Barney und seine Freunde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fernsehserie
Titel Barney und seine Freunde
Originaltitel Barney & Friends
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Genre Kinderfernsehen
Länge 30 Minuten
Episoden 268
Idee Sheryl Leach[1]
Produktion The Lyons Group (1992–2001)

HiT Entertainment (2001–2009) Connecticut Public Television (1992–2005) WNET New York (2006–2009)

Erstausstrahlung 6. Apr. 1992 auf PBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
8. Sep. 1996 auf Super RTL
Besetzung

Barney und seine Freunde (Originaltitel: Barney & Friends) ist eine von Sheryl Leach geschaffene US-amerikanische Fernsehserie für Kinder im Vorschulalter, die 1987 erstmals gesendet wurde. Barney ist ein lila Dinosaurier, der gemeinsam mit anderen Plüsch-Sauriern und (realen) Kindern mit Liedern und einer optimistisch-freundlichen Grundhaltung tanzend und singend Lerninhalte vermittelt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Simpsons-Folge In den Fängen einer Sekte ist eine Parodie auf Barney zu sehen. Die Simpsons sind in dieser Episode Anhänger einer obskuren Sekte, im Zusammenhang mit der Indoktrination der ihr angehörigen Jünger ist im Fernsehen Barney zu sehen, der einigen Kindern ein Lied mit dem Text „Wir lieben ihn, er liebt uns, er ist unser Anführer Hunzelpunz“ vorsingt.

In der Beavis&Butthead Episode Tornado wird die Sendung parodiert, indem eine Barney ähnliche Figur etwas backt und beim Besingen des Vorgangs Feuer fängt. Des Weiteren wurde Barney in der Fernsehserie Die Dinos als „Blödi“ bezeichnet.

Die US-amerikanischen Schauspieler- und Sängerinnen Demi Lovato (als Angela) und Selena Gomez (als Gianna) starteten ihre Karrieren 2004 in der Sendung.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sallie Hofmeister: A Blue Year for the Purple-and-Green Dinosaur. In: The New York Times, 20. Oktober 1994. 
  2. Jim Rowley: It's Your Birthday, Barney! In: Barney & Friends. 12. Mai 2004, abgerufen am 17. Februar 2022.