991 betrug 3,1 %.[2]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Distrikt Barkhan wurden im Jahr 2000 die ersten Dinosaurier-Funde in ganz Pakistan gemacht.[4]

In dem Distrikt sind belutschische militante Separatisten aktiv, die Anschläge auf staatliche Einrichtungen verüben. Die Sicherheitslage ist angespannt.[5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c District Development Profile 2011: Barkhan. (PDF) In: balochistan.gov.pk. Planungs- und Entwicklungsbehörde der Regierung von Belutschistan in Zusammenarbeit mit UNICEF, 18. Juli 2011, abgerufen am 15. November 2016 (englisch).
  2. a b District at a glance Barkhan. Pakistan Bureau of Statistics, abgerufen am 17. November 2016 (englisch).
  3. a b Barkhan District Education Plan (2016-17 to 2020-21). (PDF) Abgerufen am 17. November 2016 (englisch).
  4. Olaf Elicki: Erster Dinosaurierfund in Pakistan. Bild der Wissenschaft, 6. Dezember 2000, abgerufen am 18. November 2016.
  5. Militants attack FC post in Barkhan, arms recovered in Chagai. pakistantoday.com.pk, 8. August 2012, abgerufen am 18. November 2016 (englisch).
  6. Mohammad Zafar: Balochistan militancy: FC kills 5 BLA militants in Barkhan raid. The Express Tribune, 21. Januar 2016, abgerufen am 18. November 2016 (englisch).