Barneville-Carteret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barneville-Carteret
Wappen von Barneville-Carteret
Barneville-Carteret (Frankreich)
Barneville-Carteret
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Les Pieux
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Cotentin
Koordinaten 49° 23′ N, 1° 45′ WKoordinaten: 49° 23′ N, 1° 45′ W
Höhe 0–100 m
Fläche 10,29 km2
Einwohner 2.218 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 216 Einw./km2
Postleitzahl 50270
INSEE-Code
Website www.barneville-carteret.net

Hafen von Carteret

Barneville-Carteret ist eine französische Gemeinde mit 2218 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Manche in der Region Normandie. Sie entstand 1965 durch die Fusion der beiden bis dahin eigenständigen Gemeinden Barneville-sur-Mer und Carteret.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barneville-Carteret liegt an der französischen Kanalküste im Westen der Halbinsel Cotentin, an der Côte des Havres, in der Landschaft Côte des Isles, gegenüber der Insel Jersey. Die Écréhous liegen 10 km entfernt.

Angrenzende Gemeinden sind:

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kap von Carteret

Das Kap von Carteret besteht aus Schiefer und Sandstein aus dem frühen Kambrium, obwohl der Rest der Ortschaft auf Kalkstein und Schiefer aus dem Devon gebaut wurde [1].

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barneville leitet sich aus dem skandinavischen Patronym Barni ab, gefolgt von der französischen Endung -ville. Carteret stammt höchstwahrscheinlich aus den skandinavischen Wörtern reidh Ankerplatz und kart steiniger Platz.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Kap von Carteret liegt die Ruine der alten Kirche Saint-Germain. Die Kirche soll den Kern der ursprünglichen Ansiedlung gebildet haben, die aber später wegen des Vordringens der Dünen weiter ins Landesinnere verlegt wurde.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Hafen in Carteret aus verbinden mehrere Fährverbindungen täglich die Kanalinseln mit dem französischen Festland.

Barneville-Carteret wird von der vom Département Manche betriebenen Buslinie Manéo Nr. 11 angefahren (Buslinie Valognes-Portail)[3]. Nämlich ist Valognes die nächste Zughaltestelle der Eisenbahnstrecke Paris-Caen-Cherbourg. Die Buslinie Manéo Nr. 10 verbindet Barneville-Carteret mit Cherbourg.

Carteret ist auch einer der beiden Endbahnhöfe der Touristenbahn Train Touristique du Cotentin, einer Teilstrecke der ehemaligen Bahnlinie Carteret-Carentan. Die 9 km lange Teilstrecke verläuft entlang der Küstenlandschaft gegenüber den Inseln im Ärmelkanal nach Portbail. Diese Museumsbahn wird daher auch Train de la Côte des Isles genannt.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Barneville-Carteret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Francis Doré, Claude Pareyn, Claude Larsonneur, Michel Rioult, Pierre Juignet: Guide géologique Normandie Maine. = Normandie, Maine (= Guides Géologiques Régionaux.). 2ème édition, révisée et complétée, nouvelle présentation. asson, Paris u. a. 2006, ISBN 2-10-050695-1, S. 94–95.
  2. René Lepelley: Dictionnaire étymologique des noms de communes de Normandie. 2ème édition, revue et corrigée. Corlet u. a., Condé-sur-Noireau 1996, ISBN 2-905461-80-2, S. 59.
  3. Karte von Manéo (französisch)